Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Animay
Status:
schrieb am 22.08.2012 18:43
Hallo Ihr Lieben,

Beitrag ist auch im Zyklus-Forum, ich hoffe das nervt nicht allzu sehr!

Heute ist mal wieder einer dieser Tage, die man gern streichen möchte!
Freitag war das SG von meinem Freund, heute dann die Ernüchterung... Erst hatte ich die Schwester am Telefon, die meinte nach viel Zögern dass es leider kein normales SG wäre, aber dass man zumindest "ein bisschen was" gefunden hätte (nach 5 Tagen Karenz). Auf mein Drängen hin wurde dann meiner FÄ ein Zettel hingelegt, dass sie mich bitte zurückrufen solle, das war 2 Stunden später und klang dann nicht mehr so dramatisch. Aber ich bin trotzdem fertig traurig Könnt Ihr mal auf die ersten, allgemeinen Angaben schauen? Genauen Befund habe ich erst nächste Woche, sorry.

Morphologie: 15% --> okay
Anzahl: 10 Mio., für die Norm bräuchten wir 20 Mio traurig
Beweglichkeit A+B 26%, nach Aufbereitung 50%, Norm 65%.

Sie meinte dass es kein Weltuntergang wäre, auch wenn es damit auf den ersten Blick die Sache nicht einfacher macht. Ein SG wäre eine starke Momentaufnahme und könne in 2 oder 3 Monaten schon ganz anders aussehen. Und sie meinte, dass wir zu den Paaren gehören würden, die von einer IUI profitieren würden, weil bei der Sperma-Aufbereitung das Sperma in unserem Fall eben besser wird.
Stimmt das? Wie schätzt Ihr unsere Chancen ein?
Ihr Vorschlag wäre, dass wir vielleicht erstmal mit Clomi starten und 1-3 Zyklen GVnP machen; dann aber bei Erfolglosigkeit schneller als nach den obligatorischen 6 Versuchen schon auf IUI umschwenken. Seht Ihr das auch so? Meinem Freund wäre das sehr lieb so.
Was können wir denn tun, außer jetzt tunlichst auf Ernährung, wenig Stress, kein Handy in der Tasche und keine engen Hosen achten? Ach darauf braucht Ihr nicht zu antworten, ich wusel mich bei google durch. Sorry bin durch den Wind, ich will auf den Arm traurig Oder ein Eis traurig Oder beides traurig

Aber eines ist mir noch wichtig:
Hier wird ja oft zur Geduld geraten, 1 Jahr üben ist normal. Und grundsätzlich finde ich das auch richtig. ABER - ich hatte von Anfang an ein schlechtes Gefühl und bin jetzt sehr, sehr dankbar (so groß die Verzweiflung grad ist) dass wir so früh (5 Monate nach Pille absetzen) wissen woran wir sind - nämlich PCO und ein eingeschränktes SG. Beim PCO war ich mir so sicher, weil ich auch vor der Pille schon immer die typischen Probleme hatte.
Daher würde ich jedem hier raten, der ein mulmiges Gefühl hat, nicht allzu lang zu zögern ehe man sich Hilfe sucht. Natürlich mag der Ratschlag bei vielen Frauen zutreffen, aber jede Frau kennt ihren Körper einfach am Besten und sollte ihrem Instiknt vertrauen. Das ist meine Meinung, auch wenn ich damit vielleicht gleich viel Kritik ernte. Aber z.B. wird so ein SG vom Abwarten nach dem Pille-absetzen auch nicht besser. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

So und jetzt hoffe ich dass mich hier jemand auf den Arm nimmt und ein Eis für mich hat - oder mir zumindest Mut mit dem SG machen kann traurig

lg
Animay


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
no avatar
   KT
schrieb am 22.08.2012 20:26
Hallo Animay,

da Du noch keine Antwort bekommen hast streichel knuddel

Also, das SG ist kein Weltuntergang, ob und wann es mit dem KiWu klappt...das kann Dir niemand sagen, aber ihr seit bestimmt auf dem richtigen Weg. Es wird etwas gemacht und dadurch kommt ihr einen Schritt weiter und das ist gut so.

