Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?

  Re: Ja, Nein, Vielleicht.... ich weiß auch nicht...
no avatar
   schneeflocke74
schrieb am 14.06.2013 21:14
Hey Pusteblume,

alles ganz normal, kenn ich.

Ich kann Dir aus Erfahrung aber sagen, es ist besser zu warten bis Du "Zeit" hast.
Ich hab´s zwar auch oft so gemacht, weil ich einfach nicht warten wollte, mir die Zeit zu lange vorkam; aber denk dran Du möchtest einen Erfolg und der stellt sich meiner Meinung nach eher ein wenn Du nicht so gestresst bist.

Viel Glück
Schneeflocke


  Re: Ja, Nein, Vielleicht.... ich weiß auch nicht...
no avatar
   babywatcher
schrieb am 14.06.2013 21:24
Hallo,

ich denke Du musst abwägen, womit Du besser klar kommst.

Weniger Stress, oder weniger Geld....


Ich wurde 2 x im ersten Versuch schwanger. (Beim 2. Mal hat es sich leider nicht weiterentwickelt). Ich hatte nie einen Pillenvorzyklus und hab die Medis prima vertragen, ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Wir sind Selbstzahler, weil unverheiratet.

Auf Grund meiner Erfahrung und unserer Situation würde ich mich immer für die stressfreie Variante entscheiden.

Viel Erfolg !


  Re: Ja, Nein, Vielleicht.... ich weiß auch nicht...
no avatar
   *Jane*
schrieb am 14.06.2013 21:25
Hallo Pusteblume,

ich hatte dieselbe Idee wie Britta, nämlich einen Pillenzyklus vorher einzuschieben und dadurch den Beginn genauer planen zu können. Damit könntest du recht genau bestimmen, wann es losgehen soll und ersparst dir sowohl den Stress mit der Krankenkasse/ Beihilfe als auch mit deinem Job. Sprich deinen behandelnden Arzt darauf an, ob das in deinem Fall ok wäre. Die Pille wird häufig vor IVF/ ICSI eingesetzt, ist also nichts Ungewöhnliches bei Kinderwunschbehandlungen, auch wenn es paradox klingt. Zum Teil wird sie auch verwendet, damit die Eizellen bei der eigentlichen Behandlung gleichmäßiger reifen.

Mit der Beihilfe kenne ich mich nicht so richtig aus, aber meines Wissens nach geht sie ähnlich vor wie die gesetzliche Krankenkasse. Da letztere nur 50 Prozent der Kosten übernimmt und die Beihilfe nur die Hälfte dieser 50 Prozent tragen würde, ergibt das 25 Prozent. Aber wie gesagt bin ich in dieser Frage keine Expertin.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Ja, Nein, Vielleicht.... ich weiß auch nicht...
no avatar
   spes79
Status:
schrieb am 14.06.2013 22:20
Hallo Pusteblume,
ich bin auch Lehrerin (in Niedersachsen) und bei uns ist es so, dass die Beihilfe nur 25 %
bezahlt, weil sie argumentiert, dass sie sich an den Leistungen der gesetzlichen Kranken-
versicherung orientiert. Da ja die private 100% bezahlt, übernimmt die Beihilfe nur 25%,
damit man insgesamt 50 % selbst zahlen muss. Finde ich auch seltsam, wird aber bei
Euch vielleicht leider auch der Fall sein. Andererseits ist dein Mann ja gesetzlich versichert
und die Beihilfe zahlt eventuell doch die Hälfte, es wäre jedenfalls logisch nach ihrer eigenen Argumentation.
Zu deiner Frage nach den Ferien: Ich habe vor zwei Jahren schon mal eine ICSI gehabt und
ich kann Dir nur raten, dich nicht nach den Ferien zu richten. Du kannst es zeitlich sowieso
nicht genau planen. Was machst Du außerdem, wenn es nicht sofort klappt? Willst Du dann
bis zu den nächsten Ferien warten? Die zwei Wochen Herbstferien sind eh zu knapp.
Viele Grüße
Spes


  Werbung
  Re: Ja, Nein, Vielleicht.... ich weiß auch nicht...
avatar    Julikeks
Status:
schrieb am 15.06.2013 08:10
HalloBritta,

unsere (ähnliche) Konstellation, nur andersrum:

Mein Mann Privat, Schadensverursacher und Beihilfeberechtigt. Private deckt KiWubehandlungen nicht, dumm gelaufen.
Ich: GKV

bei uns zahlte bisher im übrigen meine gesetzliche 50% der Kosten (auch die Rechnungen von meinem Mann). Danach reichen wir bei der Beiholfe ein und diese übernimmt von der Rechnung meines Mannes nochmal 25%.

Bitte stellt einen Antrag bei der GKV Deines Mannes mit der Hilfe eines Arztattestes, dass Deine Private nicht zahlt, dann habt ihr bessere Chancen auf Kostenübernahme.
Und ansonsten: Anwalt einschalten (ich weiß nicht ob meine Kasse nur kulant ist oder ob die zahlen müssen, wenn der Partner nicht versichert ist).

Ansonsten: Genieß Deine Hochzeit! Ich weiß wie svhwer das warten ista und dass man möchte das es losgeht aber Dein Leben geht vor!

Lg Julikeks


  Re: Ja, Nein, Vielleicht.... ich weiß auch nicht...
no avatar
   Marei30
schrieb am 15.06.2013 11:06
Liebe Pusteblume,

ich würde mir das sehr gut überlegen ob du es so reinquetschen willst. Wollte auch nicht warten und der erste ICSI-Versuch sollte unbedingt im Erstmöglichen Zyklus sein...Es war zeitlich gesehen viel zu stressig für mich da mein Mann arbeitstechnisch in diesem Zyklus viel unterwegs war und meine Kollegin auch noch Urlaub hatte!
Also beim nächsten Versuch haben wir uns fest vorgenommen es mit aller Ruhe angehen zu lassen!

Genießt euren Tag smile und viel Erfolg egal wie ihr euch entscheidet! smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023