Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Endometriumsreizung und Prednisolon?
no avatar
   washoe
schrieb am 13.07.2013 08:59
Hallo,

Ich bräuchte mal Euren Rat. Im letzten Zyklus wurde eine Endometriumsreizung durchgeführt, um die Einistungschancen im aktuellen ICSI-Zyklus zu verbessern. So wie ich es verstanden habe beruht der Erfolg auf Entzündungsprozessen, die angekurbelt werden. Jetzt nehme ich bei den Versuchen aber normalerweise auch Predisolon wegen Hashimoto, um die Immunreaktion runterzufahren. Als Cortison wirkt Predni aber ja auch antiinflammatorisch, dh gegen Entzündungen.
Rein aus dem Bauchgefühl habe ich das Predni im aktuellen Zyklus daher weggelassen, nächsten Freitag ist whs Punktion. Jetzt hadere ich mit mir, ob ich nicht zumindest nach dem Transfer nicht doch das Predni einnehmen soll. Dr. Peet meint ich soll es nehmen, mein Bauchgefühl zweifelt. Von 6 Transferen war ich 2x positiv unter Predni, dh so ausschlaggebend kann's vielleicht nicht gewesen sein, oder?? Leider endete keine Schwangerschaft in einer Geburt.

Für Tipps oder Erfahrungen diesbezüglich wäre ich dankbar!!

LG, Emma


  Re: Endometriumsreizung und Prednisolon?
avatar    Julikeks
Status:
schrieb am 14.07.2013 07:23
Hallo Emma,

sowohl Cortison als auch Endometriumsreizung sind Verfahren, die nicht Evidenzbasiert sind. D.h. es gibt zu diesen Themen noch keine aussagekräftigen Studien.
Da die Endometriumsreizung sehr neu ist, gibt es zu einer Kombination dieses Verfahrens mit einem Medikament noch viel weniger eine wissenschaftliche Aussage! Leider weiß die Medizin nicht alles.
Was sagt denn Dein behandelnder Arzt? Oder ist das Dr. Peet?
Im Zweifelsfall lohnt es sich denke ich immer Vorschläge/Änderungen an den Medikamenten mit dem Arzt abzusprechen, der Dich sicher nach bestem Wissen und Gewissen behandelt. Ich kann Dir nicht raten wie Du Deine Medis nehmen sollst, das musst Du jetzt selbst "ausbaden".

Ich weiß gerade wie es ist in einem solchen Entscheidungsdilemma zu stecken (s. Post " Ich dreh gerade durch...") weiter unten.
Witzigerweise hatte ich in diesem Zyklus eine Hysteroskopie und nehme auch 10 mg Kortison. Mit Hysteroskopie und Transfer im gleichen Zyklus gehen die Meinungen auch auseinander, da es keine Studien gibt. Ich hab schlussendlich mit meinem Arzt über meine Zweifel geredet, einen kleinen Kompromiss bzgl. der zu transferierenden Embryonen geschlossen und mir dann die Gretchenfrage gestellt: Vertraust Du Deinem Arzt jetzt oder nicht?
Wünschen wir uns alle miteinander ein paar prospektive, doppelblinde, randomisierte Multicenterstudien zu Weihnachten!

Lg, Julikeks


  Re: Endometriumsreizung und Prednisolon?
no avatar
   Lasourcepetit
schrieb am 14.07.2013 08:15
Hallo Emma!

Ich kann Dir nur von mir berichten: Ich wurde nach Endometriumreizung im Vorzyklus und unter Einnahme von Prednisolon 5 mg ( wg Hashi ) bei meiner ersten IVF schwanger.

Viel Glück! Sprich mit Deinem Arzt!!!!!

Liebe Grüße


  Re: Endometriumsreizung und Prednisolon?
no avatar
   washoe
schrieb am 14.07.2013 21:31
Hallo!

Hast Du das Prednisolon durchgängig genommen, auch schon im Vorzyklus? Und bist Du immer auf den 5 mg geblieben?

LG, Emma


  Werbung
  Re: Endometriumsreizung und Prednisolon?
no avatar
   Lasourcepetit
schrieb am 15.07.2013 10:29
Ja, bereits im Vorzyklus und immer 5 mg.

Habe Dir eine ausführliche PN geschrieben!

Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020