Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Neuer Job und Kinderwunsch
no avatar
  Suse1983
schrieb am 09.08.2012 19:37
Hallo ihr lieben,

ich wollte mal hören, ob jemand vielleicht gerade in einer ähnlichen Situation ist:

Ich fange im Oktober einen neuen Job bei einem großen Konzern an. Ich verdiene dort mehr und habe bessere Karrieremöglichkeiten als beim alten Arbeitgeber. Deshalb hab ich trotz meines Kinderwunsches (wir üben seit Nov.2011) unterschrieben.

Ich hatte vor, zumindest bis Anfang 2013 wieder zu verhüten. Denn ich befürchte, wenn ich noch in der Probezeit schwanger werde und dann nach weniger als 12 Monaten im Unternehmen schon wieder ausfalle, die mich bei der ersten Gelegenheit (also nach der Elternzeit) rausschmeißen.

Leider kann ich mich jetzt nicht damit abfinden, wieder verhüten zu müssen. Es ist so schwer, wenn man sich gedanklich auf ein Baby eingestellt hat, den Kinderwunsch eine zeitlang auf Eis zu legen. Da steckt jetzt schon so wahnsinnig viel Herzblut drin! Zudem schlägt mein Frauenarzt vor, demnächsten mit Clomifen anzufangen. Damit könnte es ja durchaus sehr schnell klappen...
Ist/ war jemand in einer ähnlichen Situation? Wie habt ihr entschieden bzw. wer ist noch in der Probezeit schwanger geworden? Und vor allem: Wie haben das die Chefs und Kollegen aufgenommen?

Viele Grüße
Suse1983


  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
no avatar
  *Jane*
schrieb am 09.08.2012 20:11
Letzten Endes muss Jede/r selbst entscheiden, wo die Prioritäten liegen, denn nur dann steht man wirklich voll und ganz hinter seiner Entscheidung. Ich persönlich habe irgendwann beschlossen, berufliche Vorstellungen und Kinderwunsch voneinander zu trennen, d. h. das Eine nicht vom Anderen abhängig zu machen. So richtig planbar ist nämlich nichts von Beidem. Es kann sein, dass du trotz Zurückstellung des Kinderwunschs während der Probezeit schon wieder gehen musst. Oder die Kiwu-Behandlung zieht sich hin und du machst in der Zwischenzeit Karriere. Oder oder oder...

Die 12 Monate, die du benennst, sind ja eine Zahl, die nur in deinem Kopf existiert. Ob dein Job nach 12 Monaten tatsächlich so sicher ist, wie du dir das momentan vorstellst, kannst du nicht wissen. Eben so wenig kannst du wissen, ob du gekündigt wirst, wenn du früher schwanger werden solltest. Ein Großunternehmen braucht einen Kündigungsgrund, auch nach der Elternzeit. Bei großen Konzernen sollte man eigentlich feststellen können, wie kinderfreundlich sie sind. Sind sie kinderfreundlich, dann werden sie dich sicherlich nicht kündigen. Sind sie es nicht, wird eine Karriere dort schwierig, selbst wenn du vor der Schwangerschaft länger als ein Jahr dort bist. Es geht ja nicht nur darum, dass du ein paar Monate oder Jahre ausfällst, sondern dass du möglicherweise danach mit Kind weniger flexibel bist und beispielsweise auch weniger bereit und in der Lage bist, Überstunden und ähnliches zu leisten.

Aber da du nach persönlichen Erfahrungen gefragt hast: Ich habe meine erste ICSI kurz vor dem Auslaufen meines befristeten Arbeitsvertrages gemacht und wurde prompt schwanger. Einen Tag vor dem Unterschreiben eines neuen (befristeten) Vertrages habe ich meinem Chef "gebeichtet", dass ich schwanger bin. Und er hat es ganz toll aufgenommen, obwohl er ein halbes Jahr später schon wieder eine Vertretung einstellen musste.
Die nächsten Versuche habe ich dann kurz nach Aufnahme eines neuen Jobs gemacht. Wenn ich schwanger geworden wäre, würde ich vermutlich nicht mehr dort arbeiten. Aber es hat jahrelang einfach nicht mehr geklappt und als es dann endlich funktionierte, hatte ich mich beruflich schon recht gut etabliert. Weder in der einen noch in der anderen Situation hätte ich vorausplanen können, da ich eine ganze Reihe von Faktoren gar nicht selbst beeinflussen konnte.

