Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Faktor VIII Wert etwas niedrig
no avatar
   Manulein
schrieb am 25.07.2012 21:59
Hallo

ich habe heute mit der Praxis von Dr.Reichel-Fentz gesprochen, man sagte mir mein Faktor VIII ( 8 ) Wert sei etwas tief aber sie sagte darauf hin das ich die Blutgruppe 0 habe somit sei es noch in der Norm. Habe nun so einiges gelesen und das es wirklich Blutgruppenabhängig ist und man mit 0 tiefere Werte hat also andere. Werde morgen da noch mal anrufen und fragen wie hoch der Wert war.

Nun hab ich aber auch gelesen das die Werte schwanken können, gerade auch in der Schwangerschaft

Im Internet liest man hauptsächlich das es zu hoch ist und man dann zu Thrombosen neigt.
Ich habe das Antiphospholipid Syndrom und dadurch die Gefahr der Mikrothromben die das Kind gefährdet bzw schon die Einnistung erschwert.

Da ich IMMER Blutungen hatten während der Schwangerschaften die teilweise sehr sehr stark waren ohne auch nur ein bissl Hämatom zu sehn in der Gebärmutter oder sonstwas was die Blutungen auslösten hat man vermutet das es noch was anderes da sein muss.
Ich hatte Blutungen trotz aller Behandlung : mit und ohne ASS/Heparin, ich habe Immunglobuline, Intralipid, Progesteron zusätzlich i.m. alles um evtl. Blutungsgründe auszuschalten ohne erfolg.

Da man bei Faktor 8 Mangel zu Schleimhautblutungen neigt, könnte es schon hinkommen, es kann sich auch erst während einer Schwangerschaft manifestieren, das von Willebrand Syndrom hat viele Gesichter

Hat jemand damit Erfahrung ?

Werde nun einen Telefontermin mit Dr.Reichel-Fentz machen, um zu schauen was untern strich jetzt sinnvoll ist.

Einerseits eine erhöhte Thrombosesneigung und auf der anderen Seite scheinbar eine erhöhte Blutungsneigung grmpf, ich soll ruhig den goldenen Mittelweg machen und ASS 50 mg nehmen und Clexane 20 mg spritzen.

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: Faktor VIII Wert etwas niedrig
no avatar
   Gast am Mittwoch
schrieb am 25.07.2012 23:50
...habe auch einen VW-Mangel, der kürzlich wieder einmal abgeklärt wurde. Das soll wohl kein Grund für Null-Rinnistung oder Frühaborte sein. VM ist wirklich schillernd. Ich hatte schon mit guten Werten spontane Gelenkblutungen und mit schlechten nix. Wäre eine prophylaktische Minirin-Gabe was für Dich? Und irgendeinen Risikofaktor für Thrombose hab ich auch, hab aber vergessen, was, jedenfalls kein Antiphospholipidsyndom.
Da Du ja im Unikid bist, kann ich Dir für eine nähe Zweitmeinung Dr. Zotz in DÜsseldorf empfehlen. Er war früher in DUS an der Uni und ist Gerinnungsmediziner mit vielen KiWu-Patientinnen.
Viel Glück!


  Re: Faktor VIII Wert etwas niedrig
no avatar
   Manulein
schrieb am 26.07.2012 15:19
Hallo

vielen lieben Dank für deine Antwort

Im Internet liest man doch davon das es Früh-Fehl und sogar Totgeburte verursachen kann wenn man das vW hat, hab ich auf mehreren Seiten gelesen, hab eigentlich gehofft etwas gefunden zu haben was bei mir nicht stimmt.
Es ist total doof man hat Symptome die immer immer wieder da sind und keiner kann sagen warum es so ist !
Es ist doch nicht normal das die Entwicklung ausser bei einer Schwangerschaft immer hinterher hinkt ( kam aber trotzdem 4 mal bis zum Herzschlag ) und es immer schon am ende der WS Blutungen auftreten, so stark zum teil das eine FG dadurch ausgelöst wird.
Blutungen waren immer mein sicherers schwanger zeichen Ja hatte ich sie war ich schwanger, war sie nicht da dann war der SST Negativ.

