Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   Crazyschalom
Status:
schrieb am 23.08.2012 15:39
Hallo,

ich bin neu hier.... stecke in meiner 1. Icsi - stimmulation bis zum 10. Tag mit menogon, luveris und ab 6. Tag Orgalutran, am 12. Tag PU (das war gestern) insgesamt 26 Eizellen - jetzt kein Transfer wegen Überstimmulation... habe dicken angespannten Bauch - kann kaum gehen... und Schmerzen....

erging es irgendjemanden ähnlich.... kann man die Überstimmulierung nicht schon früher erkennen....

ich bin etwas fertig....

und fühle mich total unwohl

Grüße Crazyschalom


  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 23.08.2012 15:49
Hallo!!
Das ist bitter - aber es gibt viele hier, die in den ersten Runden eine Überstimulation hatten. Man muss sich ja erst auch einmal auf deine individuelle Reaktion auf die Medikamente einstellen. Ich hoffe, sie haben die befruchteten Eizellen dann auch eingefroren, oder? Dann wirst du sehen, wie entspannend ein Kryotransfer ist, keine Sorge smile

Nein, die Überstimulierung kann man nicht früher erkennen, v.a. wenn es die erste Runde ist. Letztlich hat man schon eine Befürchtung, wenn man sieht, dass so viele Eizellen heranreifen, aber ob du dann auch wirklich eine Überstimulation bekommst und in welchem Schweregrad sie ist (bei einer leichten ÜS kann man ja transferieren), weiß man erst, wenn man ausgelöst hat, denn das HCG ist das, was wirklich die ganze Sache dann vorantreibt. Daher wäre es z.B. auch fatal, wenn du jetzt schwanger würdest und dein Kind immer mehr und mehr HCG produziert. Das ist gefährlich für euch beide, daher lässt man das bleiben.

Toi toi toi, immerhin weißt du, dass du Eizellen produzierst. Und sie sich mit ein wenig Glück auch befruchten lassen. Das ist schon mal die halbe Miete, soweit kommen manche schon mal gar nicht. Und jetzt viel viel trinken (mind. 3, besser 4 Liter täglich), körperlich nicht überanstrengen, aber trotzdem bewegen, weil die Thrombosegefahr erhöht ist und bei zu starken Schmerzen bitte in der Frauenklinik vorstellen, ggf. brauchst du Infusionen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   Sternchen147
schrieb am 23.08.2012 15:51
Hallo Crazyschalom,

das klingt übel. Nein man kann das vorher leider nicht sehen. Aber ahnen kann man das. Vor allem bei der Menge der EZ. Aber da vermutlich jeder anders reagiert muss es auch nicht bei jedem so enden wie es nun bei Dir leider geendet hat. Ich weiß von einer Bekannten der es auch so ging. Wenn Du jetzt den Transfer machen lassen würdest und es würde klappen mit der SS, würde Überstimu. noch heftiger werden. Das ist wirklich lebensgefährlich.
Wieviel haben sie denn eigentlich befruchten können?


  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   lillli80
schrieb am 23.08.2012 16:29
ich hatte bei beiden icsis eine überstimu. bei der ersten lag ich sogar eine woche im krankenhaus. bei beiden versuchen wurde kein transfer gemacht.
vorher wissen kann man das eigentlich nicht, man sieht zwar die vielen follis, aber dann zurücktreten und nicht auslösen will man dann halt auch nicht....dann lieber augen zu und durch.
beim zweiten versuch wurde viel niedriger dosiert und zudem wurde ein anderes protokoll verwendet, wo nicht mit hcg, sondern mit decapeptyl ausgelöst wurde. ich hatte bei diesem versuch, trotz gleich vielen follis und eizellen so gut wie keine beschwerden...transferiert wurde trotzdem nicht, da laut meinem doc die schleimhaut oft darunter leidet, wenn so viele follis entstehen. im nachhinein war's ok, der folgende kryoversuch war dann auch positiv.
wenns ganz schlimm wird, dann geh lieber ins krankenhaus...spätenstens mit der kommenden mens sind die symptome aber wieder großteils verschwunden.
viel glück
lilli


  Werbung
  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   Crazyschalom
Status:
schrieb am 23.08.2012 16:31
Hallo

ich danke euch für die netten Worte und die schnellen Antworten... liege mit meinem angespannten Bauch auf der Couch, ich kann kaum gehen.... trinke ca. 3 Liter Tee am Tag und mach mir dazwischen noch Milchshakes....

ich fühl mich irgendwie schlecht... einerseits das Spannen im Bauch und ich kann irgendwie nur in gebückter Haltung gehen... vielleicht bin ich ja auch empfindlich.... und Verstopfung hab ich scheinbar auch...... was natürlich den Druck auf den Bauch erhöht.....

habe heute nochmal wegen der entnommen Eizellen nachtelefoniert... es wurden Befruchtungen durchgeführt... 12 schauen wohl sehr gut aus... der Rest nicht so wirklich, aber die werden auch noch weiterhin beobachtet.....

Die sich gut entwickeln sollen dann kryokonserviert werden... mal sehen, wie viel übrig bleiben... morgen hab ich Termin zum Ultraschall und ich muss momentan Tabletten nehmen und mir jeden 3. Tag eine Spritze geben....

