Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Sachsen erweitert Förderung für ungewollt Kinderlose
no avatar
   gecko1980
Status:
schrieb am 28.06.2013 10:15
Das habe ich heute morgen im Radio gehört. Für alle, die es interessiert, hier der Link zur Pressemitteilung:

[www.bmfsfj.de]

Wenn ich das richtig interpretiere ist es ja zur Zeit so, dass man für 2 Kassenversuche einen Pauschalbetrag auf die Arztkosten iHv 900,00 € erhält. Für einen Selbstzahlerversuch gabs bisher 1.800,00 € auf die Arztkosten erstattet. Jetzt ist es so - zumindest lese ich es so - dass 50 % der Gesamtkosten (inkl. Medis (?)) erstattet werden!. Da wir kurz vor der 4. ICSI stehen - die wir als Selbstzahler tragen müssen - ist das natürlich ein deutlicher Vorteil für uns.


  Re: Sachsen erweitert Förderung für ungewollt Kinderlose
avatar    Haesi84
Status:
schrieb am 28.06.2013 11:25
Zitat
gecko1980
Das habe ich heute morgen im Radio gehört. Für alle, die es interessiert, hier der Link zur Pressemitteilung:

[www.bmfsfj.de]

Wenn ich das richtig interpretiere ist es ja zur Zeit so, dass man für 2 Kassenversuche einen Pauschalbetrag auf die Arztkosten iHv 900,00 € erhält. Für einen Selbstzahlerversuch gabs bisher 1.800,00 € auf die Arztkosten erstattet. Jetzt ist es so - zumindest lese ich es so - dass 50 % der Gesamtkosten (inkl. Medis (?)) erstattet werden!. Da wir kurz vor der 4. ICSI stehen - die wir als Selbstzahler tragen müssen - ist das natürlich ein deutlicher Vorteil für uns.

Hallo gecko,

danke für die Info. Bin mir bloß noch nicht sicher, ob das jetzt wirklich eine Verbesserung ist. Ich hab ne Frage
Bis jetzt war es ja folgendermaßen:
Zitat
Freistaat Sachsen
Der Freistaat Sachsen gewährt Zuwendungen zu den Kosten der zweiten bis vierten Kinderwunschbehandlung. Sie können diese Zuwendungen für Invitro-Fertilisations (IVF) und Intrazytoplasmatische Spermieninjektionsbehandlungen (ICSI) erhalten.

Höhe der Zuwendung für die zweite und dritte Behandlung

IVF-Behandlung: höchstens EUR 800 des Eigenanteils, der den Patientinnen und Patienten von der medizinischen Einrichtung in Rechnung gestellt wird
ICSI-Behandlung: höchstens EUR 900 des Eigenanteils, der den Patientinnen und Patienten von der medizinischen Einrichtung in Rechnung gestellt wird

Höhe der Zuwendung für die vierte Behandlung

IVF-Behandlung: EUR 1.600
ICSI-Behandlung: EUR 1.800

Wenn ich mir unseren letzten Versuch anschaue, dann haben wir knapp 900,-€ (weil ICSI) ausbezahlt bekommen. Anerkannt wurden aber nur ärztliche Leistungen - also weder Laborkosten (Spermiogramm, Blutwerte etc.) oder auch Medikamente. Trotzdem waren diese knapp 900,- € mehr als die dann anscheinend neuerdings geförderten 50%. Dieses neue Gesetz würde somit für uns Nachteile bringen.
Falls jetzt aber künftig auch Medikamenten und Laborkosten mit dabei wären, dann müsste man es nochmal durchrechnen. Könnte sein, dass es sich dann eher "lohnt".

Oder steh ich auf dem Schlauch und verstehe das ganze falsch? Mir kommt es so vor, als würde versucht, eine Verschlechterung nur besser zu verkaufen.

LG und danke für den Tipp!


  Re: Sachsen erweitert Förderung für ungewollt Kinderlose
no avatar
   gecko1980
Status:
schrieb am 28.06.2013 11:34
Bei den kassenbezuschussten Versuchen kommt man denke ich auf +/- Null im Vergleich zur vorherigen Regelung - wenn die neue Förderung auch die Medikamente beinhaltet.

Beim 4. Versuch als Selbstzahler gewinnt man deutlich, da allein die Arztkosten - je nach Anzahl der EZ - durchaus 5.000,00 € betragen können.

Bin mal gespannt, wie die neue Regelung in der Praxis umgesetzt wird.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021