Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
no avatar
   GuterSchnuffel
schrieb am 02.07.2013 12:27
Hallo!
Meine erste ICSI im Juni 2013 war leider negativ. Ich bin übrigens neu bei der Knappschaft versichert und kann die Knappschaft nur empfehlen. Innerhalb von einer Woche nach Beantragung habe ich die Rückerstattung erhalten.
Die Woche hatte ich bei meiner KiWu die Nach- bzw. Vorbesprechung zur nächsten ICSI.
Leider dreht sich mir im Kopf alles noch um zwei Themen, die ich nicht so richtig verstanden habe:
1) Ich habe bisher mit 3 Menogon stimuliert. Meine Eizellqualität war leider nicht so gut. Laut Ausdruck des Arztes in Schulnoten eine 2 -. Genauer hat er sich leider nicht ausgedrückt. Nun soll ich beim nächsten Versuch mit 225 Gonal stimulieren, obwohl damals zum Menogon wegen eines zu niedrigen LH Wertes empfohlen wurde.
Kann das eine Verbesserung bringen?
2) Beim Transfer habe ich einen Vier- und Fünfzeller zurück erhalten. Die anderen 3 wurden verworfen, da wir keine Kryo wollten. Ich habe jetzt meinen Arzt auf die weiter Kultivierung von mehr als zwei Eizellen zu Blastos mit dem sog. „deutschen Mittelweg“ angesprochen. Daraufhin wurde eine Kultivierung von mehr als zwei Eizellen komplett mit Verweis auf das Embryonenschutzgesetz abgelehnt. Auch wurde mir nicht geglaubt, dass andere Praxen in Deutschland dies so handhaben können. Mein Einwand, dass einige hier im Forum aber schon geschrieben haben, dass bei deren KiWu 6 Eizellen zu Blastos kultiviert werden, wurde skeptisch mit der Glaubwürdigkeit eines Forums vom Arzt beantwortet. Bei meiner KiWu gehen immer nur zwei Eizellen auf den Weg zu Blastos. Die Gefahr, dass dann evtl. kein TF mehr stattfinden kann, sieht man dort nicht als so groß an, da im Vorfeld nur gute Eizellen hierfür ausgesucht würden? Finde ich aber doch etwas riskant.
Wie wichtig ist es euch Blastos zu transferieren? Würdet ihr nur zwei Eizellen zu Blastos kultivieren lassen?
Vielen Dank für eure Hilfe
Liebe Grüße GuterSchnuffel


  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
no avatar
   Luna217
Status:
schrieb am 02.07.2013 12:45
Hallo,

generell ist der 1. Versuch ja immer
eine Testphase. Und wahrscheinlich denkt
Dein Arzt, dass Gonal bei Dir die bessere
Variante ist.

Warum wolltet Ihr keine Kryos?
Ihr verschenkt damit die entsprechenden
Versuche. Auch bei Kryos sind die
Chancen nicht so schlecht.

Ganz ehrlich, wenn Eure Klinik nur
2 EZ in die verlängerte Kultur schickt,
dann braucht Ihr diese nicht unbedingt.

Du kannst Dich mal erkundigen, ob die
Klinik Blastos wieder einfriert.

Unsere Klinik schickt max 6 EZ in die
verlängerte Kultur, entstehen mehr als
die zu transferierten Blastos werden diese
eingefroren.

Ich würde hier unbedingt nochmal nachfragen.
Meine Ärztin wollte bei mir auch keine
Blastokultur machen. Hartnäckigkeit zahlt sich
manchmal aus.

Die ersten beiden TF waren an Tag 3 und negativ.

Der letzte Versuch war an Tag 5 und positiv.

LG Luna


  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
no avatar
   sjun
Status:
schrieb am 02.07.2013 13:07
In meiner alten Klinik wurden 3 weiterkultiviert. In der neuen kann man 6 Stück weiterkultivieren. Ich habe ziemlich oft Blastos bekommen, schwanger wurde ich allerdings mit einem Kryo 6-Zeller. Daher bin ich gerade auch am Zweifeln, ob das mit Blastos bei uns nicht einfach Geldverschwendung ist, irgendwie klappt es damit nicht, habe daher schon langsam Vorurteile, keine Ahnung.

