Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
no avatar
  isolde35
Status:
schrieb am 07.08.2012 18:49
Hallo ihr Lieben,

mir geht es im Moment ehrlich gesagt nicht sehr gut, ich schätze, das können viele von euch nachvollziehen.

Nachdem ich in der Behandlungspause überraschend und völlig unerwartet schwanger geworden bin, setzten einige Tage nach dem Test schon wieder Blutungen ein und der zweite Bluttest ergab, dass der HCG-Wert sinkt, allerdings nur langsam, gestern war er immer noch bei 150. Ich hoffe, das hat bald ein Ende. Eileiterschwangerschaft ist wohl noch nicht vollständig ausgeschlossen, weil ich freie Flüssigkeit im Bauch habe, zwar nicht viel, aber trotzdem muss ich jetzt alle paar Tage in die Kiwu-Klinik.

Nachdem ich in den letzten Tagen einfach nur traurig war und irgendwie neben mir stand, fange ich jetzt an, mir die Frage zu stellen, wie es weitergehen soll. Eigentlich war für uns klar, dass wir bis zum Herbst Pause machen und dann die erste ICSI starten, die auch von der Krankenkasse genehmigt wurde. Jetzt frage ich mich aber, ob das überhaupt das Richtige ist. Nach vier erfolglosen IUIs und einem Frühabgang nach IUI werde ich plötzlich einfach so schwanger, nachdem ich einfach mal Mönchspfeffer und Zyklustee ausprobiert habe. Wozu also brauche ich eine ICSI? Die ist teuer und belastend von den Nebenwirkungen her und damit wird doch auch nicht gewährleistet, dass ich den Embryo halten kann. Vielleicht muss ich einfach nur weiter nach dem richtigen Tee oder der richtigen Meditationstechnik suchen, das wäre billiger und nicht so nervenaufreibend.

Wenn ich wenigstens wüsste, woran es liegt, dass es jetzt wieder ein Abgang war. Klar, ich habe eine Gelbkörperschwäche, aber die ist nicht besonders ausgeprägt, und der Progsteronwerte war zwar niedrig, aber nicht katastrophal niedrig. Ich frage mich einfach, ob es noch andere Ursachen gibt, von denen ich noch gar nichts weiß. Ich denke, dass ich selbst für gute Voraussetzungen gesorgt habe, ich habe 15 kg abgenommen, habe einen gesunden BMI, habe aufgehört zu rauchen und mache wesentlich mehr Sport als früher. Aber irgend etwas stimmt doch bei mir oder bei uns nicht. Mein Gefühl sagt mir, dass es über die Gelbkörperschwäche und das schwankende Spermiogramm meines Mannes hinausgeht. Ich würde gerne mit einer Blutgerinnungsuntersuchung weiter machen, aber mein Mann hat so langsam keine Motivation mehr für weitere Untersuchungen. Ich glaube, er beginnt sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass wir eben auf Kinder verzichten müssen. Für mich its das noch zu früh, ich will noch nicht aufgeben.

Zu allem Überfluss geht mir auch noch meine Schwiegermutter auf den Geist mit ihrem besserwisserischen Gequatsche. "Seht ihr, ich habe euch doch gesagt, dass ihr diesen Hormon-Humbuk nicht braucht, jetzt habt ihr euch endlich mal entspannt und schon hat es geklappt". Ich bin jetzt an dem Punkt angekommen, dass ich entschieden habe, in meinem Umfeld nicht mehr so offen zu reden und nicht sofort damit herauszuplatzen, wenn ich nochmal irgendwann einen positiven Test haben sollte. Das ganze Thema erzeugt auch in meiner Familie Sorgen und enttäuschte Vorfreude und Mitgefühl und das alles. Ich will das alles nicht mehr.

Ich finde es so schwierig, zu einer Lösung zu kommen, ich weiß einfach nicht, wie es jetzt am besten weitergehen soll. Seit 1,5 Jahren geht das jetzt schon so. Jeden Zyklus neues Hoffen und am Ende eine Enttäuschung. Ich weiß, viele von euch machen das schon viel länger mit und ich frage mich, wie ihr das durchhaltet. Ich habe das Gefühl, ich bin bald mit meinen mentalen Kräften am Ende.