Kann man außer Eiweiß und Trinken noch was machen? Bewegt hab ich mich bislang nicht viel... wie meint ihr sollte ich mich bewegen?

danke für die Antworten

Schöne Grüße


  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 23.08.2012 17:43
Hallo nochmal,
ja, wie gesagt, bitte bewegen. Thrombosegefahr smile Keinen Hochleistungssport, das kannst du auch gar nicht und du sollst auch keine ruckartigen Bewegungen machen, weil die Eierstöcke ja momentan supergroß sind und sich um die eigene Achse drehen können. Das wäre schlecht, weil's operiert werden muss und einen den Eierstock kosten kann. Aber gegen Spaziergänge ist überhaupt nichts einzuwenden, wenn es die Schmerzen und der Kreislauf zulassen. Oder im Liegen und Sitzen die Beine und Füße bewegen, beugen und strecken, im Stehen mal auch auf die Zehenspitzen rauf und runter - das sind alles Möglichkeiten, um den Blutfluss voranzubringen und Thrombosen zu vermeiden. Wenn du stark bewegungseingeschränkt bist, sprich deine Ärzte darauf an, dann geben sie dir evtl. Thrombosespritzen und -strümpfe.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   lilly83
Status:
schrieb am 23.08.2012 19:24
Hi Du Arme,
ich versteh Dich sehr gut. Meine Punktion war am 27.07. mit 25 Eizellen und dementsprechend wurde auch kein transfer gemacht. Ich musste dann abbluten und die Pille nehmen. Jetzt warte ich auf meine Periode nächste Woche und dann starten wir den Kryozyklus. Ich war so was von traurig dass der Transfer ausfallen musste aber jetzt bin ich super froh, denn in meinem Zustand hätten die zwei Krümelchen sich nicht wohlfühlen können. Jetzt geht's mir wieder prima und ich freu mich, dass es bald losgeht und ich wieder in super körperlicher Verfassung bin. Kopf hoch, du hast eine super Ausbeute und ehe du dich versiehst, hast du deine 1.Kryo. PS– bin jeden Tag spazieren gegangen und habe ne Menge getrunken. Habe mich bi szur Periode sehr ruhig verhalten und zusätzlich noch Heparin (Fragmin) gespritzt. Nach der Perri geht's einem 1000 mal besser. Ich wünsch Dir noch alles Gute und fühl Dich ganz lieb gedrückt, Du bist nicht alleine damit.


  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   Wunschkind85
Status:
schrieb am 23.08.2012 19:49
Hallo smile

Auch ich hatte nach meiner ICSI eine Überstimu und deswegen keinen Transfer. Mir ging es genauso wie du es beschreibst. Nehme immer noch Cortison-Tabletten, aus denen ich mich jetzt so langsam rausschleiche und Thrombos-Spritzen.

Gegen die Verstopfung (ich konnte 7 Tage nicht) nahm ich Movicol-Beutel, Abführzäpfchen und habe Actimel-Drinks getrunken. Das hat dann geholfen.

Ich habe keinen Pausenzyklus gemacht, sondern habe nach PU+11 meine Mens bekommen und am ZT 2 mit Merimono zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut angefangen. Montag habe ich den ersten US, dann wird entschieden, wann aufgetaut wird und TF ist. Ich hoffe sehr, dass dann alles in Ordnung ist.

Viel trinken, vor allem einfach nur Wasser und auch Buttermilch, das hat mir gut geholfen. Bewegung ja, aber nicht zu sehr, da deine Eierstöcke jetzt ja sehr vergrößert sind. Dadurch der Druck im Bauch, das drückt überall drauf, Blase, Darm, Magen.... Wenn du dich zu sehr anstrengst, bewegst, springst oder so, könnten die Eierstöcke sich verdrehen. Das hat zumindest meine Ärztin bei mir gesagt.

Ich wünsche dir gute Besserung und dass du dich schnell erholst. Sei nicht traurig, dass es keinen TF gibt. Jetzt mit dem Merimono merke ich garnichts und mir geht es viiiiiiiiiiiiiiel besser als während der ganzen Spritzerei.

LG smile


  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   babytiger30
Status:
schrieb am 24.08.2012 10:38
So schlimm es erstmal ist, wenn der Transfer abgesagt wird - alles in allem geht deine Gesundheit immer vor!

Bei mir kam es nicht direkt nach der PU zur Überstimu sondern erst nachdem sich mein Krümel eingenistet hat. Nun war ich schon eine Woche im KH und liege seit 3 Wochen hier zuhause. Einerseits freue ich mich über die Schwangerschaft - andereseits sind die Schmerzen und die Einschränkungen, die die Überstimu mit sich bringt wirklich kein Zuckerschlecken.

Nimm dir die Zeit, ruh dich aus und gehe dann entspannt in deine Kryozyklen - für eine mögliche Schwangerschaft ist ein entspannter Anfang sicher nicht verkehrt....

LG babytiger


  Re: ICSI Abbruch nach Transfer Überstimmulation
no avatar
   Crazyschalom
Status:
schrieb am 26.08.2012 16:00
Hallo,

bin wieder da... bin am Freitag mit Kreislaufproblemen und schlimmer Übelkeit ins KH gegangen und heute nach Infusionen etc. wieder entlassen worden.... obwohl ich täglich 4 l getrunken habe ....

an alle die das selbe durchgemacht haben oder gerade durchmachen.... ich verstehe euch und durchhalten.....
es ist echt nicht schön.

bin jetzt froh keinen Transfer gehabt zu haben denn das wäre voraussichtlich bei mir noch schlimmer geworden....

Danke für Euere Antworten und Tipps....

ich freue mich drauf, dass mein Körper wieder "normal" wird..... dass mir meine hosen wieder passen und ich hab jetzt erstmal irgendwie die Nase voll....

allen denen es genaus geht oder erging - gute Besserung und alles gute

Schöne Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020