Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Große Zyste, wieso Behandlungszyklus abbrechen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.06.2013 23:10
Heute war der achte Puregonspritztag 50 Einheiten. Zyklustag 10.
Auf dem Ultraschall wurde von der Vertretungsärztin (verdammt, mein KiWu-Arzt war wieder nicht da) eine große Zyste gesehen. Für mich sah es aus wie ein Follikel....

Blutentnahme 19.06.2013
LH 3,50 IU/L 1,0 - 13,0 IU/L
FSH 7,60 IU/L 1,0 - 13,0 IU/L
E2 (Estradiol) 44,00 pg/ml > 15 pg/ml
Progesteron 0,48 ng/ml 0,1 - 150,0 ng/ml


Nachdem ein anderer Vertretungsarzt sich schon Mal geirrt hatte und behauptet hatte, dass ich eine Zyste habe, was dann ein paar Tage später doch ein Follikel gewesen ist, welcher auch noch gesprungen ist, trau ich den Vertretungsärzten nicht mehr.
Die heutigen Werte sind so ähnlich wie meine Werte sonst ca. 8 Tage vor dem Eisprung.

Laut der Vertretungsärztin soll ich abbrechen und Cyclo Progynova nehmen.
Morgen Mittag versuche ich meinen Arzt zu erreichen. Bis dahin ist die Zeit noch soooo lang....

Wie sind eure Erfahrungen? Kann ich trotzdem einen Eisprung mit den Werten haben?
Lieber kein Cyclo Progynova nehmen und warten, dass die Zyste, falls es eine ist, von alleine geht?
Meine Sorge ist, dass ich vielleicht ohne Medikamente wieder monatelang ohne Zyklus bin.......

Gebärmutterschleimhaut ist nur 4 mm dick gewesen.

Falls es eine Zyste ist, ist es so, dass die Zyste wegen dem Puregon so gewachsen ist?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen!


  Re: Große Zyste, wieso Behandlungszyklus abbrechen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.06.2013 23:38
ganz kurz, weil schon spät. Weil die Zyste weiter wachsen könnte und platzen könnte. Meine Schwester wäre bei so etwas fast gestorben... also auf die Ärzte hören... sie ist ihr zum Glück im KH geplatzt. Ist kollabiert...


  Re: Große Zyste, wieso Behandlungszyklus abbrechen?
no avatar
   Paula27
Status:
schrieb am 20.06.2013 08:57
Hm, also für 8 Spritzentage find ich Dein Östrogen sehr niedrig (und daher auch die Gebärmutterschleimhaut so dünn). Wie groß war denn die Zyste/Follikel? Wenn größer als 10mm, dann liegt der Verdacht nahe, dass es eine nicht-hormonproduzierende Zyste ist.
Gab es noch andere Follikel?
Und ja, Zysten können weiter wachsen und platzen, das ist kein Spaß...

viele Grüße
Paula


  Re: Große Zyste, wieso Behandlungszyklus abbrechen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.06.2013 10:29
Ich finds schwierig. Im Internet liest man, dass Zysten nicht schlimm sind, dass sie von alleine mit der nächsten Regelblutung abgehen. Es gibt Fälle, wo was passieren kann, jedoch liegen die bei 10 Prozent.

Die 'Zyste' war unter 10 mm. Genau weiß ich es nicht mehr...
Ich hab noch ein paar Follikel rechts und links. Jedoch waren die ziemlich klein 3-4 mm.

Der Arzt ruft mich erst am späten Nachmittag zurück.

Bin am überlegen, ob ich einfach warte bis der Körper von alleine alles regelt. Ob die vielen Hormone und die zwei Fehlgeburten in diesem Jahr vielleicht doch zuviel waren... Nach der Ausschabung habe ich sofort mit Cyclo Progynova begonnen. Zykluschaos nach Clomifen. Abbruch. Blutung kam, Puregon gespritzt. Biochemische Schwangerschaft, bei der das HcG wochenlang stagnierte. Dann sank es endlich, Blutung kam und wieder spritzte ich mir Puregon. Der KiWu Arzt hat aber auch nie etwas von einer Pause gesagt...........


  Werbung
  Re: Große Zyste, wieso Behandlungszyklus abbrechen?
avatar    Hausdrachen12
Status:
schrieb am 20.06.2013 11:18
Ich find die Werte für eine "unter 10 mm" Zyste ok.

War bestimmt ein Antralfollikel...


  Re: Große Zyste, wieso Behandlungszyklus abbrechen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.06.2013 11:51
Zitat
Hausdrachen12
Ich find die Werte für eine "unter 10 mm" Zyste ok.

War bestimmt ein Antralfollikel...

Ha, danke! Das denke ich nämlich auch!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023