So, jetzt habe ich einfach mal alles aufgeschrieben, was mir gerade so durch den Kopf geht, wenn jemand was dazu sagen möchte, bitte smile

Viele Grüße
isolde


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.08.2012 19:30
Liebe Isolde,

ich weiß so gut, wie es dir geht.
Erst, ganz plötzlich und unerwartet, diese Glück - so viel Glück, das doch eigentlich nix schiefgehen kann - wie ein 6er im Lotto.
Und dann kommen die Blutungen und man weiß gleich, das wars...

Ich kann dir nur einen Trost geben, es wird besser, das Gefühl bleibt nicht so schlimm wie es jetzt ist. Es dauert, aber irgendwann kommt dann ganz von alleine, wieder die Kraft weiter zu machen und das Positive zu sehen - es hat ganz unerwartet ohne Hilfe geklappt! Es wäre schlimmer, wenn dies so gänzlich unmöglich scheinen würde. Ich weiß, das ist wirklich nur ein schwacher Trost traurig

Was das Thema Entspannung angeht. Leider reagiert meine Mutter ähnlich. Aufgrund mehrere Gespräche und auch durch das Lesen zwischen den Zeilen, weiß ich, dass sie glaubt ich steigere mich rein und vieles sei dadurch blockiert. Deswegen muss ich auch Cortison nehmen und die Spermien meines Verlobten beeinflusse ich, schon seit Jahren, sicher auch negativ. Das KANN nicht sein. - dieses nicht-ernst-nehmen nervt tierisch...Sie können sich wohl einfach nicht vorstellen, was für ein Leid dieses große Ganze mit sich bringen kann, dann würden sie besser zuhören und vorsichtiger urteilen.

Wie auch immer. Es wird nochmal klappen, ich bin sicher. Und in ein paar Monaten bist du auch wieder in der Lage ganz anders auf die Dinge zu schauen. Jetzt ist es noch ein bisschen früh.

Alles Gute und viel Glück!


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.08.2012 20:15
hallo, liebe isolde35

deine nachricht heute hat mich sehr traurig gemacht, ich hatte mich über dein überraschendes positiv sehr gefreut.
es sind die geschichten, die mir mut machen, dran zu bleiben...
umso mehr dann die große trauer, wenn man das gefühl bekommt, daß es "nicht sein soll". ich drück dich ganz doll!
und dann noch so unbedachte äußerungen wie die deiner schwiegermutter traurig
ich bin da ganz bei arsenique: du wirst, wenn die zeit für dich gekommen ist, erkennen, daß es eine wichtige erfahrung ist, "ich kann einfach so schwanger werden".
und sicher werdet ihr jetzt eure pläne neu überdenken.
ob ICSI oder nochmal IUI, da kann ich dir nicht helfen.
habe bisher nur 4 erfolglose IUI´s hinter mir und fand das mental schon sehr schwierig.
ich drücke dir für deinen weiteren weg alle daumen!
alles liebe
sally


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
no avatar
  isolde35
Status:
schrieb am 07.08.2012 20:45
Hallo arsenique und sally,

Vielen dank für euren trost, ich glaube bzw. hoffe auch, dass ich der sache bald etwas positives abgewinnen kann, immerhin hat es von selbst geklappt. Aber dann denke ich wieder, es hat zwar geklappt, aber dennoch nicht gehalten, also gibt es doch wieder ein weiteres problem.

Kommentare vom umfeld sinf ja oft schwierig, aber meine schwiegermutter ist echt ein fall für sich, dagegen ist selbst meine mutter harmlos -smile

Grüße
Isolde


  Werbung
  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
avatar  leandra75
Status:
schrieb am 07.08.2012 21:21
Hallo Isolde,

Tut mir leid, dass du den Krümel gehen lassen musst .

