Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
no avatar
   Stefan1
schrieb am 22.08.2012 20:36
Hallo zusammen,

bei mir wurde Azoospermie festgestellt, keine genetischen Auffälligkeiten. Nun meine Frage:Kann es sein dass bei meiner Leistenoperation im Babyalter die Samenleiter verletzt wurden.
Ich bitte euch um Antworten.

Gruss Stefan1


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
avatar    CarolinNRW
Status:
schrieb am 22.08.2012 21:16
Möglich ist vieles smile Ne mal im ernst, dich hat doch denke ich ein Urologe gründlich untersucht oder? Bei meinem Mann wurde da schon per Ultraschall ausgeschlossen das Samenleiter durchtrennt sind oder nicht vorhanden....


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
no avatar
   caridade
Status:
schrieb am 22.08.2012 21:17
Hallo Stefan,

natürlich sind wir hier alle keine Ärzte... Deshalb wird man eine Antwort nur vermuten können.
Also mein Mann hatte zwei leistenbrüche und einen unbehandelten Hodenhochstand als Kind. Ziemlich sicher sind das die gründe für seine Azoospermie.
Wie der momentane Stand (nach erfolgreicher TESE) ist, kannst du in meiner Signatur sehen.
für dich.


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
no avatar
   Schokofreak
schrieb am 23.08.2012 13:18
Zitat
CarolinNRW
Möglich ist vieles smile Ne mal im ernst, dich hat doch denke ich ein Urologe gründlich untersucht oder? Bei meinem Mann wurde da schon per Ultraschall ausgeschlossen das Samenleiter durchtrennt sind oder nicht vorhanden....

Das ist leider per Ultraschall nicht möglich

Es gibt Studien, die sprechen von bis zu 30% Samenleiterverletzungen als Komplikation nach Leistenbruch Ops im Kindesalter. Je jünger das Kind, umso höher die Gefahr.
Nicht in allen Fällen resultiert eine Azoospermie. Ich müsste dir mal die Studien heraussuchen. Habe mich vor knapp über einem Jahr damit beschäftigt, da mein Mann als Kind auch an den Leisten operiert wurde und durch die Op die Samenleiter verletzt wurden. Die Hodenbiopsie zeigte ein normal entwickeltes Gewebe und dank Tese Icsi hwben wir heute ein Kind.

Alles Gute! Wenn die Hormonwerte noch unaufällig sind habt ihr gute Chancen auf eine gute Tese


  Werbung
  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
avatar    Stolbist
Status:
schrieb am 23.08.2012 14:40
hallochen,

bei meinem Mann wurde Hodenhochstand-Op erst mit 7 Jahren durchgeführt...und dann hatte er noch Mumps.......Ob die Samenleiter verletzt wurden, schwer zu sagen, wir hatten dann eine TESe gemacht und 8 Proben dadurch gewonnen......4 ICSIs+2 Kryos=1 Schwangerschaft mit Fehlgeburt......Ursache -womöglich doch nicht ganz ausgereifte Spermien (Jonsson Score war bei uns 6,2..........aber Jonsson Score 7-10 bringt die bessere Befruchtungs- und Schwangerschaftsraten!)

Solltest Du die TESE machen wollen, dann empfehle ich Dir dringend zu den besten Doc. auf dem Gebiet zu fahren- Prof.Dr.Schulze aus Hamburg! Er hat die Methode entwickelt und verfeinert, er ist einfach der beste Androloge auf dem Gebiet.................wir waren leider nicht bei ihm.......viele Paare fahren zu ihm aus EUsogar!!!

Ansonsten, wenn du Fragen hast - bei www.klein-putz.net gibt es Glücksorder für TESE-Paare, eine Selbsthilfe-Gruppe für die Paare mit Diagnose Azoopsermie, da bekommst du viele gute Tipps!

LG, Stolbist , die erst mit Plan C endlich glücklich schwanger wurde!


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
no avatar
   Stefan1
schrieb am 23.08.2012 15:39
Hallo zusammen. Erstman danke für eure Beiträge. Heute war 2. Spermiogramm. Null Spermien, wie zu erwarten. Aber genetisch und hormonell ist alles in bester Ordnung. Der Arzt meinte, dass mit ziemlicher Sicherheit was bei der Tese gefunden wird. Ich hoffe es so sehr.

