Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Aquaeyes
Status:
schrieb am 08.08.2012 15:32
Hallo ihr Lieben,

hatte vor 2 Wochen schon mal gefragt, wie es mit der Kostenübernahme für Enantone aussieht. Mußte ja trotz Kostenübernahme der KK das Enantone voll bezahlen, da mein Arzt es auf Privatrezept schrieb. Heute habe ich in der Praxis nachgefragt. Und da wurde mir gesagt, das es die Spritzen zur Downregulation nur auf Selbstzahlerbasis gibt. Stimmt das? 2008 habe ich für Zoladex nur 10 Euro zu bezahlt. Die KK konnte mir keine weitere Auskunft geben. Es liegt wohl lt. KK im Ermessen des Arztes. Wie wurde bei euch abgerechnet?

LG
Tati


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 08.08.2012 15:47
Hast du Endometriose oder Ähnliches? Deshalb habe ich Enantone mal auf KK-Rezept bekommen. Habe es dann nicht eingelöst, weil der Versuch in der Klinik nicht mehr stattfand, aber die Arzthelferin meinte noch zu mir "Oh, da haben Sie aber Glück, dass der Doc Ihnen Endometriose angedichtet hat, die sind sonst schweineteuer!" "Ich habe Endometriose", habe ich darauf geantwortet und sie lief rot an. Scheint also nicht so außergewöhnlich zu sein, dass ein Arzt eine Diagnose hernimmt, die nicht wirklich vorhanden ist. Sprich deinen Arzt direkt darauf an, warum es ein Privatrezept ist.


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  mariejona
Status:
schrieb am 08.08.2012 15:59
Hallo,

also ich habe zur Downregulation 2006 und 2011 Deca Spritze bekommen und 50% hat die Kasse davon gezahlt. Es gehört doch im Rahmen der Kiwu zu den 50% Kosten dazu sowie die anderen Medis für´s gewählte Protokoll auch.

Oder ist Entanone was besonderes?

VG mariejona


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Aquaeyes
Status:
schrieb am 08.08.2012 16:12
Habe keine Endometriose. Ist nur zur Downregulation. Deca sollte ich nicht bekommen.


  Werbung
  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.08.2012 18:47
Hallo,

also ich hab bei meiner letzten ICSI auch Enatone ganz normal zur Down-Regulierung, ohne Endometriose, bekommen. Auf Kassenrezept, die Kasse hat die 50 % wie bei den Stimmu-Medikamenten übernommen.

Versteht ehrlich gesagt nicht ganz, wenn die Kassenpatient bist, warum dein Doc es auf Privatrezept schreibt.

LG


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
no avatar
  Illiana
schrieb am 08.08.2012 20:54
Zitat
melb78
also ich hab bei meiner letzten ICSI auch Enatone ganz normal zur Down-Regulierung, ohne Endometriose, bekommen. Auf Kassenrezept, die Kasse hat die 50 % wie bei den Stimmu-Medikamenten übernommen.

war bei mir genauso... allerdings hat sich meine letzte Kiwu-Praxis angestellt Utrogest auf Kassenrezept auszustellen... das kommt wohl leider auf die Praxis an....


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Aquaeyes
Status:
schrieb am 08.08.2012 21:00
Ich ärger mich da so riesig drüber!!! Wieso dürfen Praxen da solche Unterschiede machen?


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.08.2012 22:31
@illiana

Utro konnten sie mir auch nur auf Privatrezept schreiben.... kenn ich aber vom normalen Gyn auch so


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 09.08.2012 09:28
Hallo,
die Enantone ist für die Behandlung des Prostatakarzinoms zugelassen, die Enantone Gyn bei Endometriose, ebenso Trenantone; Decapeptyl N ist eine Depotspritze für beide Indikationen, Zoladex GYN gegen Endometriose und ggf. Myome. Kryptocur Nasenspray ist für Hodenhochstand zugelassen, Lutrelef bei bestimmten hormonellen Mangelzuständen von Männlein und Weiblein in der Entwicklungsphase,
Für die Unterdrückung des LH-Anstiegs bei assistierter Reproduktion gibt es z.B. Decapeptyl Gyn als Depotspritze sowie für die Protokolle mit täglicher Gabe Decapeptyl IVF als Spritze sowie Metrelef und Synarela zum Sprühen.

Der Arzt entscheidet, was er auf Kassenrezept aufschreibt und was nicht. Wenn er "Off label" - also ohne konkrete Zulassung - auf Kassenrezept aufschreibt, kann er mit Problemen rechnen (mein letzter Stand ist hier Urteil des Bundessozialgerichtes vom 19.3.2002 (Az.: B1 KR 37/00 R) - bitte gerne um Korrektur, wenn es hier was Neueres gibt).

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Aquaeyes
Status:
schrieb am 09.08.2012 14:10
Liebe Claudia,

danke für deine ausführliche Antwort. Genau danach habe ich gesucht. Na dann werde ich wohl die Spritze komoplett zahlen müssen. traurig Aber wenn es den gewünschten Erfolg bringt ist es ja auch ok. smile

LG
Tati


  Re: Welche Mittel zur Downregulation zugelassen? Bitte auch Team...
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 09.08.2012 15:08
Aber warum kein Decapeptyl? Ist letztlich der gleiche Wirkmechanismus als Depotspritze. Natürlich macht es einen Unterschied, ob Depot oder tägliches Spritzen, aber die Depotspritzen unterscheiden sich untereinander überhaupt nicht.

Viele Grüße,
Claudia

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019