Ich bin fast in einer ähnlichen Lage .
Fast 2 Jahre bin ich nicht schwanger geworden.
Dann hatte ich eine Bauchspiegelung bei der Endo Grad 1 festgestellt und entfernt wurde.
außer dieser leichten Endo und eventuelleiner leichten Eizellenreifstörung habe ich nichts.
Spermiogramm ist bestens.

dann hatte ich die erste IUI mit leichter Stimu und wurde sofort schwanger.
Alles war bestens bis zur 10. Woche, dann war plötzlich kein Herzschlag mehr da...

Seit heute weiß ich dass die 3. IUI negativ ausgegangen ist.
Mein Arzt rät nun zur IVF.
aber ich kann ja so schwanger werden, deswegen fühlt sich das komisch an.
andererseits sitzt mir mein Alter von 37 im Nacken und ich weiß dass ich nicht mehr ewig Zeit habe.

weiterhelfen kann ich dir leider auch nicht, aber ich kann dich 100% verstehen .

LG


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
no avatar
  isolde35
Status:
schrieb am 07.08.2012 22:19
Hallo Leandra,

Es tut mir sehr leid zu hören, dass deine IUI nicht geklappt hat!

dieses gefühl ist einfach beschissen, man hat sich mal wieder für einen versuch motiviert und hofft die ganze warteschleife lang, nur um dann zu erfahren, dass es wieder nicht geklappt hat, ich hoffe, du kannst es einigermaßen gut wegstecken.

Wollt ihr denn der empfehlung des arztes folgen und die ivf machen oder wisst ihr das noch nicht?

Das alter spielt auf jeden fall auch eine rolle, das ist bei mir auch so. Ich bin 36 und fange so langsam auch an, mir darüber gedanken zu machen, ob mir nicht die zeit wegläuft. Ich wollte eigentlich gern mehrere kinder haben, mittlerweile denke ich mir, eins reicht völlig, ein zweites mal mache ich diesen behandlingswahnsinn sicher nicht mit.

Viele grüße

Isolde


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
avatar  leandra75
Status:
schrieb am 09.08.2012 13:23
Hallo Isolde,

Ich bin gerade im Urlaub, deswegen kann ich erst jetzt antworten.
Ich stecke das Negativ ganz gut weg! Vielleicht weil ich gerade im Urlaub bin und mich gut ablenken kann.

Irgendwie Falle ich nach einem negativ in kein richtiges Loch, sondern werde dann immer trotzig und lebenshungrig .
Wo kann man das besser ausleben als im Urlaub?

Zu den IUI
Die KK würde uns noch einen Versuch finanzieren, da ja einmal eine klinische Schwangerschaft eintrat.
Eigentlich wollte ich den erst machen bevor wir zur IVF übergehen.
Jetzt denke ich doch eher glich IVF zu machen, da es im September zeitlich gut passen würde
Mein Mann muss im Oktober und/ oder November eventuell länger auf Dienstreise. doof für eine IVF. Selber Spritzen kann ich nur mit Pen.
Und bei mir ist es auch beruflich im September eher ruhig.

Ich denke übrigends auch dass es bei mir nur auf ein Kind hinauslaufen wird.
Eine Kinderwunschbehandlung für ein zweites Kind kann ich mir nicht vorstellen.

aber erstmal muss es überhauptklappen

LG


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
no avatar
  isolde35
Status:
schrieb am 09.08.2012 15:57
Hallo Leandra,

das klingt nach einer gesunden Einstellung! Ich wünsch dir noch einen schönen Urlaub und viel Glück für die weitere Behandlung!

Ich warte jetzt erstmal ab, was der BT morgen ergibt, ich hoffe, der hcg wert ist weiter gesunken, und dann kann ich hoffentlich auch wieder nach vorne gucken

grüße
isolde


  Re: Kennt ihr das, wenn man nicht weiter weiß?
avatar  leandra75
Status:
schrieb am 09.08.2012 16:13
Ich wünsch dir alles Gute.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019