Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Fragen zu Dr. Buchweitz (Endometriose - statt schwanger)
no avatar
   catpower
schrieb am 02.07.2013 13:16
Ihr Lieben,

bei mir wurde vor dreieinhalb Monaten durch Zufall (!) festgestellt, dass ich eine asugeprägte Endomtriose (Stufe III bis IV) habe. Zufällig, weil ich mich im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung befinde, nach zwei Jahren noch immer nicht schwanger wurde. Meine Gynäkologin riet mir im März zu einer Bauchspiegelung, um zu testen, ob meine Eileiter überhaupt durchlässig sind.

Das Positive: Die Blaulösung ist ohne Probleme durch alle entsprechenden Organe geflossen. Das Negative: Ohne auch nur eine Symptomatik im Vorfeld verspürt zu haben (und daher auch ohne jeglichen Verdacht) hat der operierende Arzt Endometriose gesichtet, die sich nahezu überall ausgebreitet hatte. Am Darm, an der Blase, der Gebärmutter etc. Also wirklich überall. Dazu: Drei tennisballgroße Schokoldenzysten. Befund: Endo, Stufe III bis IV. Zum Glück hat er alle Herde entfernt. So wurde aus der OP, die eigentlich nur etwa 15 Minuten dauern sollte, eine, die rund zwei Stunde lang war.

Seit Kurzem habe ich allerdings wieder bzw. zum ersten Mal gar arge Probleme und so schlimme Schmerzen, dass ich noch nicht mal mehr schlafen kann bzw. nachts vor Schmerzen aufwache. Weil ich mich sowohl von meiner Gynäkologin als auch der Ärztin im KiWu-Zentrum missverstanden fühle (Tenor: "Die Endometriose ist nun mal einfach da. Das ist zwar nicht schön, muss man aber so hinnehmen."), bin ich nun auf eigene Faust auf die Suche nach einem Fachmann/einer Fachfrau in HH gegangen. Bei meiner Recherche bin ich auf Dr. Olaf Buchweitz gestoßen. Zu ihm habe ich ein paar Fragen:

War jemand von euch schon mal bei ihm? Wenn ja: Fühltet ihr euch gut bei ihm aufgehoben?

Und: Kann ich bei ihm einfach "auf eigene Faust" einen Termin machen? Oder benötige ich eine Überweisung meiner Gyn/KiWu-Ärztin?

Tausend Dank im Voraus!


  Re: Fragen zu Dr. Buchweitz (Endometriose - statt schwanger)
no avatar
   HSVAngi
schrieb am 06.08.2013 19:56
Liebe Catpower,
es tut mir leid, dass bei dir so schlimm Endo festgestellt, gerade weil du mitten in der KiWu-Behandlung bist. Auf der einen Seite gut, dass du jetzt weisst, warum es wohl bisher nicht geklappt hat, auf der anderen Seite wirklich fies, weil du schon länger versuchst, schwanger zu werden.
Dr. Buchweitz ist ein wirklich guter Arzt und eine wahre Koryphäe auf dem Gebiet. Ich meine, ich bin mit ganz normaler Überweisung hingegangen. Aber das kannst du ja noch mal erfragen, wenn du einen Termin machst.
Denn 1. musst du das nicht einfach so hinnehmen , 2. hat dein Kinderwunsch ja nicht aufgehört und er wäre derjenige, der dir sagen kann, wie es weitergehen sollte und 3. solltest du nicht mit diesen Schmerzen leben.
Also ruf einfach mal an und frage wegen eines Termins. Ich verstehe allerdings nicht, warum sowohl deine Gynäkologin nicht darauf kommt als auch die Klinik nicht...
Wünsche dir viel Glück und alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021