Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2013 18:33
Hallo Leute, ich rauche seid 16 Tagen keine einzige Zigarette mehr. Vor einer Woche hatte ich den Transfer. Wirkt sich das lange rauchen auf die Einnistung aus oder hat es gereicht vorher komplett aufzuhören? Danke für die Antworten.


  Re: Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
no avatar
   Nanni35
Status:
schrieb am 14.06.2013 19:11
Hallo

Super das du nicht mehr rauchst!!!!!!! Das du es durchhältst!!!!!

Also man sagt ja das der Körper Jahre braucht um sich durch das Rauchen wieder zu regenerieren.
Natürlich ist es immer besser aufzuhören und dem Körper nicht noch mehr Schadstoffe zuzuführen.
Das man ganz besonders bei Kiwu aufhören sollte ist klar aber ich glaub ehrlich gesagt nicht das die kurze Zeit in der du jetzt Rauchfrei bist wirklich schon einen Unterschied macht, aber das heißt ja nicht das es deswegen nicht klappt.

Drücke dir die Daumen!!!

Lg Nanni


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.13 19:14 von Nanni35.


  Re: Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
no avatar
   Ceres
Status:
schrieb am 14.06.2013 19:30
Erstmal Glückwunsch zu 16 Tage ohne Rauch!
Das ist doch schon mal ein super Anfang.
Und jeder Tag den du weiterhin nicht rauchst ist gut für deine Gesundheit!
Ich habe vor 5 Jahren aufgehört aber erst nach etwa 7 Jahren hat sich der Körper komplett erneuert und somit vollständig regeneriert. Ist leider so, daher halte weiter durch!

Alles Gute,
Ceres


  Re: Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2013 19:34
Aufhören zu rauchen ist auf jeden Fall gut. Super, dass du das schonmal so weit geschafft hast.
Könnte mir schon vorstellen, dass die Durchblutung der Gefäße auch nach 16 rauchfreien Tagen schon besser ist. Als mein Mann aufgehört hat zu rauchen hat er schon nach ner Woche einen deutlichen unterschied gemerkt ( husten ließ nach, keine Schnappatmung menr beim Treppe steigen, hat sich fitter gefühlt) insofern wird es deinem Körper wohl auch schon besser gehen.
So ungerne ich das auch schreibe, ich kann mir nicht vorstellen, dass rauchen die Einnistung wirklich verhindert. Ich bin Hebamme und arbeite im Kreißsaal und da kommen einfach so viele rauchende Schwangere (echt schlimm) und sie alle wurden problemlos Schwanger.
Halte auf jeden Fall durch. Mit rauchen in der Schwangerschaft tut man seinen Kindern wirklich nichts Gutes.

Ich drücke dir die Daumen für einen positiven Test und eine rauchfreie Zeit


  Werbung
  Re: Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
no avatar
   lila-rose
Status:
schrieb am 14.06.2013 21:55
super Das ist super dass du nicht mehr qualmst.

ich habe das Rauchen beim KiWu aufgegeben. Vor der letzten Kryo war mir alles sch***egal und ich machte den versuch nur noch aus steuerlichen Gründen (schlimm traurig) und da habe ich wieder geraucht, sehr wenig ca. 5 die Woche, aber genau da hats geklappt...

glaube nicht dass es die Einnistung (vorgang an und für sich) stört, glaube aber, dass es Einfluss auf GMSH und EZ Qualität etc. hat.

viel glück
lila-rose


  Re: Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
avatar    CaMa2712
Status:
schrieb am 14.06.2013 22:52
Hey, auch von mir Gratulation, dass du es geschafft hast! Ich freu mich sehr

Meine Zeit als Raucherin ist ja schon ewig her, wie man meiner Signatur entnimmt! Mein Mann hat allerdings erst Anfang des Jahres aufgehört! Zwischendrin hat er mal die ein oder andere geraucht Baseball aber er hält sich tapfer!

Ich weiß noch, dass es mir auch schon sehr schnell besser ging...hab nicht mehr so gehustet! Aber wenn man lange geraucht hat, benötigt der Körper auch lange um sich davon vollständig zu erholen! Meinem Mann schmeckt das Essen seither auch besser...was man auch sieht - hat ein Bäuchelchen gekriegt der Gute! grins

Halte auf jeden Fall weiter durch, denn gesünder ist es nicht nur für dich, sondern auch für einen ggf. heranwachsenden Krümel in dir! zwinker


  Re: Hat man es als Ex Raucherin schwieriger?
no avatar
   Bellybutton7
schrieb am 16.06.2013 11:06
Glückwunsch und weiter so!
Glaube nicht, dass es ein Unterschied macht. Früher haben so viele Frauen geraucht und viele Kinder bekommen. Ich erinnere mich an meine Kinder- und Jugendzeit, da hat fast jede Mutter geraucht. Ich müsste wirklich lange nachdenken um jemand zu finden, der nicht rauchte und alle hatten viele Kinder.
Aber mach weiter so, es kann ja nur positiv sein!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023