Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie lange Heparin?
no avatar
   Daisyblue
Status:
schrieb am 03.08.2012 15:09
Hallo ihr Lieben,

eigentlich bin ich ja schon im Schwangeren-Forum, aber ich würde meine Frage gerne auch noch hier stellen. Vielleicht kann ja auch das Team was dazu schreiben.

Wegen einer heterozygoten PAI 1 Mutation (4G/5G und 844G/A) spritze ich seit Stimubeginn Fraxiparin 0,2.

Dies soll ich nun demnächst absetzen. Ich wäre dann Ende 16. SSW. Nun habe ich total Panik, dass noch etwas schiefgehen könnte. Am liebsten würde ich es weiterspritzen, aber sowohl mein KiWu-Doc als auch mein Hausgyn halten das für unnötig.

Kann denn so spät in der Schwangerschaft noch was passieren, wenn ich aufhöre zu spritzen? Mein Arzt weigert sich, das Heparin weiterhin zu verschreiben. Was soll ich denn nur tun? Wie lange habt ihr denn gespritzt bzw. wie lange sollt ihr spritzen bei einer SS?

LG von einer verzweifelten Daisyblue


  Re: Wie lange Heparin?
no avatar
   Hopeforangels
Status:
schrieb am 03.08.2012 18:04
Hi!
Habe die homozygote PAI 4G/4G und spritze ab Ovulation lt. KIWU....................bis 6 Wochen nach der Entbindung (sollte ich schwanger werden) Unsere Tochter wurde in der 39.SSW tot geboren, vermutlich wegen dieser Gerinnungsstörung. Deshalb werde ich es nicht absetzen! Die KIWU sagte mir aber schon sie dürften es nicht rezeptieren, allenfalls als Privatrezept zu eigenen Kosten. Mir verschreibt es derzeit mein Hausarzt.
Lg


  Re: Wie lange Heparin?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 03.08.2012 20:32
Hallo,
naja - da gibt es eigentlich keine Vorgaben. Es gibt auch manche Ärzte, die bei heterozygoten Gerinnungssachen gar kein Heparin empfehlen, nur zur Info. Aber normalerweise wird eigentlich während der ersten Hälfte gespritzt und nur bei einem sehr hohen Thromboserisiko für die Mutter (das Kind ist eigentlich nicht mehr in Gefahr, bzw. man würde es gut bei den Ultraschalls jetzt über den Doppler merken, wenn hier eine Minderversorgung wäre) würde man weiterspritzen. Aber wie gesagt, es gibt keine Leitlinien dafür.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Wie lange Heparin?
no avatar
   Hopeforangels
Status:
schrieb am 04.08.2012 11:00
Bei uns war der doppler 2 Tage vorher auch unauffällig.........


  Werbung
  Re: Wie lange Heparin?
no avatar
   chrissafengi
schrieb am 04.08.2012 11:06
Hallo,

ich habe auch eine Gerinnungsstörung. Der Transfusionsmediziner, der die Störung vor 6 Jahren festgestellt hat, teile mir mir in einem Arztbrief mit, dass ich Heparin bis 6 Wochen nach der Entbindung spritzen muss. Wegen der Gerinnungstörung bekomme ich das Medikament auf Kassenrezept von meiner Kiwu. Dein Arzt erzählt misst. Hat vielleicht sein Budget voll. Geh sonst zum Transfusionsmediziner und lass es Dir dort verschreiben. Hab ich auch gemacht als ich eine ICSI im Ausland gemacht hatte.

Alles Gute.

LG
Chrissa


  Re: Wie lange Heparin?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.08.2012 20:31
Ich habe bis Ende der 12.SSW gespritzt.


  Re: Wie lange Heparin?
no avatar
   Daisyblue
Status:
schrieb am 05.08.2012 16:01
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten!

Mir ist die Sache bei meiner Vorgeschichte etwas zu heikel, deshalb werde ich nun versuchen,noch auf die Schnelle einen Termin beim Hämatologen zu bekommen. Will einfach noch eine weitere Meinung.

LG, Daisyblue




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020