Ich hoffe ihr kommt schnell voran und seid in wirklich kompetenten Händen.

Viel Glück,
KT


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    CarolinNRW
Status:
schrieb am 22.08.2012 22:11
Auch wenn du das nicht gerne hören wirst: Abwarten und in 3 Monaten einfach nochmal ein SG machen, ist eh Standard, auch wenn du es so siehst das ihr nun wisst wo ihr dran seid. Es stimmt wirklich, es ist nur eine Momentaufnahme & abgesehen davon zahlt die Krankenkasse auch nur wenn 2 SG´s im Abstand von 3 Monaten gemacht wurden!

Also ich verstehe dich durchaus, du willst keine Zeit verstreichen lassen und das ist auch ok! Aber leider geht das alles eh nicht so schnell, was wurde denn noch alles Untersucht bei dir? Schilddrüse? Eileiter durchgängig??? und und und, es gibt so viel, man sollte erstmal komplett abklären woran es nun liegt, nun einfach sagen ok ich hab PCO und mein Mann nen schlechtes SG, so schnell geht leider die Diagnostik auch nicht, verstehst du was ich meine? Ich denke auch, ihr habt den Anfang gemacht und nun kommt ein Stein ins rollen, wie lange das nun dauert und woran es genau liegt kann man vorher nie so genau sagen.

Als Beispiel bei uns: Ich habe Schilddrüsenunterfunktion mit Hashi, PCO & Insulinresistenz, mein Mann hatte damals einen Hodenhochstand der zu spät operiert wurde, für uns war klar, ok daran muss es liegen das es nicht klappt, als zwei Spermiogramme Azoospermie sagten! Wir mussten wie fast alle eine Genetische Untersuchung machen und was kam raus? Chromosomfehler......

1. Kommt es immer anders und 2. als man denkt! Ich will dir keine Hoffnung nehmen, nur ich weiß selber das ich am Anfang wo wir in der KIWU waren sowas von fertig war, aber gleichzeitig total hibbelig weil ich anfangen wollte, ich habe nur noch dran gedacht und dann kamen noch einige Untersuchungen, bei meinem Mann eine OP (TESE) und jetzt starten wir mit der ersten ICSI, klar ist das nochmal eine ganz andere Nummer! Aber man braucht einfach immer Geduld und GVnP heisst auch Geduld zwinker

Ich habe einfach gemerkt, das man wirklich Geduld braucht und auch wirklich alles ausschließen sollte, damit später nix schief läuft!

Ich wünsche euch von Herzen das es schnell klappt und es bei diesen Diagnosen bleibt!!!!


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Animay
Status:
schrieb am 23.08.2012 10:05
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten.
Wir haben schon eine gute Reihe der Diagnostik hinter uns, auch wenn noch einiges fehlen wird. Nächste Woche habe ich meinen Termin dort werd nochmal alles genau durchgehen. Auf einmal geht es ja auch um die Kosten dabei... Wir sind noch nicht verheiratet und müssen daher schauen, wie wir das alles regeln.
Die Nacht war unruhig, aber heute geht es schon etwas besser. Mal schauen, mit Glück wird die Laune ja jetzt täglich etwas optimistischer.

liebe Grüße
Animay


  Werbung
  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    CarolinNRW
Status:
schrieb am 24.08.2012 15:48
Zitat
Animay
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten.
Wir haben schon eine gute Reihe der Diagnostik hinter uns, auch wenn noch einiges fehlen wird. Nächste Woche habe ich meinen Termin dort werd nochmal alles genau durchgehen. Auf einmal geht es ja auch um die Kosten dabei... Wir sind noch nicht verheiratet und müssen daher schauen, wie wir das alles regeln.
Die Nacht war unruhig, aber heute geht es schon etwas besser. Mal schauen, mit Glück wird die Laune ja jetzt täglich etwas optimistischer.

liebe Grüße
Animay

Hallo Animay,

manchmal muss man erstmal eine Nacht drüber schlafen!!! Ihr werdet das schon hinbekommen, ja nun kommt es wieder: In der Ruhe liegt die Kraft!

In dem Sinne, alles alles gute euch!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020