Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Mein erfolgloser Weg durch die KiWu-Zeit ...
no avatar
  KitaTante
schrieb am 13.08.2012 10:33
Hallo ihr Lieben,

ich bin einfach hier, um mal meine Geschichte loszuwerden. Mich mit euch auszutauschen, Erfahrungsberichte zu lesen und einfach um das Gefühl zu bekommen, nicht allein zu sein mit meinen Sorgen und Ängsten.
Kurz zu mir. Ich bin 24 (noch ziemlich genau 3 Monate lang zwinker ), habe vor kurzem mein Lehramtsstudium beendet und habe einen Nebenjob in einer Kita. Mein Freund ist der tollste Mann der Welt und seit nunmehr 12ÜZ versuchen wir, ein Baby zu bekommen. Auf diesem Weg wurden uns schon einige Steine in den Weg gelegt. Viele stressige Monate mit furchtbaren Vermietern, finanziellen Sorgen und gesundheitlichen Problemen liegen hinter uns. Inzwischen haben wir all das aber hinter uns gelassen und das perfekte Umfeld für ein neues Leben geschaffen.
Ende des letzten Jahres setzte ich die Pille ab, meine FÄ ermutigte mich noch, dass es sicher nicht lange dauern würde, bis ich schwanger würde. Ich sei jung und gesund, sie sähe da keine Probleme. Im Feburar diesen Jahres dann der Schock, Verdacht auf Gebärmutterhalskrebs. Es folgte eine kleine OP und viele schmerzhafte Wochen, mein Schatz war in all der Zeit immer an meiner Seite und hat mir so viel Mut gegeben. Nachdem wir die vorgeschriebene Zeit gewartet haben, versuchten wir es weiterhin, doch auch in den folgenden ÜZ sollte uns kein Glück vergönnt sein. Nachdem wir es 10 Zyklen lang erfolglos versuchten, sprach ich meine Frauenärztin an und fragte, ob sie mich nochmals durchchecken könnte. Mit dem Satz: "Sie sind noch ein junges Mädchen, das hat alles keine Eile." lehnte sie meine Bitte ab. Niedergeschlagen fuhr ich nach Hause und machte mich sofort auf die Suche nach einer neuen Ärztin. In der Zwischenzeit hat mein Mann sich absolut freiwillig dazu entschieden, ein Spermiogramm machen zu lassen. Mit zittrigen Knie fuhren wir in die Praxis des Andrologen und bekamen mitgeteilt, dass seine Werte super sind, es kaum besser sein könnte. Wahnsinnig erleichtert fuhr ich einige Tage später zu meiner neuen FÄ, die ein absoluter volltreffer war. Sie schlug vor, zunächst ein Zyklusmonitoring zu machen, Blut zu nehmen und mich einfach mal richtig zu checken. Soweit sah alles gut aus, heute war der dritte Hormonstatus fällig (ZT 21). Wir haben in diesem Zyklus die ES-Zeit optimal getroffen und genutzt, hatten so viel Hoffung und dann passierte es am vergangenen Donnerstag.. Ich wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt. Ein Autofahrer schnitt mir (auf meinem Motorroller) den Weg ab, ich bremste und kam zu Fall, das war an ES+3. sehr treurig Ich kam ins KH, wurde geröngt und untersucht... inzwischen bin ich wieder zuhause und es geht mir einigermaßen gut. Aber meine Hoffnungen, in diesem Zyklus endlich schwanger geworden zu sein, sind gleich null. Eine Einnistung scheint mir bei all den Strapazen, dem Sturz und den Untersuchungen doch sehr unwahrscheinlich. Ich habe auf jede Art von Schmerzmitteln verzichtet, um nicht noch einen Risikofaktor zu schaffen aber wenn ich ehrlich zu mir bin, war dies sicher vergebens...

Danke fürs Lesen,
Eure KitaTante


  Re: Mein erfolgloser Weg durch die KiWu-Zeit ...
avatar  Erdbeersahne
Status:
schrieb am 13.08.2012 11:03
Liebe KitaTante,

mensch, da habt ihr ja so einiges Aufregendes hinter euch. streichel
Das es bisher nicht geklappt hat, kann natürlich auch an den vielen Aufregungen der letzten Monate liegen, an dem psychischen Stress, es kann aber auch an körperlichen Ursachen liegen. Hast du denn regelmäßige Zyklen, Eisprünge, machst du Ovutests oder Persona oder so?
Vielleicht kannst auch mal ins Zyklusforum rüber schauen, da versuchen auch die meisten Mädels mithilfe von Zyklusbeobachtung, Temperaturmessen, etc. schwanger zu werden.
Dass du dich bei deiner Frauenärztin jetzt gut aufgehoben fühlst, ist doch super! Wenn du magst, könnt ihr aber auch jetzt schon in ein Kinderwunschzentrum eurer Nähe gehen, da brauchst du für einen Ersttermin auch keine Überweisung oder so und das bedeutet auch nicht gleich assistierte Befruchtung oder so. Die werden euch erst nochmal sehr viel genauer durchchecken und schauen, ob es irgendeine Ursache für die ausbleibende Schwangerschaft gibt. Wenn ihr diesen Schritt noch nicht gehen wollt, kannst du auch erst mal sehen, was deine Frauenärztin noch so alles mit dir vor hat.

