Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom? neues Thema
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft

  Duphaston - Hilfe!
no avatar
   Nicogrit
schrieb am 11.08.2012 19:35
Hallo zusammen,

Gibt es hier jemanden, der sich mit Duphaston auskennt? Habe das verschrieben bekommen und an meinem 23. ZT eine SB sondergleichen bekommen! Aerztin sagte, aufhoeren zu nehmen und jetzt blutet es so schmierig und ist keine richtige Mens... Sie sagte aber, ich soll den 23. Tag als ersten Tag zaehlen! Dann gestern nur geribgfuegig SB und heute frueh wieder mehr aber jetzt wieder kaum... Heute ist aber auch erst ZT 25.... Sie hat es mir wegen Schmierblutungen ca. 4-6 Tage vor Beginn meiner Perioden verschrieben! Sie hat es mir fuer naechsten Zyklus auch wieder mitgegeben und sagte, ich soll das noch ein bisschen ausprobieren?! Mein Zyklus ist aber nie unter 28 Tagen gewesen! Untersucht hat sie mich auch nicht! Ich finde das alles komisch und komme mir vor wie ein Versuchskaninchen... Vielleicht kann mir hier jemand helfen?!

Lieben Dank!!!
Nicogrit


  Re: Duphaston - Hilfe!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 11.08.2012 21:25
Hallo,
naja, ein bisserl "Versuchskaninchen" ist schon immer dabei, da man zwar die theoretische Wirkung kennt, aber nicht, wie dein Körper darauf individuell reagiert. Daher ist es schon wichtig, dass mit den verschiedenen Therapieansätzen jeweils über einige Versuche hinweg ausprobiert werden soll. Was ich aber wichtig fände ist ein sog. Zyklusmonitoring, d.h. dass man zu verschiedenen Zeitpunkten des Zyklus Blut abnimmt und Ultraschall macht. Denn einfach mal so Duphaston in der 2. Zyklushälfte zu geben ,kann zwar die Schmierblutungen kaschieren (wenn sie denn aus einer Gelbkörperschwäche zu begründen sind); aber sollte diese Gelbkörperschwäche auch durch eine generelle Eizellreifungsstörung in der ersten Zyklushälfte bedingt sein, so ist es eigentlich sinnvoll, sich darum zu kümmern (entweder indem man die Ursachen behebt und damit zu einem anständigen natürlichen Zyklus kommt oder indem man die 1. Zyklushälfte durch hormonelle Stimulation unterstützt).

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Duphaston - Hilfe!
no avatar
   Steinchen*
Status:
schrieb am 11.08.2012 22:23
2 meiner Liebsten im Dialog grins

in CH laeuft leider einiges etwas anders als in D. Zyklosmonitoring waere sicher eine sinnvolle sache. Warum hatte sie dir das duphaston ueberhaupt aufgeschrieben? Stehe grad auf dem Schlauch Ich hab ne Frage


  Re: Duphaston - Hilfe!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 11.08.2012 22:31
*augenreib* Wer sich hier so alles rumtreibt grins
Bussi
Claudia

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: Duphaston - Hilfe!
no avatar
   Nicogrit
schrieb am 12.08.2012 08:43
Weil ich immer 4-6 Tage vor der Mens Schmierblutungen habe... Immer...


  Re: Duphaston - Hilfe!
no avatar
   Steinchen*
Status:
schrieb am 12.08.2012 09:26
Zitat
Nicogrit
Weil ich immer 4-6 Tage vor der Mens Schmierblutungen habe... Immer...

Was, Claudia, korrigier mich, ja auch auf eine Eizellreifungsstoerung hindeuten koennte - also 'schlechte' Eizelle macht einen 'schlechten' Gelbkoerper, der wiederum zu wenig Progesteron produziert, was dann zu Schmierblutungen fuehrt.

Ein Ansatz - wenns unter Duphaston auch schmiert - waere dann wohl eine hormonelle Unterstuetzung in der ersten Zyklushaefte, z.B. Clomifen, was aber unbedingt vor Eisprung kontrolliert werden muss. Denn das Ergebnis hast Du ja grad neulich eine Woche erlebt grins


  Re: Duphaston - Hilfe!
no avatar
   Sabbi207
schrieb am 12.08.2012 13:40
Hallo,

ich habe auch momentan ein Problem mit Duphaston.

Ich sollte sie drei Zyklen immer vom 15. bis 28. Tag nehmen und danach mit Clomifen anfangen. Muss dazu sagen, dass ich unter PCO leide.

Im ersten Zyklus, habe ich meine Periode nach der 12. Tablette bekommen.
Im zweiten Zyklus nach der 13. Tablette.

Jetzt bin ich ich schon beim 33. Tag angekommen und immer noch nix.

Zuerst dachte ich, dass ich schwanger bin. Nach zwei negativen Tests habe ich meine Ärztin angerufen - URLAUB!!!

Habe dann die Vertretung aufgesucht, die mir mitteilte, dass sich meine Schleimhaut komischerweise nicht aufgebaut hat, sie dafür "Freiflüssigkeit" erkennen kann. Ich hatte wohl eine Zyste.

Jetzt bin ich total verunsichert, ob meine Blutung überhaupt noch eintreffen kann.

Sie wollte mir nicht sagen was ich tun soll, da sie mir nicht in meine Therapie reinpfuschen wollte.
Sie meinte nur: "Warten sie noch ein Woche und rufen sie dann wieder ihre betreunde Ärztin an".

Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann ich auf meine Periode hoffen?
Hatte so darauf gehofft endlich mit Clomifen beginnen zu können.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020