Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Pco Snydrom
no avatar
   Sabrinalein
schrieb am 20.08.2012 10:33
Hallo mein Name ist Sabrina, ich bin 21 Jahre alt und weiss seit 3 Jahren dass ich Pco Habe.
Mein Frauenartzt hat es damals per ultraschal festgestellt, ich war darauf hin ziemlich aufgelöst aber richtig aufgeklärt hat er mich nie!
Vor ca. 1 Jahr war ich dan mit meinen Freund in eine München Klinik als ich dort hinkam erwartete ich sehr viel und endlich alles über meine krankheit zu erfahren doch ich wurde je wieder entäuscht es hies nur ich muss abnhemen und werde zucker bekommen und wenn ich schwanger werden will dann muss man nochmal reden...dass selbe geleiher wie bei meinen FA ich lebe jetzt und nich irgendwann ich will jetzt reden und nicht wenn es schon zu spät ist...
Ich fühle mich jedes mal wie ein kleines Kind behandelt ich bin eine Erwachsenen Frau und möchte endlich wissen wie ich schwanger werden kann wie die Chancen stehen Kinder zu bekommen Ich Wohne in Ingolstadt vlt kennt ja hier jemand einen guten FA.
Ich habe schon viel in Foren gelesen und wollte Fragen ob jemanden schon ohne Hormontherapie bei PCO. Syndrom Schwanger geworden ist?
Danke schonmal fürs zuhören und freu mich auf eure antworten
Liebe Grüße Sabrina Spermien



  Re: Pco Snydrom
avatar    Knuffi85
schrieb am 20.08.2012 10:57
Hallo Sabrina!

Ich habe auch PCO und ohne Medikamente bis zu 5 Monate keine Mens geschweige denn Eisprünge gehabt. Im Oktober 2011 habe ich angefangen Metformin zu nehmen aufgrund der Insulinresistenz die bei mir vorliegt. Ich habe binnen 6 Monaten dank Metfomin und Disziplin 10kg abgenommen.

Nachdem einige nicht so schöne Diagnosen gestellt wurden wollten wir eine IVF machen. Glücklicherweise bin ich vorher spontan, nach meinem 2. eigenen ES schwanger geworden.

Habe ein halbes Jahr Hormonbehandlung hinter mir, die aber alle nichts gebracht haben.

LG Knuffi winken


  Re: Pco Snydrom
avatar    Everlasting_Fantasy
Status:
schrieb am 20.08.2012 14:01
Hallo

Ich war mal an genau der selben Stelle wie Du. Mein Plan war es immer sehr früh Kinder zur kriegen aber meine erste Mens bekam ich erst mit 17 Jahren und so wusste ich das irgendwas nicht stimmt... Die Diagnose PCO ließ dann auch nicht lange auf sich warten.

Ich habe Metformin verschrieben bekommen, mir hat das aber überhaupt nichts gebracht und ich bekam weiter nur etwa 1-2 mal pro Jahr meine Tage. Geduld hatte ich nicht sehr viel und so versuchten wir es mit ICSI obwohl man mir immer wieder ans Herz legte lieber an meinem Gewicht zu arbeiten (auch übergewichtig).

Die beiden ICSIs bescherten mir beide male ein fettes Negativ... ich erinnere mich gut an die Zeit und es war wirklich schlimm.

Meine Ehe ging in die Brüche und ich lernte meinen jetzigen Mann kennen, wieder kam der Kinderwunsch auf und wieder funktionierte nichts. Nach 6 Jahren ging ich wieder zum Frauenarzt, alles unverändert- > PCO! Er überwies mich zu einem Kinderwunschzentrum in Essen- Ich ging nie hin!

Statt dessen versuchte ich es wirklich mal mit abnehmen. Es war echt schwer aber der Wunsch war so riesig. 50kg nahm ich etwa ab und ab einen gewissen Punkt bekam ich auch einen richtigen, normalen Zyklus. Ich wurde schnell schwanger, verlor das Kind aber (lag nicht am PCO). Nach der stillen Geburt meiner Tochter wurde ich im 4 Zyklus wieder schwanger und nach der Geburt fast direkt wieder.

Durch die Schwangerschaften habe ich nun wieder 25 kg mehr drauf und bin wieder an den Punkt "PCO", meine Zyklen sind die reinste Katastrophe. Muss nun also wieder abnehmen...
das zeigt, das Gewicht eine grössere Rolle spielen kann, als man denkt.

Ich hatte Glück, es gibt auch andere Formen von PCO die nicht mit dem Gewicht zutun haben aber ich denke, es ist immer ein Versuch wert, wenn man übergewichtig ist, dort anzusetzen. Unerfüllter Kinderwunsch bedeutet fast immer: Geduld, Geduld, Geduld... es kann sehr viel Zeit vergehen... ich habe 9 Jahre gebraucht.

Alles Gute


  Re: Pco Snydrom
no avatar
   sunshine024
schrieb am 20.08.2012 21:19
Hallo!

Ich hatte auch PCO Syndrom. Die Diagnose stellte der FA mit 19 Jahren fest als ich aufeinmal 6 Monate keine Tage bekam. Er überweiste mich ins KH zwecks Zuckerbelastungstest ob ich auch Zucker hätte. LT. FA hatte ich Zysten und keine Eisprünge und männliche Hormonstörungen. Der Arzt verschrieb mir auslösende Tabletten zwecks der Tage und Metformin. Zuckertabletten. Er sagte dass man nicht abnehmen kann mit der Hormonstörung und deshalb auch nur zunimmt. Habe insgesamt 20 kg in einem Jahr zugenommen. Ich nahm diese Zuckertabletten vl. 2 Wochen weil ich eine Person bin die ungern Tabletten nimmt usw habe ich sie einfach abgesetzt war bei den Weight Watchers und nahm fast 15 kg ab. Die Zyklen waren sehr oft unregelmäßig. Hatte diese Krankheit bis ich 21 bzw. fast 22 war. Die Krankheit ist lt. Arzt unheilbar also man hat sie ein Leben lang man kann sie mildern indem man abnimmt doch eines Tages bin ich zu Herbalife gekommen also habe dann mit Eiweiß abgenommen. Habe aber nicht nur Eiweiß genommen sondern trank jeden Tag einen Aloe Vera Saft würd denn nicht von Herbalife empfehlen sondern denn von Forever smile
Habe ca. ein halbes Jahr Eiweiß genommen und auch das Gewicht so halbwegs gehalten habe dann Eiweiß auch weggelassen und nur den Aloe Vera Saft getrunken.
Habe vor 2 Jahren zu reiten angefangen (Hobbysportart) und den Saft weitergetrunken. Im März 2010 hat der Arzt zu mir gesagt aus unerklärlichen Gründen gehen meine Zysten Ovarien zurück ich soll so weitermachen und das Gewicht auch halten und 3 Monate später ging ich nochmals zur Kontrolle. Zysten waren komplett weg und Eisprung hatte ich regelmäßige und im Oktober war ich dann zu meinen Zwergi schwanger.

Habe bis heute keine Zysten mehr obwohl ich mehr auf die Rippen habe zwinker es wird wahrscheinlich doch am Aloe Vera Saft liegen.

Unterschied von Herbalife Saft zu Forever falls wem interessiert :

Herbalife hat weniger Aloe Anteil als Forever Saft (97 Prozent)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020