Vielleicht kannst du ja erst mal einen "Kompromiss" schließen: Nicht verhüten, aber auch erst einmal kein Clomifen bis du weißt, wie es am neuen Arbeitsplatz ist: Gefällt es dir dort, wie sind die Kolleg(inn)en und Vorgesetzten etc.
Klappt es dann von allein mit einer Schwangerschaft, wird sich eine Lösung finden, wie auch immer diese aussieht. Klappt es nicht, kannst du immer noch entscheiden, wann du mit Clomi anfangen möchtest (z. B. nach der Probezeit).
Wenn dir die Karriere dort jedoch sehr sehr wichtig ist, dann musst du in den sauren Apfel beißen und vorsichtshalber verhüten und das auch auf längere Zeit, denn es wird eine Weile dauern, ehe du dort aufsteigen kannst.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
no avatar
  silberstuhl
schrieb am 09.08.2012 20:48
Hallo,

ich hatte diese Überlegenungen auch schon. Vor allem weil ich meinem jetzigen Job absolut unglücklich war und ich denke, dass es mit dem Kinderwunsch auch deshalb noch nicht geklappt hat.
Mittlerweile bin ich auf dem Standpunkt, dass ich für ein Baby alles machen würde, ich würde den Job auf jeden Fall zurückstellen. Habe mittlerweile gekündigt und beginne ab September ein Studium. Mit meiner nächsten Behandlung starte ich 2 Monate später...

Aber es ist immer eine individuelle Entscheidung, die dir keiner abnehmen kann. Es gibt ja auch Frauen die absolut so glücklich in in ihrem Job aufgehen, dass sie an Kinder überhaupt keinen Gedanken verschwenden.


  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
avatar  leandra75
Status:
schrieb am 09.08.2012 21:10
Ich war letztes Jahr in derselbe Situation wie du . Ich war in meinem alten Job unzufrieden und unterbezahlt und hatte endlich die Chance auf einen Job im Konzern.
Während der Bewerbungsphase habe ich zwei Monate verhütet denn in meinemalten Job habe ich mich so unwohl gefühlt , dass kurzfristig der Wunsch nach einem neuen Job größer war als nach einem Kind.

Gegen Ende der Probezeit wollten wir eigentlich weitermachen, aber dann bekam ich einen Bandscheibenvorfall .
es kommt immer anders.
Jetzt bin ich schon ein Jahr im neuen Job, und seit einem halben Jahr versuchen wir es wieder, schwanger war ich einmal bis zur 10. Woche.
Ich bin aber froh dass ich einen Job habe der mir gefällt und in dem ich soviel verdiene, dass uns Kinderwunschbehandlungen finanziell nicht wehtun.
Ich wüsste nicht wie ich das alles durchstehen würde, wenn ich noch in der alten Klitsche festhängen würde.

Wenn du in der Probezeit schwanger wirst , stehst du erstmal unter Mutterschutz.
ein Konzern hat meistens einen umfangreichen Kündigungsschutz und einen präsenten Betriebsrat.
Rausschmeißen werden sie dich so schnell nicht, aufs Abstellgleis schieben vielleicht schon.

Ein paar Monate aussetzen mit dem Kinderwunsch wäre in deinem Alter ( wenn 83 dein Geburtsjahr ist) nicht so dramatisch.
Letztendlich ist es eine Gefühlssache.
Den von Jane vorgeschlagenen Komprimis, kein Chlomi aber nicht Verhüten finde ich gut.
Wollte ich ursprünglich auch so machen und dann wünschte ich mit auf einmal im ersten Zyklus als meine Berbung lief, nicht schwanger sein und da war klar ich muss erstmal verhüten.

LG


  Werbung
  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
avatar  Stella St
schrieb am 09.08.2012 21:14
Hallo,

ich persönlich würde mit der KiWu-Karriere loslegen. Es kann schnell gehen mit schwanger werden, aber es kann auch ein paar Jährchen dauern, wie Du es hier im Forum oft liest. So genau kann man das nicht planen, an den Gedanken musste ich mich auch erstmal gewöhnen.