Lg,
Sjun


  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
no avatar
   samonna
Status:
schrieb am 02.07.2013 13:15
Zitat
GuterSchnuffel
Bei meiner KiWu gehen immer nur zwei Eizellen auf den Weg zu Blastos. Die Gefahr, dass dann evtl. kein TF mehr stattfinden kann, sieht man dort nicht als so groß an, da im Vorfeld nur gute Eizellen hierfür ausgesucht würden? Finde ich aber doch etwas riskant.
Wie wichtig ist es euch Blastos zu transferieren? Würdet ihr nur zwei Eizellen zu Blastos kultivieren lassen?

Hallo,

meine Klinik kultiviert 3 weiter, wenn ein SET erfolgen soll, und 5, wenn 2 zurückgenommen werden. Blastos werden nicht eingefroren. Wenn Du 2 zurücknehmen würdest, lohnt sich die Blastokultur nicht. Nur, wenn Du einen SET machen lassen würdest, dann kann die "bessere" aussuchen. Sonst macht es einfach keinen Sinn, die EZ wird durch die Kultur ja nicht besser.

Alles weitere würde ich auf jeden Fall einfrieren, ihr vergebt ja alle Möglichkeiten, wenn Du viele EZ hast...


  Werbung
  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
avatar    chipie83
Status:
schrieb am 02.07.2013 16:36
zu 2) Großer Quatsch! Meine Klinik (in München) hat bisher zwei Mal je 5 (Frischversuch) und einmal 6 EZ (Kryo) für 5 Tage weiterkultiviert. Hier geht das also definitiv! Für meine grade laufende Kryo werden wir unsere restlichen 7 Eisbärchen aufwecken und allesamt in die Blastokultur schicken (sofern sie denn alle aufwachen).

Es macht ja keinen Sinn, zwei weiterzukultivieren, wenn man sich sowieso zwei einsetzen lässt. Dann kann man sie auch direkt an PU+2 oder so transferieren ...

Aber ich habe schon öfter gehört, dass da einige Kliniken das Embryonenschutzgesetz anders auslegen als andere. Scheint wohl v.a. in Süddeutschland verbreitet zu sein. Aber zumindest WISSEN müssten es Deine Docs auch, dass es in Deutschland prinzipiell möglich ist.


  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
no avatar
   Meeresperle
Status:
schrieb am 03.07.2013 11:47
Hallo GuterSchnuffel,

ich versuche auch mal, auf deine Fragen zu antworten.
Zu 1): Ob deine Eizellen mit Gonal von besserer Qualität sein werden, kann ich natürlich nicht sagen. Ich kenne es eher umgekehrt, nämlich, dass Menogon zur Stimu verwendet werden soll, um eine bessere Eizellqualität zu erzielen. Da Menogon ja LH und FSH enthält, soll es sich eben positiv auf die Eizellen auswirken. Manchen Frauen "genügt" aber auch die Stimulation mit einem Medikament, das "nur" FSH enthält. Das bleibt bei dir also wirklich abzuwarten, zu welcher Kategorie du gehörst. Dass dein Doc statt Menogon nun zu Gonal greifen möchte, muss also nix Schlechtes bedeuten zwinker. Oft dient der 1. IVF/ICSI-Versuch als "Testflug", um zu sehen, wie die Frau auf die Hormongabe anspricht usw.
Dass nun beim 2. Versuch am Stimulationsprotokoll gedreht wird, ist aus meiner Sicht eher positiv zu bewerten. Wenn der 1. Versuch nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hat, nämlich prima Eizellen, macht es schon Sinn, mal ein anderes Stimulationsmedikament zu versuchen. Wobei ich Eizellen mit der Note 2- gar nicht so schlecht finde und man aus meiner Sicht dem Menogon durchaus eine zweite Chance hätte geben können, gerade vor dem Hintergrund, dass es dir wohl auf Grund eines zu niedrigen LH Wertes empfohlen wurde. Langer Rede, kurzer Sinn: Im Rahmen der KiWu-Behandlung ist vieles ein Versuchen und Ausprobieren, ich drücke die Daumen, dass das Gonal dir zu noch schöneren Eizellen verhilft smile.

