Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  **** bin verwirrt-erbitte HILFE bei Erklärung von ImmuBefund ****
no avatar
  keshia
schrieb am 07.08.2012 17:37
Hallo Leute,

darf ich euch bitten, mir zu helfen, die unten angeführten Befunde von zwei Immunologie-Instiuten anzusehen, und mir erklären, ob ich jetzt die Immumachen lassen soll oder nicht. Mein Mann meint dass wir nicht immunisieren brauchen, weil die Humangenetikerin bei Kiel angerufen hat und man hätte ihr bestätigt keine Immunisierung.

Doch irgendwie befürchte ich, dass es doch dadran liegen könnte. Ich möchte nicht, dass mein nächster Versuch an der Immu scheitert.

Der Grund, warum ich beängstigt bin ist der, weil Leinfelden empfiehlt immu und Empfehlung von Kiel das Gegenteil nämlich keine Immu.
Ich hoffe, dass es unter euch mit den Werten auskennen und mir diesbezüglich helfen, eine Entscheidung zu treffen, ob ja oder nein zu immu.
Habe ich jetzt nach diesen Befunden die speziellen Antikörper, die vor einer Abstoßung schützen? Fehlen diese sogenannten Fc-Blockierenden Antikörper, dann ist das Immunsystem zu schwach, um die Abstoßung der Frucht zu verhindern.

Denkt ihr, ich sollte auch diesen Bluttest KIR Zellen (Killer Cell Immunoglobulin) machen lassen?


Immu Leinfelden:

Mann:
HLA-CL.2 Antigene DRB1*07;11 DQB1*03;03
HLA A Allele A*24;30
HLA B Allele B*13;78

Frau:
HLA-CL.2 Antigene DRB1*11;15 DQB1*03;06
HLA A Allele A*02;03
HLA B Allele B*35;51


HLA-Crossmatch:
Zellvitalität 97,24%
T-Lymphozten 3,39%
B-Lymphozten 10,61%

"Negativer Crossmatch!
keine antiparternalen Antikörper nachweisbar, damit kein Hinweis auf protektive mütterliche Immunantwort gegenüber den väterlichen Fremdantigenen im Fall einer Schwangerschaft bzw. eines IVF ICSI Behandlungszyklus..."


Immu Kiel

Mann
HLA-Klasse I- Genotyp (HLA-A,B,Cw)
HLA-A (PCR-SSO) *24,*30
HLA-B (PCR-SSO) *13,*35

Frau
Antipaternale Antikörper
Anti-HLA-AK (LCT, T-Zellen) negativ
Humane Plättchenallele (PCR)
HPA1a (Phänotyp) positiv

Ärztlicher Befund Sterilitätsambulanz:
"nach dem derzeitigen Stand liegen lediglich uncharakteristische Befunde vor. Hieraus ergeben sich keine Hinweise auf mögliche immunologische Mitursachen der Infertilitätsproblematik, die mit einer aktiven Immunisierung zu behandeln sind. Nebenbefundlich korrigieren wir den extern erhobenen HLA-Befund vom Mann. Die Nachtestung ergab, dass nicht das Antigen B78, sondern das Antigen B35 vorliegt.."
"


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.12 17:42 von keshia.


  Re: **** bin verwirrt-erbitte HILFE bei Erklärung von ImmuBefund ****
avatar  PikaBuh
Status:
schrieb am 07.08.2012 19:33
Ich finde es deutlich: Du brauchst keine aktive Partnerimmu.

Klar kann man die KIRs extra testen lassen. Besprichs doch mal mit Deiner Kiwu.

Besten Gruß,

PikaBuh Clown




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019