Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Aus der Traum
no avatar
   tine38
Status:
schrieb am 30.07.2012 11:04
Hallo!

Nachdem unsere 8. ICSI bzw. Kryo endlich einmal positiv war, hat sich mein HCG-Wert leider nicht richtig gesteigert und heute war beim US auch keine Fruchthöhle zu sehen. Ich warte jetzt also auf die Info, ob ich zur Ausschabung muss oder auf die normale Blutung warten soll.

Wir möchten es trotz meines Alters (42) und der vielen neg. Versuche doch noch einmal versuchen, nachdem ich es diese Mal wenigstens geschafft habe, überhaupt schwanger zu werden.

Meine Fragen sind jetzt:
- wie lange sollte ich bis zur nächsten ICSI warten
- haben sich die Chancen durch meine "erste" Schwangerschaft vielleicht verbessert, beim nächsten Versuch auch ss zu werden oder war es einfach nur Glück und hat die Chancen weder verbessert noch verschlechtert bzw. sind gleich geblieben?
- kann es an der anderen Herangehensweise gelegen haben, das dieser Versuch in einer neuen Klinik positiv wurde (3 Monate 3x täglich DHEA, Fragmin P Forte und andere Medikamente - die Anzahl der EZ/Befruchtungsrate war aber wie in den Versuchen vorher) oder war das wahrscheinlich auch nur Zufall.
- das SG meines Mannes ist grottenschlecht (kaum Spermien, die auch noch deformiert und unbeweglich sind), sollte er evtl. auch noch einmal zu einem Andrologen gehen um eine erneute FG zu vermeiden oder kann er etwas tun (z. B. auch DHEA oder ähnliches) um die Spermienqualität zu verbessern oder kann man sich diesen zusätzlich Stress "schenken"?

Leider viele Fragen, aber ich versuche positiv zu denken und das sind so meine Hauptfragen, die ich mir dauernd stelle. Ging es evtl. einer von Euch wie mir und sie ist nach so vielen Versuchen dann doch ss geworden?

LG & danke!
Tine


  Re: Aus der Traum
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 30.07.2012 11:20
Es tut mir wirklich leid, das du das erleben musst, sowas wünsche ich keiner Frau-.-, ich hoffe für dich, das dein Körper das von alleine noch regeln kann.

Nach meinem Frühen Abgang 2010, hat mit mein Arzt 3 Monate geraten zu pausieren, man sagt ja das der Körper bescheid weiß, was er nun zu tun hat und man darzum schneller Schwanger wird. Ob das nun daran lag oder nicht kann ich dir nicht sagen, aber ich bin im nächsten Versuchbin wieder Schwanger geworden und trotz meiner vielen Ängste ist alles gut ausgegangen. bei usn lag das Problem an meinem Mann Kryptozoospermie, nun aber hat sich auch herausgestellt das ich siet 15 jahren unerkannt hashi und Sd Unterfunktion hatte/habe, nichtmal in der Schwangerschaft wurde darauf geachtet udn die Werte konbtrolliert udn es ist mehr als nur ein wunder das in der 2. Schwangershcfat alles gut ausgegangen ist.

Ich würde dir raten, bevor du weiter machst verarbeite erst einmal deinen Verlust, und schau das dein körper sich wieder ein wenig regeneriert, so habe ich das auch gemacht, meine erste Mkam auch erst 10 Wochen nach dem Abort. Insgesamt habe ich 6 Monate gewartet, bis ich auch seelisch wieder soweit war

Ich wünsche dir für die nächste Zeit viel Kraft, fühl dich umarmt, viele Frauen erleiden sowas, nur merken es die meisten nicht so früh, wie wir Kinderwunschfrauen. Meisten ist es einfach nur eine Laune der Natur.




  Re: Aus der Traum
no avatar
   *Jane*
schrieb am 30.07.2012 11:23
Das tut mir sehr leid.

Einen Zyklus Pause solltest du mindestens einlegen, eher etwas mehr, wenn du dir das gefühlsmäßig leisten kannst. Ausschlaggebend ist aber vor allem, wie deine Eierstöcke aussehen. Das kann dir nur der Arzt per US sagen.

Bessere Chancen hat man durch eine Schwangerschaft leider nicht und rein statistisch sinkt die Wahrscheinlichkeit mit der Anzahl der Versuche. Allerdings kann es durchaus sein, dass das neue Vorgehen einen Einfluss hatte, auch wenn sich an Anzahl der Eizellen und der Befruchtungsrate erst mal kein Unterschied zeigt. Das würde ich bei einem weiteren Versuch auf jeden Fall beibehalten. Möglicherweise gehörst du aber auch zu den Frauen, die in Kryo-Versuchen besser schwanger werden. Leider lässt sich das nur schwer sagen momentan.
Die Spermienqualität lässt sich - je nach Ursache - in den meisten Fällen nur geringfügig verbessern. Wir hatten ähnliche Probleme und die Ärztin hat uns Vitamine (siehe auch bei "Häufige Fragen" hier im Forum, Menüspalte links) empfohlen. Außerdem soll Sex (bzw. eine Ejakulation) ca. aller zwei Tage die Qualität verbessern. Wenig Stress, kein/ wenig/ nicht Rauchen sind auch wichtig. Vor allem Stress spielte bei uns wohl eine große Rolle in Bezug auf die Spermienqualität. Leider ist das ein Faktor, der sich nur schwer beeinflussen lässt.

Bei der Kombination schlechte Eizellqualität (aufgrund des Alters ist das zu vermuten) und grottenschlechtes Spermiogramm wäre ansonsten noch an eine Embryonenspende zu denken (schau mal in mein Profil), aber dieser Weg kommt natürlich nicht für alle Paare in Frage und ist in D auch nicht erlaubt.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Aus der Traum
no avatar
   Petzi41
schrieb am 30.07.2012 14:44
Hallo Tine,

ich bin auch 42 und wir stehen vor der 5. ICSI und das wird vermutlich (beim letzten Mal auch schon) die letzte sein.

8 ISCIs sind ja nun auch nicht gerade ohne und es ist ja super, dass es sogar zur Kyro gereicht hat. Ich denke auch, dass dieses "positive" Ergebnis auf die Umstellung/Änderung der Medis zurückzuführen ist.

Also meine Heilpraktikerin hat mir empfohlen, nach der letzten negativen ICSI auf jeden Fall 3 Zyklen abzuwarten. Ob´s was bringt, wird sich dann zeigen.

Ich glaube, dass die Chancen bei jedem Versuch gleich gut bzw. gleich schlecht sind und das "Spiel" beginnt bei jedem Versuch von Neuem. Es ist wie beim Würfeln, umso öfter du würfelst, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du eine 6 würfelst, oder auch nicht.

Und unser Problem ist einfach unser Alter, dass ist nun mal so. Da sind die EZ nicht mehr die Jüngsten, ganz im Gegenteil. D.h. wir können nicht wie eine 28jährige entscheiden, bis zum nächsten Versuch noch mehrere Monate zu warten, denn jeder ES führt zum Verlust einer (evtl sehr guten) EZ. Da arbeitet die Zeit ganz klar gegen uns traurig

Ich würde nun abwarten, was der Doc sagt. Und wirklich mal über EZS nachdenken.

LG

Petzi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021