Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich war mal mutig...und Frage zu Ovarienstichelung
no avatar
   Elmchen
Status:
schrieb am 28.06.2013 21:38
Hallo Mädels,

Ich wollte mal berichten, dass ich bei diesem Versuch mal mutig war....

Machen GvnP und ich habe 3 Wochen stimuliert, da gering dosiert wird (PCO, AMH 9,7)
Nachdem sich ne Weile ja nichts Tat waren jetzt plötzlich 3 Sprungreife Follikel zu sehen und ich lasse es mal drauf ankommen...und wenn es Drillinge werden auch gut ... Ohnmacht

Wenn es dieses mal auch nichts wird wird die Eileiterdurchlässigkeit geprüft und ich soll mir mal über Ovarien Drilling /Stichelung Gedanken machen. Hat irgendjemand Erfahrung damit?! Scheint ja nicht lange wirksam zu sein? Wird das ambulant gemacht?

Liebe Grüsse


  Re: Ich war mal mutig...und Frage zu Ovarienstichelung
avatar    Julikeks
Status:
schrieb am 29.06.2013 09:10
Hallo Elmchen,

wünsche Dir 1. viel Glück und 2. noch viel mehr keine Mehrlinge. Kann verstehen, dass Dus probiert hast, aber ein Risiko ist es auf jeden Fall. Du sagst so einfach "wenn es Drillingen werden ist es auch gut". Sicher weißt Du dass bei Drillingen so gut wie immer Frühgeburten (mit allen Folgeproblemen!) statt finden und auch das Risiko, dass die Kinder dann nicht überleben gegeben ist. Das muss jede selbst wissen, ob sie das in Kauf nimmt und dann die Konsequenzen tragen. Ist echt ne Gewisensfrage.

Ich frage mich warum man nicht die Eileiterdurchgängigkeit vor irgendwelchen hormonellen Stimulationen hätte prüfen sollen, das geht mit Ultraschall und Kontrastmittel und ist nicht besonders invasiv! Ich hoffe, dass DeinnPartner schon einmal ein Spermiogramm hat machen lassen?

Ovarienstichelung/Drilling ist eigentlich ein Verfahren was sehr, sehr selten angewendet wird. Auch bei PCO. Frage mich was bei Dir die besondere Indikation sein soll...
Irgendwie klingt die ganze Behandlung von Dir etwas seltsam, vielleicht kannst Du noch ein bisschen mehr schreiben. Bist Du in einer Kinderwunschpraxis?

Lg, Julikeks


  Re: Ich war mal mutig...und Frage zu Ovarienstichelung
no avatar
   Elmchen
Status:
schrieb am 29.06.2013 11:29
Hallo Julikeks,

Erstmal danke das du überhaupt geantwortet hast...

Geprüft wurde die Eileiterdurchgängigkeit erstmal nicht, da ich

1.bereits einen Sohn habe
2. ich 2 biochemische Schwangerschaften hatte (jedoch nur bei rechtsseitigem ES)

Und ja ich bin bin in einer Kiwu-Praxis. Ich fand nicht das die Gebärmutterspiegelung (in diesem Zuge soll die Eileiter durchgängigkeit geprüft werden und eben die Stichelung) besonders spät angesetzt wurde, da habe ich hier schon schlimmeres gelesen.

Indikation für das ganze ist wohl, dass ich nicht der typische PCO'ler bin
Will niemanden zu Nähe treten, aber ich bin weder übergewichtig noch bin ich INsulinresistent und "Haarprobleme" habe ich auch nicht.
Und da soll es mit der Stichelung lt. Kiwu-Praxis Sinn machen. Genaueres erfahre ich erst wenn dieser Versuch durch ist.
Und natürlich hat mein Mann auch schon mehrfach Spermiogramme machen lassen...

Trotzdem vielen Dank das Du Dir Gedanken machst.

LG


  Re: Ich war mal mutig...und Frage zu Ovarienstichelung
avatar    bettina1982
Status:
schrieb am 29.06.2013 12:45
Hallo,

Oh das war ja wirklich mutig... Ich hoffe, dass du ein positiv bekommst und ich wünsche dir, dass sich ein oder zwei festbeißen...

Es gibt ja auch den Fall, dass zwei Follis gesichtet wurden und dann hatte sich nachträglich noch ein drittes auf den Weg gemacht, mit dem keiner gerechnet hatte... Also Gvnp mit zwei Follis und dann drei Fruchthöhlen...

Also wünsche ich dir von Herzen, dass da nicht noch ein weiteres Eichen ...

Ich hätte nicht den Mut so ein Risiko einzugehen... Ich hatte bisher auch (fast) immer SET...

Aber ich wünsche dir natürlich alles Gute! Ich denke einfach mal, dass du über die Risiken aufgeklärt würdest und ihr die Entscheidung so getroffen habt, dass ihr beide dahinter stehen könnt, wie auch immer es ausgeht.

Alles Güte,
Liebe Grüße,
Bettina


  Werbung
  Re: Ich war mal mutig...und Frage zu Ovarienstichelung
avatar    Julikeks
Status:
schrieb am 29.06.2013 13:25
Hallo Elmchen,

na, jetzt klingt das schon ganz anders.
Habe auch PCO ohne Insulinresistenz und normalgewichtig bin ich auch. ICSI-Indikation ist bei uns das unterirdische Spermigramm vom Mann, aber immerhin waren bis jetzt immer genug vorhanden smile
Nehme an Deine SD ist o.k.?
Keine Ahnung mit der Stichelung, soweit ich weiß ist das ja schon ne OP, ich würde mir da evtl. nochmal eine 2. Meinung einholen. Aber: It's your turn!
Alles Gute und vielleicht hat sichs ja nach diesem Zyklus eh erledigt.

Lg, Julikeks




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021