Gruss Stefan1


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 23.08.2012 15:44
Hallo Stefan,
bei meinem Mann ist's die Kombination aus spät behandeltem Hodenhochstand einseitig, Mumps sowie doppelseitigem Leistenbruch im Kleinkindalter. Wir wissen nicht genau, welcher Faktor am schwersten wiegt. Zum Glück ist's jedoch keine Azoospermie, wir müssen halt ICSI machen. Es kann freilich sein, dass die Samenleiter verletzt wurden - das liegt in der Natur der Operationskomplikationen. Oder aber es gibt Vernarbungen im Leistenkanal, die auf die Samenleiter drücken. Oder völlig unabhängig davon jede beliebige Entzündung der Samenleiter, die häufig auch ohne Symptome ablaufen können. Interessant wird sein, ob dein FSH-Wert erhöht wird, was dann eher auf eine Hodenschädigung schließen lässt (die hat mit der Leisten-OP nichts zu tun), dann wird's eher eine TESE (also Biopsie aus dem Hoden). Bei normalen FSH-Werten kann man auch über eine MESA (also Nebenhoden-Biopsie) nachdenken, vielleicht ist die Spermienproduktion ganz normal, es kommt halt nur nichts durch.

Der Tipp mit Hamburg ist nicht schlecht - das ist halt der "Altmeister". Es gibt zum Glück aber genügend Ärzte mittlerweile die ebenso geübt sind und häufig auch aus seiner "Schule" stammen. Nur Mut!!

Toi toi toi

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
avatar    CarolinNRW
Status:
schrieb am 23.08.2012 15:55
Zitat
Marmita
Zitat
CarolinNRW
Möglich ist vieles smile Ne mal im ernst, dich hat doch denke ich ein Urologe gründlich untersucht oder? Bei meinem Mann wurde da schon per Ultraschall ausgeschlossen das Samenleiter durchtrennt sind oder nicht vorhanden....

Das ist leider per Ultraschall nicht möglich

Es gibt Studien, die sprechen von bis zu 30% Samenleiterverletzungen als Komplikation nach Leistenbruch Ops im Kindesalter. Je jünger das Kind, umso höher die Gefahr.
Nicht in allen Fällen resultiert eine Azoospermie. Ich müsste dir mal die Studien heraussuchen. Habe mich vor knapp über einem Jahr damit beschäftigt, da mein Mann als Kind auch an den Leisten operiert wurde und durch die Op die Samenleiter verletzt wurden. Die Hodenbiopsie zeigte ein normal entwickeltes Gewebe und dank Tese Icsi hwben wir heute ein Kind.

Alles Gute! Wenn die Hormonwerte noch unaufällig sind habt ihr gute Chancen auf eine gute Tese

Uns wurde es so gesagt, als wir bei der Genetik waren, sollte mein Mann beim Urologen nochmal genau untersuchen lassen ob Samenleiter vorhanden sind oder sie evtl. durchtrennt bzw. nicht ganz ausgebildet sind, da er als Kind einen Hodenhochstand hatte und im Falle wenn sie nicht vorhanden gewesen wären man direkt auf irgendwas anderes noch bei der genetischen Untersuchung mit drauf eingegangen was normalerweise nicht gemacht wird! Aber gut wenn es per Ultraschall nicht möglich ist, hat der Urologe und die Genetikerin sich entweder falsch ausgedrückt oder einfach mist erzählt?! Naja auch egal, er muss sich zumindest erstmal gründlich untersuchen lassen smile

Liebe Grüße


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
no avatar
   Stefan1
schrieb am 23.08.2012 17:49
Also die FSH Werte sind auch alle normal. Keine Auffälligkeiten. Nächste Woche gehts zur Voruntersuchung zum Andrologen und dann ab zur Tese. Wir sind in Regensburg im Kitz. Alle sehr nett, zuvorkommend und der Arzt ist auch ein super Typ. Er macht uns sehr viel Mut. Und tippt zu fast 100% auf einen Verschluß. Naja, man wird sehen. Ich laß mich jetzt icht verrückt machen, weil ichs sowieso nicht ändern kann.

Gruss Stefan1


  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 23.08.2012 17:53
Ah - schöne Grüße und viel Glück in die "alte Heimat". Seid ihr aus Regensburg direkt oder aus dem Umland? Wir wohnen in Landshut, aber ich bin in Regensburg aufgewachsen.
LG
Claudia

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Azoospermie durch Leistenoperation im Kindesalter
no avatar
   Stefan1
schrieb am 23.08.2012 18:52
Hallo Claudia,

nein wir kommen aus dem Passauer Raum. Aber bei uns gibt es in der Nähe keine Kiwu Zentren.Jetzt sind wir nach Regensburg ins Kitz.

Gruss Stefan1




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020