Zu 2): Dass dein Arzt vom "deutschen Mittelweg" noch nichts gehört haben will, kann ich mir fast nicht vorstellen. Gerade die "Blastozystenkultur" und das "Embryonenschutzgesetz" sind doch sicherlich in Ärztekreisen (und nicht nur in Foren zwinker) viel diskutierte Themen. Aber gut - wir können nicht in deinen Arzt hineinschauen und sehen, was er nun weiß oder glaubt und was nicht... Fakt ist, es gibt - vor allem in Süddeutschland - viele Praxen, die genau diesen deutschen Mittelweg beschreiten. Ich weiß auch von ein paar Praxen in Norddeutschland, die ihn gehen und bis zu sechs Eizellen weiterkultivieren.
Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn, nur zwei Eizellen bis Tag 5 zu kultivieren. Welchen Nutzen soll das bringen? Es werden doch ohnehin diese beiden Embryonen transferiert, da kann man sie also auch gleich an Tag 2 zurückgeben und riskiert nicht, an Tag 5 ganz ohne Embryonen dazustehen. Denn dieses Risiko besteht durchaus. Man sagt, dass es ca. 30-40% aller befruchteten Eizellen bis zur Blastozyste schaffen. Es kann sein, dass bei dir beide Embryonen an Tag 5 Blastozysten sind, weil du in diesem Zyklus die Supereizellen schlechthin hast, es kann sein, dass es nur eine schafft, es kann aber eben auch sein, dass es keine schafft. Man weiß es im Vorfeld einfach nicht! Ich persönlich würde dieses Risiko nicht eingehen, denn ich stelle es mir ungemein frustrierend vor, am Ende keinen Transfer haben zu können.

Ach ja: Überzählige PN-Stadien würde ich nie, nie, nie verwerfen zwinker! Ihr hattet sicherlich eure Gründe dafür, das ist klar. Aus meiner Sicht sind Kryos jedenfalls eine super Chance auf eine Schwangerschaft. Es gibt Frauen, die werden überhaupt nur in Kryozyklen schwanger. Dies kann u. a. damit zusammenhängen, dass sich in Kryozyklen die Gebärmutterschleimhaut besser aufbaut - in Stimulationszyklen für IVF/ICSI sorgen (zu) hohe Östrogenwerte oft dafür, dass das Endometrium einfach nicht so gut ist. In einem Kryozyklus, der ohne diese hohen "Hormonbomben" auskommt, ist die Gebärmutterschleimhaut häufig besser. Ich kann Kryozyklen jedenfalls nur empfehlen smile!

Liebe Grüße
Meeresperle


  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
avatar    radaukatze
Status:
schrieb am 03.07.2013 14:18
Meine Klinik schickt Embryos in die Balstokultur.
Bei mir waren dann am Ende zwei Blastos übrig und der Versuch war erfolgreich.

2 Embryos würde ich nicht in die Blastokultur schicken.
das finde ich sinnlos.
Die Blastokultur ist ja dazu da, herauszufinden welche Embryos mehr Potential haben.

Du scheinst eine Klinik zu haben welche das Embryonenschutzgetz noch sehr streng auslegt.
Ich würde mich mal bei anderen Kliniken umschauen.
in welcher Ecke von D wohnst du denn?
Bist du in einer Uniklinik?


  Re: Brauche Hilfe zu Blastos/Gonal, leider lang
no avatar
   GuterSchnuffel
schrieb am 03.07.2013 17:26
Vielen Dank für eure lieben Antworten !

Beim nächsten Versuch werden wir uns auf alle Fälle wenn genug Eizellen da sind für eine Kryo entscheiden. Meine Abneigung hatte mehr psychische Gründe. Eine Bekannte von mir hatte drei negative Kryos und ich habe dadurch die Kryo wegen der verringerten Chancen mehr als verlängertes Leiden bei einem negativ gesehen. Mittlerweile bin ich da aber anderer Meinung.

zu 1) Bzgl. des Gonal war ich zunächst skeptisch weil mein Arzt mir ja bei der ersten Icsi dazu abgeraten hat. Der Doc hatte erst als ich mich zum Termin angemeldet habe von der Arzthelferin meine Unterlagen bekommen. Und während der kurzen Zeit im Wartezimmer mal gerade einen neuen Behandlungsplan gemacht. Aber das scheint ja schon fast auch bei andern KiWus üblich zu sein. Da ja die Stimu zunächst auch ein testen ist kann ich mich damit abfinden.

zu 2) Das es Blödsinn ist nu zwei PN-Zellen in die Blastokultur zu schicken ist mir erst durch eure Antworten richtig bewusst geworden. Mein Interesse liegt daran mehr als zwei Eizellen auf den Weg zu PU +5 zu schicken. Ich bin im Moment noch am überlegen wie wichtig mir das ist. Hierfür müsste ich dann einen Klinik Wechsel überlegen. Von meiner jetzigen KiWu wohne ich ca. 1 Stund Fahrzeit weg. Bei den nächsten die in Betracht kommen sind es dann schon fast zwei Stunden. Ich wohne im nördlichen Rheinland-Pfalz. In einer Uni Klink bin ich nicht. Für Vorschläge bin ich offen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021