Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
avatar    Nudeldickedeern
Status:
schrieb am 13.07.2013 19:51
Hallo,

wir sind im Vorzyklus zur Kryo und stehen vor 2 schwierigen Entscheidungen, im Kopf dreht sich schon alles, mich würde interessieren, wie ihr das seht.

1) PKD (Polkörperdiagnostik)

Für die Kryo stehen 8 EZ bereit. Ausbeute und Befruchtungsrate bei der IVF waren gut. Wir könnten also:

a) Zyklus für Zyklus auftauen und transferieren, bis es klappt oder alle aufgebraucht sind. Oder
b) dem Rat der Klinik folgen und alle 8 einer PKD unterziehen

Rein statistisch würden bei PKD 2 übrig bleiben, aber falls auch die EZ-Qualität überdurchschnittlich sein sollte, könnte man 2-3 im ersten Kryozyklus transferieren und den Rest erneut einfrieren.

Nun haben wir aber gelesen, dass PKD nach wie vor umstritten ist. Es kann passieren, dass lebensfähige EZ verworfen oder bei der Untersuchung verletzt werden. Wie sind denn eure Erfahrungen? Hab hier schon Threads gefunden, wo bei der PKD keine EZ für den Transfer übrig blieb...


2) Zyste

Ich habe eine hartnäckige Eierstockzyste und soll dagegen Primolut nehmen und habe im Beipackzettel gelesen, dass man das während der Schwangerschaft nicht nehmen darf. Aber GvnP geht doch trotzdem, oder?


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.13 13:22 von Pernille.


  Re: Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
no avatar
   mopsy636
Status:
schrieb am 13.07.2013 22:45
Hallo,
Bin 42. Pkd kommt für mich nicht in frage, kein Transfer finde ich schlimmer als noch eine ausschabung.
Sorry. Mit Zysten kennen ich mich nicht aus.
Lg mopsy


  Re: Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 14.07.2013 10:42
Besteht die Möglichkeit alle 8 EZ aufzutauen und 5 Tage zu kultivieren? Da hast du die natürliche Selektion und sparst dir möglicherweise überflüssige Kryozyklen mit 4Zellern. Geld spart es außerdem für PKD und durch weniger Zyklen.

Zu den Zysten kann ich dir leider nichts sagen.

Juna


  Re: Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
avatar    Nudeldickedeern
Status:
schrieb am 14.07.2013 11:03
Hi Juna,

nein, das bietet unsere Klinik offenbar nicht an. Ich habe nach Blastozystentransfer gefragt und die Aussage war in etwa sinngemäß:

"Es ist besser, die befruchteten EZ so schnell wie möglich aus der Kultur heraus wieder in die Umgebung zurück zu geben, in der die besten Voraussetzungen für sie herrschen - nämlich die GM. Aber dafür machen wir ja PKD und viele andere bieten das gar nicht an."


  Werbung
  Re: Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 14.07.2013 16:51
Zitat
Pernille
Hi Juna,

nein, das bietet unsere Klinik offenbar nicht an. Ich habe nach Blastozystentransfer gefragt und die Aussage war in etwa sinngemäß:

"Es ist besser, die befruchteten EZ so schnell wie möglich aus der Kultur heraus wieder in die Umgebung zurück zu geben, in der die besten Voraussetzungen für sie herrschen - nämlich die GM. Aber dafür machen wir ja PKD und viele andere bieten das gar nicht an."

Schade, das war immer meine Wahl und würde das auch jedem empfehlen können. ..


  Re: Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
no avatar
   grummel1
Status:
schrieb am 14.07.2013 16:58
Hallo;

ich kann Dir nur was zu Punkt 1 PKD schreiben:

bin auch Ü40 und mir wurde die PKD empfohlen, um weitere Schwangerschaften mit Fehlgeburten durch rechtzeitiges "Aussondern" der EZ zu vermeiden. Hatte 2 FG und "verschenke" nach den FG viel Zeit für weitere Versuche. Und die Zeit läuft einem mit Ü40 dann halt auch leider davon.

Meine private KV übernimmt die PKD nicht und hat mir einen halb-wissenschaftliche Begründung der aktuellen Forschungslage hierzu als Begründung geschickt. O-Ton war, dass a) nicht alle Defekte überprüft werden und somit noch viele offen bleiben und es immer noch zu FG kommen könnte und b) der Erfolg nicht gesichert ist.

Ich habe die PKD nicht machen lassen und brauche jetzt meine Kryos auf. Für PKD braucht das Labor schon verdammt gute Biologen, um den Polkörper zu trennen. Ich habe übrigens verstanden, dass dies nur bei Frischversuchen möglich ist. Ich würde also erst einmal fragen, wie viele PKDs die Praxis schon durchgeführt hat.

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung
grummel1


  Re: Zwei knifflige Entscheidungen, was meint ihr?
avatar    Nudeldickedeern
Status:
schrieb am 15.07.2013 09:08
Wir könnten natürlich auch unsere EZ nehmen und die Klinik wechseln.

Dieses Abwägen ist wirklich nicht leicht.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.13 13:21 von Pernille.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020