Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Oldie fragt sich wie es weiter geht
no avatar
  vivi1
Status:
schrieb am 12.08.2012 17:05
Hallo ,

nachdem wir inzwischen auch zu den Oldies (39) gehören (seit 2004 in der KIWU Mühle, 1Kind, zig Geschwisterversuche), fragen wir uns vor unserem letzten verbliebenen Kryo Eisbärchenversuch, was wir noch machen könnten um endlich ein Positiv zu bekommen. Mein Doc ist eher der Schema F Mensch - aber inzwischen für andere Dinge offen. Die üblichen "Reichel-Fentz Medis" haben wir schon seit Jahren "in Gebrauch".
Kurz mal die Geschichte:
- Erhöhte Killerzellen (max.42%)
- fragl. APS Syndrom (eher nicht)
- MTHFR (Homozystein damals erhöht)
- nach der Schwangerschaft -> Gebärmutterspiegelung (soweit ok)
- Hormone noch i.O. auch regelm. ES, Zyklus eher kurz
- immer gute Voraussetzungen im Versuch (A-B Embryonen, fast 100% Auftauraten bei Kryo)

Nun frage ich mich, wie die Immudinge eigentlich nach einer Schwangerschaft aussehen? Sollte der Körper nicht inzwischen gut mit dem fremden Gewebe umgehen können? Falls nicht, macht es Sinn, Granozyte zu probieren? Ich habe einige Fakten dazu zusammen getragen und würde sie gerne meinem Doc vorlegen.
Was meint Ihr? Was können wir noch tun?

Herzliche Grüße,
Vivi1


  Re: Oldie fragt sich wie es weiter geht
no avatar
  anubaul 71
Status:
schrieb am 12.08.2012 21:46
Vielleicht mal die Blutgerinnung checken?
Das war auch bei mir ein Punkt.

Anubaul71




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019