Du hast mir einen guten Tip gegeben, werde bei Dr.Zotz anrufen, ich brauche einen Arzt der vor Ort ist. Dr.Reichel-Fentz ist ja leider so weit weg.
Minirin hab ich mir schon überlegt, aber ich wollte vorher mal erst mit einen Doc sprechen. Ich bin garantiert schon sehr experementierfreudig, aber wo ich mich so gar nicht mit auskenne passe ich schon auf.
Will auch nichts falsch machen, wegen dem APS. Nicht das ich da noch mehr Knoten reinbrin als es eh schon da ist.

Mit den Gelenkblutungen ist ja typisch für VW, hoffentlich hast du es immer gut überstanden knuddel

Wünsche dir alles alles Gute

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: Faktor VIII Wert etwas niedrig
no avatar
   Number3
schrieb am 26.07.2012 18:50
Ich habe im Internet gelesen, dass Antiphospholipid-Syndrom auch Blutungen auslösen kann vgl.

[flexikon.doccheck.com]

Bin auf Antiphospholipid-Syndrom gestoßen weil ich wohl eine gewisse Blutungsneigung habe bzw. wohl gelegentlich irgendwie die Thrombozytenfunktion durch Medikamente eingeschränkt ist und dadurch Blutungsneigung entsteht und ich das mal nachlesen wollte.

vW-Faktoren sind blutgruppenabhängig. In einem Befund den ich habe stehen für Blutgruppe 0 andere Werte, Blutgruppe 0 hat niedrigere Referenzwerte

Anderer Wert Faktor VIII-Mangel kann Hinweis auf Blutungsneigung sein, kann aber auch durch Medikamente ausgelöst werden.

Ich soll zum Beispiel Schmerzmittel der Gruppe NSAID meiden, das ist insbesondere Aspirin, da dies blutverdünnend wirkt.
Auch andere Medikamente wie Utrogest können Thrombozytenfunktion beeinträchtigen.

Langsam habe ich aber irgednwie den Eindruck, dass eine Neigung zu Blutungen und langen Blutungen nach Geburt und oder Fehlgeburt irgendetwas mit den Problemen schwanger zu werden zu tun haben könnte. Dazu liest man das hier zu oft. Aber ????


  Werbung
  Re: Faktor VIII Wert etwas niedrig
no avatar
   Manulein
schrieb am 26.07.2012 19:21
Hallo

das man bei APS zu Blutungen neigt stimmt, das kommt daher das die Mikrothromben minigefässe verschliessen das Gewebe dahinter ( auch der Embryo ) wird dadurch minderdurchblutet...dadurch kommt es zu den Blutungen.
Absterbenes Gewebe blutet.

Aber Dr.Reichel-Fentz sagte da ich Therapieresistent bin muss noch was anderes dahinter stecken.
Ich habe bei mehreren Behandlungen und Schwangerschaften ASS und Clexane genommen, aber es änderte sich rein gar nix.
Sogar IVIG bekommen ohne das es geholfen hat.

Deshalb wurde mein Blut auf Blutungsneigung untersucht anstatt nur auf Thromboseneigung.

Wegen dem APS werde ich wohl ASS 50 mg anstatt normal 100 mg nehmen und Clexane 20 mg anstatt 40 mg, ganz möchte ich darauf nicht verzichten, werde aber bei einer wieder eintretenden Blutung ASS bissl pausieren.

Dieses mal nehme ich wie bei der letzten ICSI zusätzlich zum Intralipid noch Dexamethason 1 mg ein, das reguliert mein verkorkstes Immunsysthem wo es ja auch probleme gibt.

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: Faktor VIII Wert etwas niedrig
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 26.07.2012 22:17
Urgs, da hast du ja echt die Wahl zwischen Pest und Cholera... Super ... Also wird man wirklich aufpassen müssen, dass man dich nicht zu streng mit Heparin und ASS einstellt, aber ein Mindestmaß jedoch einhält. Wobei ich es jetzt ehrlich gesagt allein als Faktor-VIII-Angelegenheit nicht als handfeste Blutungsneigung sehen würde, aber in Verbindung mit dem vWS natürlich schon.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Faktor VIII Wert etwas niedrig
no avatar
   Number3
schrieb am 29.07.2012 12:30
Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche! Hoffentlich kann endlich eine Ursache gefunden werden!

Bei mir glaube ich nicht, dass dies immer die Ursache war, Habe das große Glück Mutter zu sein. Irgendwann war es zumindest alles mal richtig.

Ist bei dier Lipoprotein-a getestet worden? Soll im Zusammenhang mit Fehlgeburten und Placentaschwäche stehen?
Habe ich erhöht, aber es ist auch schon gut gegangen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021