Viel Glück
Stella


  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 09.08.2012 21:47
Hallo,
bei mir ging's in dieser Situation um das zweite Kind. Vor dem ersten war ich selbständig, da stellte sich die Frage nicht. Ich bin aber auch immer zu ungünstigen Projektzeiten schwanger geworden, was für die Arbeit nicht sehr pfiffig war - aber das hätte auch ohne Schwangerschaft dumm laufen können. Jetzt bin ich angestellt, seitdem meine Tochter 2 Jahre alt ist. Ich wollte diesen Job unbedingt und habe auch aus diesem Grund keine Versuche gemacht. Mittlerweile bin ich beruflich bereit (nach 1,5 Jahren) - wenn mein Gewicht es auch ist und mein Mann aus dem Ausland zurück, wollen wir eigentlich wieder loslegen. Aber in der Probezeit damals hätte ich nichts anbrennen lassen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
no avatar
  Qwertz123
schrieb am 09.08.2012 22:10
xxx


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.05.17 05:19 von Sophie80.


  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 10.08.2012 22:17
Hallo Suse,

ich bin in einer sehr ähnlichen Stiuation, allerdings haben wir die Entscheidung bereits getroffen. Wenn Du magst, kann ich Dir erzählen, wie es bei uns aussieht und wie wir uns entschieden haben:

Ich habe aufgrund einer langen Kündigungszeit anfang dieses Jahres meinen Job gekündigt. Der Vertrag lief noch bis Ende Juni. Im April haben wir unsere 1. ICSI gemacht. Leider wurde ich nicht schwanger. Unsere Ärztin meinte, dass wir nach 1 Pausen-Zyklus mit der Kryo starten könnten. Leider wurde ich krank und wir konnten den Zyklus nicht nutzen.
Im Juli wollten wir dann nicht, da ich für 4 Wochen einen AushilfsJob angenommen habe. Jetzt im August machen wir auch noch Pause, weil ich meine neue Arbeitsstelle erst zum 1. September antreten werde. Der Job ist erst mal auf 1 Jahr befristet.
Trotzdem werden wir im September unseren 1. Kryo-Versuch starten. Ich hoffe sehr, dass es diesmal klappt und möchte so lange es geht (und ich auch darf) weiterarbeiten.

Wir haben eine ganze Weile überlegt, wann wir weitermachen wollen. So ist es für uns beide gut, die Pause zwischen den Versuchen hat uns auch gut getan.

Die Entscheidung kannst nur Du mit Deinem Partner gemeinsam treffen. Abnehmen kann sie Dir niemand. Den einzigen Rat, den ich Dir geben kann, ist der, auf Dein Bauchgefühl zu hören. Egal, wie Du Dich entscheidest, die Entscheidung wird die Richtige sein!

Liebe Grüsse,

my way


  Re: Neuer Job und Kinderwunsch
no avatar
  Suse1983
schrieb am 13.08.2012 14:39
Hallo zusammen,

vielen Dank euch allen für eure Ratschläge. Es hat mir sehr geholfen, zu hören, wie es anderen in dieser Situation gegangen ist. winkewinke

Ich bin mir inzwischen sicher, dass ich ein unglaublich schlechtes Gewissen hätte, wenn ich noch vor Jobantritt schwanger werden würde. Also haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir, bis ich den neuen Job anfange, wieder verhüten. Also August und September.

Und ab Oktober wollen wir dann immer von einem Monat zum nächsten neu entscheiden, ob wir wieder auf die Verhütung verzichten.

Den Gedanken, jetzt ein halbes Jahr Pause zu machen, verkrafte ich gar nicht, aber zwei Monate sind okay. Ob wir dann, wenn wir wieder loslegen, sofort mit Clomifen anfangen, weiß ich noch nicht. Aber den Tip, schonmal alles soweit vorzubereiten, werden wir uns zu Herzen nehmen: Mein Mann wird die nächsten zwei Monate nutzen, um ein SG machen zu lassen.

Also, danke nochmal! Ich verneig mich
Viele Grüße
Suse




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019