Und es kann auch durchaus trotzdem noch sein, dass es mit der Einnistung mit einer Schwangerschaft in diesem Zyklus geklappt hat, auch wenn du dir dies unter diesen Umständen auf keinen Fall vorstellen kannst. Ja

LG, Krümel


  Re: Mein erfolgloser Weg durch die KiWu-Zeit ...
avatar  Lenya84
Status:
schrieb am 13.08.2012 12:27
Ich würde dir auch,wie Krümel geschrieben hat,empfehlen,mal eine Zeit lang Tempi zu messen und evtl Ovu-Tests zu benutzen...im Zyklus-Forum bist Du dann sehr gut dafür aufgehoben. Dann kannst Du erkennen,ob du regelmäßig ES hast und wielange deine 2 ZH ist und so weiter...
Und wenn dies dann nach ein paar Monaten auch nichts gebracht hat,kannst Du ja mal daran denken eine BS und GMS machen zu lassen...könnte ja auch sein,dass evtl dort das "Problem" liegt...bei mir war das so...und einen Monat nach der BS (mit Endometrioseentfernung) bin ich spontan schwanger geworden,wo uns gesagt wurde,dass es wahrscheinlich auf natürlichem Wege nicht klappen wird...war dann für uns der 23.ÜZ...also es ist noch alles möglich...aber schön,dass du eine gute FÄ gefunden hast

LG


  Re: Mein erfolgloser Weg durch die KiWu-Zeit ...
no avatar
  coki75
Status:
schrieb am 13.08.2012 20:14
Liebe Kitatante,

das tut mir so leid, was ihr alles durchmachen musstet, aber ich denke, ihr seid auf einem guten Weg! Du hast eine FÄ, die dich ernst nimmt und begleitet, einen Partner, der hinter dir steht... Wie geht es dir denn jetzt? Hast du Verletzungen davongetragen oder ist soweit alles ok? Bitte sei nicht zu pessimistisch, was diesen Versuch angeht, trotz Stress durch den Sturz und die Untersuchungen kannst du ss geworden sein. Wenn die negativen äußeren Umstände eine Schwangerschaft verhindern würden, dann wäre die Menschheit schon lange ausgestorben! Ich würde aber auch sagen, dass du vielleicht einfach mal in eine KWK gehen solltest. Eine Überprüfung der EL-Durchlässigkeit wäre sicher nicht verkehrt. Ich finde ja, das sollte zum Standard gehören, jedenfalls nach einem Jahr probieren: SG und EL checken. Aber da sind viele FÄ einfach nur Schnarchnasen. Die erzählen einem gerne noch mit Mitte dreißig, dass man ja noch jung sei zwinker

Viel Glück, ich drücke die Daumen,dass es doch geklappt hat
LG
coki


  Werbung
  Re: Mein erfolgloser Weg durch die KiWu-Zeit ...
no avatar
  KitaTante
schrieb am 14.08.2012 11:47
Danke für die lieben Antworten smile
Ich benutze schon von Anfang an Ovus. Zunächst die billigen, bin aber dann auf die digitalen von Clearblue umgestiegen, da die einfach eindeutiger sind. Meine Zyklen sind regelmäßig und ein ES wurde immer angezeigt und genutzt zwinker Meine Frauenärztin ist auf Kinderwunsch spezialisiert, jedoch in keiner KWK sondern in einer Praxisgemeinschaft mit anderen FÄ. Ich habe das Gefühl, sie kennt sich wirklich aus und ist für einen da.. Nicht nur medizinisch, sondern auch menschlich. Das scheint mir unglaublich wichtig und tut irgendwie ganz gut. Ich kenne leider niemanden, der in einer KWK war / ist und mir von seinen Erfahrungen berichten kann. Wie ist denn das dort? Irgendwie habe ich bei dem Wort "Klinik" immer so dieses Gefühl von vielen Patienten und Ärzten, die keine Bindung zu den Pat. aufbauen und man bei jedem Besuch mit jemandem anderen spricht. Außerdem hat man, als "unwissende" immer den Eindruck, da würden dann gleich die ganzen Hormompräperate verschrieben und so.. irgendwie einfach ein unangenehmer Beigeschmack. Sollte ich mit meiner Fä darüber reden, dass ich das erwäge? Morgen bekomme ich die Ergebnisse meines Hormonstatus, bin gespannt, was da rauskommt...
Heute bin ich ES+8 und alles ist wie immer.. am kommenden Montag könnte ich testen (ES+14) aber vermutlich wird es sich bis dahin längst erübrigt haben ....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019