Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Verzweiflung
no avatar
   Anonymiaschwester
schrieb am 15.07.2013 16:28
Hallo Ihr lieben,

ja ich habe mich über dieses Forum erkundigt, ich denke ihr könnt mir etwas erklären!

Es geht um meine Schwester, sie und Ihr Mann können keine Kinder bekommen.
Meine Schwester nimmt Medis und Ihr Mann hat zu langsame Schwimmer, sie haben schon zwei Versuche gestartet, doch die Eizellen wollten sich nach der Punktion nicht mehr teilen, sodass es nie zu einer Befruchtug kam.

Nun ich weiß erhlich gesagt nicht wie ich ihr helfen kann.
Ich kann sie einfach nicht verstehen, wieso gibt sie auf wieso macht sie nicht weiter?
Sie hat keinen dritten versuch gewagt, sich nicht weiter informiert, adoption ausgeschlossen und auch eine eizelspende von mir will sie nicht.
Ich kann das irgendwo ja verstehen und irgenwo auch nicht.
Manche von euch denken jetzt sie hat keinen wunsch mehr, aber den hat sie sie kann keine kinder ansehen sie kann sie nicht im arm nehmen nix.
Man merkt das ihr das ganze nicht gut tut, sie ist dürr, immer im stress.
Und auch ich denke vlt. würde ihr mal ein nicht an den kinderwunsch denken oder Urlaub gut tun, ich glaube nicht das sie dadurch schwanger wird, aber das es ihr so etwas besser geht.
Sie spricht mit niemanden darüber.

Wisst ihr wovor ich am meisten angst habe........das sie irgendwann bereut nix unternommen zu haben, nix getan zu haben nicht alle mögllichkeiten ausprobiert zu haben und ich ihr dann nicht mehr helfen kann.
Ich würde sie so gerne unterstützen ich würde alles für sie tun damit ihr wunsch in erfüllung geht.

Ich weiß eigentlich kann ich nix für sie tun und ich kann mich auch nicht in ihre situation hereinversetzen.

Auch für uns angehörige ist sowas schwer wir sehen die menschen die wir lieben leiden und können nix unternehmen.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Ratschläge!?

Ich wünsche euch allen das euer wunsch nach dem Wunschkind in erfüllung geht!!!!


LG Anonymiaschwester


  Re: Verzweiflung
no avatar
   Illiana
schrieb am 15.07.2013 17:15
Es ist zwar wirklich nett das du dich um deine Schwester sorgst, aber ganz ehrlich, wenn mein Bruder sich in das Thema so reinhängen würde, wäre ich eher genervt. Das setzt einen noch mehr unter der Druck, wenn das Umfeld damit einen konfrontiert, auch wenn es lieb gemeint ist... so denke ich drüber. Andere sind da sicher anderer Meinung, aber keiner von uns hier kann wissen zu welcher Kategorie deine Schwester gehört.

Zitat

Meine Schwester nimmt Medis und Ihr Mann hat zu langsame Schwimmer, sie haben schon zwei Versuche gestartet, doch die Eizellen wollten sich nach der Punktion nicht mehr teilen, sodass es nie zu einer Befruchtug kam.

Die Eizellen teilen sich erst nach der Befruchtung (oder nicht).

Das sie Adoption ausschließt muss man akzeptieren. Das sie keine EZ-Spende von dir will, kann ich gut verstehen. Dann wäre es auch dein Kind und doch irgendwie makaber, oder? Abgesehen davon ist EZ-Spende in Deutschland verboten....

Manchmal möchte ein paar erst mal nicht weitermachen. D.h. nicht, dass sie das ganze für immer aufgeben. Manchmal ist man auch von seinem Umfeld genervt und behauptet das einfach um ruhe zu haben. Ich pers. sage es meiner Family/Freunden nicht mehr wenn wir einen Versuch beginnen. Dann ist bei allen die Erwartungshaltung da obs klappt oder nicht. Klar, nett von ihnen, aber gleichzeitig auch durchaus belastend... lass deine Schwester am besten in ruhe mit dem Thema und sei für sie da, wenn sie drüber reden möchte. Unternimm mit ihr lieber irgendwas was sie davon ablenkt. Man büsst ganz schön an Lebensqualität ein, wenn man sich ständig mit dem Thema zermürbt traurig


  Re: Verzweiflung
no avatar
   Schmetterling2408
Status:
schrieb am 15.07.2013 17:33
Hallo liebe Anonyme Schwester,

Erst einmal finde ich es toll das du dir solche sorgen und Gedanken um deine Schwester machst das du sogar hier gelandet bist!

