Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Steuerfrage zu außergewöhnliche Belastung bei unverheirateten
no avatar
  99Fragezeichen
schrieb am 10.08.2012 10:19
Hallo,

wir wollen die Rechnungen für KiWu steuerlich geltend machen.
Wir sind nicht verheiratet.
Der Grund für unsere KiWu Behandlung liegt am schlechten SG.
Nun sind die Rechnungen zum Teil nicht alle auf ihn ausgestellt.

Weiß jemand ob das Finanzamt ein Problem damit hat wenn alle Rechnungen vom Verursacher eingereicht und bezahlt wurden, aber er nicht immer der Rechnungsempfänger ist?

LG
99Fragezeichen


  Re: Steuerfrage zu außergewöhnliche Belastung bei unverheirateten
no avatar
  Illiana
schrieb am 10.08.2012 19:00
Deine Rechnungen wurden auf Ihn ausgestellt? Das ist eher ungewöhnlich. Eigentlich setzt jeder von euch seine Kosten in der Steuererklärung ab. Alles andere ist wohl eher illegal (lt. meinem Steuerberater)


  Re: Steuerfrage zu außergewöhnliche Belastung bei unverheirateten
avatar  Nespi
Status:
schrieb am 10.08.2012 22:00
Illegal?
Zitat
§ 33 EStG
(1) Erwachsen einem Steuerpflichtigen zwangsläufig größere Aufwendungen als der überwiegenden Mehrzahl der Steuerpflichtigen gleicher Einkommensverhältnisse, gleicher Vermögensverhältnisse und gleichen Familienstands (außergewöhnliche Belastung), so wird auf Antrag die Einkommensteuer dadurch ermäßigt, dass der Teil der Aufwendungen, der die dem Steuerpflichtigen zumutbare Belastung (Absatz 3) übersteigt, vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen wird.

Also.. ich habe gerade mal recherchiert. Da ich mir aber nicht sicher bin ob ich die Seite verlinken darf, werde ich einfach mal kurz die Antwort in eigenen Worten wiedergeben:
Derjenige, auf den die Rechnungen ausgestellt sind, darf die Kosten als außergewöhliche Belastungen abziehen. Da hierbei aber die zumutbare Belastung bei jedem Partner einzeln gekürzt wird, ist das deutlich zum Nachteil für das "gesamte Paar". Das ist vom Gesetzgeber durchaus so gewollt. traurig Es empfiehlt sich also, die Rechnungen nachträglich auf insgesamt nur einen Partner umschreiben zu lassen. Dann wirken sich die Kosten besser aus. Wer der Verursacher ist, ist prinzipiell egal.

Und jetzt noch was in eigener Sache:
Da ist selber beim Steuerberater arbeite, ich aber ohne meine Chefs keine Steuerberatung durchführen darf und werde, ist das oben geschriebene nur eine Zusammenfassung meiner eigenen Recherche im Internet und keine Beratung.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019