Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  HCG-Einschätzung
no avatar
   wunschkind201376
schrieb am 26.06.2013 16:09
Ich brauche noch einmal bitte dringend euren Rat. Ich bin schwanger nach ICSI, aber kein Arzt gibt der Schwangerschaft eine Chance-jetzt überlege ich einen Abbruch durchführen zu lassen.

1. BT zwei Wochen nach Transfer 406 (wurde als sehr gut eingeschätzt)-schin zu diesem Zeitpunkt starke Blutungen die insgesamt 8 Tage anhielten
2. BT eine Woche später nur bei 800
3. BT eine Woche drauf 3886
4. BT eine Woche später 11.000, Herz schlägt-Schwangerschaft müsste 7+2 sein, wird aber als 6+3 eingestuft

Egal wo ich nachschaue und nachrechne der Anstieg ist keinesfalls zeitgerecht. Mir geht es sehr schlecht, psychisch. Einerseits will ich kein Leben töten, andererseits ist nach ärztlicher Meinung keine Chance auf eine intakte Schwangerschaft. Nach ärztlicher Einschätzung kann es sich so noch ewig hinziehen. Der Embryo entwickelt sich, aber zu langsam.Es ist ein Chromosomendefekt anzunehmen. Genau wissen kann man es erst bei einer Gewebeprobe vom Mutterkuchen in der 11. / 12 Woche um dann die Schwangerschaft wahrscheinlich abzubrechen. Das dabei auch raus kommen könnte, dass alles okay ist, glauben die Ärzte nicht. Mit dem Hinweis Glauben ist nicht Wissen. Ich geh irgendwie grad auf dem Zahnfleisch-Bitte eure ehrlichen Meinungen


  Re: HCG-Einschätzung
no avatar
   jitte36
Status:
schrieb am 26.06.2013 16:16
Ach man du Arme, sei erstmal streichel, dass ist doch alles echt nur furchtbar.
Meine ehrliche Meinung: Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies noch was wird aber ich könnte auch nicht zur AS gehen, wenn das Herz noch schlägt. Das würde ich mir immer vorhalten. Auch wenn es wahnsinnig schwer fällt und ich mich in Deine Situation nur bedingt reindenken kann, würde ich abwarten - solange bis das Herzchen still steht oder die Analyse einen schweren Fehler ergibt.
Oh man, dass ist so schrecklich und keiner kann helfen - es tut mir so unendlich leid.
LG
Jitte


  Re: HCG-Einschätzung
no avatar
   Sunnyside654
Status:
schrieb am 26.06.2013 16:57
Ach nein traurig ... warum immer wir - als ob das nicht e schon alles genug wäre.

Ich kann dich nur zu gut verstehen, war ich doch bis vor kurzem in einer sehr ähnlichen situation. Es wuchs - aber viel zu wenig. hcg stieg - aber viel zu unregelmäßig und auch nicht genug. Mir sagten dann auch 2 ärzte, dass es keine hoffnung gibt und ein abbruch ratsam wäre.
Ich hatte dann auch schon die tabletten zuhause, konnte es aber dann doch nicht. Eine woche später hat mir mein kind die entscheidung abgenommen - es hat aufgehört zu wachsen, kein herzschlag und hcg ist leicht gesunken.
Erst jetzt war ich (und das war dann in der situation auch nicht so leicht) bereit einen abgang zu "erzwingen".

Ich weiß nicht wie ich es machen würde an deiner stelle. Aber meine freundin sagte zu mir: "Ich wünsche dir mehr als jedem anderen ein kind, aber willst du wirklich um jeden preis schwanger sein?" Das gab mir ein wenig zu denken. und auch wenn ich immer die meinung vertreten habe, dass auch behinderte menschen wertvolle menschen sind (ich hoffe das klingt nicht irgendwie herablassend, soll es nämlich nicht!!) wünsche ich mir doch grundsätzlich ein geistig und körperlich gesundes kind.

Ich glaube aber, dass ich mich wahrscheinlich (wieder) gegen einen abbruch entscheiden würde und mich mit einer bevorstehenden fehlgeburt auseinandersetzen würde ...
Es gibt kein richtig oder falsch. Ich wünsch dir alles gute knuddel


  Re: HCG-Einschätzung
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 26.06.2013 18:54
Liebes Wunschkind,

leider ist es wirklich nicht sehr wahrscheinlich, dass sich hier noch eine normale Schwangerschaft entwickelt. Allerdings ist der Ultraschall auch nicht immer die reine Wahrheit, die Erfahrung musste ich leider auch schon öfters machen.

Mit anderen Worten: Solange das Herz schlägt kann Ihnen vermutlich niemand sicher sagen, wie es sich weiter entwickelt. Statt 7+2 6+3 ist nun auch kein so großer Unterschied, als dass man eine 100% ig sichere Prognose stellen könnte.

UNd so sehen es vermutlich auch Ihre Ärzte, sonst wäre Ihnen ja bereits eine Ausschabung empfohlen worden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021