Das Thema unerfüllter Kinderwunsch ist ein riesen Haufen schmerzlicher Abgründe und Gefühle!
Wenn man sich solch einer Therapie unterziehen muss kommt man unweigerlich an den Punkt wo man das Gefühl hat ,es geht nicht mehr weiter, die einen früher die anderen später!
Mir fällt es schwer dir die Gefühle deiner Schwester erklären zu können,sicherlich sind Trauer ,Wut Verzweiflung ,Hilflosigkeit ,Angst , nur ein paar davon!
Es ehrt dich sehr deine Schwester verstehen zu wollen aber ich denke das kann man nicht wenn man nicht in solch einer Situaton steckt!
Deshalb verstehst du ich nicht warum sie 'jetzt " schon aufgibt!
Bestimmt hat sie schon einen langen weg hinter sich der dir verbogen geblieben ist!

Ich versuche dir mal ein paar Tipps aus meiner Sicht zu geben:
1. Auch wenn du es nicht versteht so versuche dennoch ihr zu zeigen das du dich bemühst es zu tun und zeige ihr nicht (jedenfalls nicht immer ) das du anders denkst wie sie!Sie weiß das !
2. Akzeptieren das sie nicht reden will villeicht kannst du ihr unser Forum vorschlagen hier kann sie sich mit Gleichgesinnten austauschen ,das fällt leichter da man sich nicht immer erklären muss.Sie muss ja nicht gleich mit schreiben ,lesen hilft oft auch schon!
3.Akzeptiere ihre Entscheidungen !
4. Einfach nur da sein hilft oft mehr wie reden!
5.Bitte Bitte keine Vorschläge unterbreiten wie,entspannen und in den Urlaub fahren oder nicht daran denken!
Das baut unbewusst noch mehr Druck auf, nach dem Motto , alle Raten mir mich zu entspannen und nicht dran zu denken!
Schnell macht sich die betreffende Vorwürfe das sie nun an der Situation Schuld ist, was sie nicht ist!!!!!!!!!( Gefühle spielen sicher Eine Rolle aber sie sind kein Ursache für Kinderlosigkeit)
6. Die Sache mit der Eizellenspende deiner seits ist wirklich süß aber erstens in Deutschland verboten und zweitens schnell ein Schlag ins Geschicht für deine Schwester!War zumindest bei mir so als meine Mutter dieße mir angeboten hatte!!

Dieße Tipps sind natürlich alle ohne gewähr da sie nur meine Gefühle wiederspiegeln!


Ein letzter Tipp zum Schluss ist dir die Sendung an zu hören die in diesem Forum ganz oben gepostet ist ! (Radiosendung zum Thema Kinderwunsch)
Dort sprechen Ärzte ,Psychologen und Betroffene über das Thema Kinderwunsch und du kannst einen besseren Eindruck davon erhalten,wie weitreichend und tiefgründig dieses Thema ist!
Würde dir gerne den link dazu mit Posten aber mein Tablett Pc spinnt gerade etwas,deswegen möchte ich mich für manche satzstellungen und Rechtschreibfehler entschuldigen.

So hoffe ich konnte dir wenigstens ein klein wenig helfen.



Hier der Link [www.ndr.de]


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.07.13 17:39 von Schmetterling2408.


  Re: Verzweiflung
no avatar
   Kräuterfee
schrieb am 15.07.2013 20:49
Hallo, auch ich finde es toll, dass Du versuchst, Deine Schwester zu verstehen, aber ich fürchte auch, es wird Dir nicht gelingen, denn wer nicht selbst in dieser Situation war, weiß nicht, was wir durchmachen. Ich finde es aber gut, dass Du Dir Gedanken machst und denke, sag Deiner Schwester einfach, dass Sie Dir leid tut und wenn sie reden möchte bei Dir jederzeit ein offenes Ohr findet. Ich wäre froh, wenn eines meiner Geschwister bei mir mal nachfragen würde, es wissen alle, dass wir nur mit ICSI schwanger werden können, aber es traut sich keiner, mich mal zu fragen, wie die Situation im Moment ist. Eine Eizellspende würde ich an Deiner Stelle nicht anbieten, dass fänd ich einfach daneben, wenn mir das einer anbieten würde. Warum Deine Schwester momentan nicht weitermacht kann ja sehr viele Gründe haben. Ein Punkt könnte ja auch der finanzielle sein. Vor allem zahlt die Krankenkasse erst mal nur drei Versuche (anteilig), so dass Deine Schwester jetzt weiß, dass der nächste Versuch der letzte finanziell unterstützte ist und das ist natürlich auch wieder ein großer psychischer Druck. Biete Deiner Schwester einfach ein offenes Ohr an und lass Sie ansonsten einfach ihren Weg gehen, mehr kannst Du nicht machen. Vielleicht kannst Du ihr ja auch anbieten, sie finanziell zu unterstützen, wenn sie solches denn möchte.

Liebe Grüße von Kräuterfee




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020