Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS, Klappe die II.
avatar    nighty001
schrieb am 21.07.2012 09:29
So, ich hab es nicht mehr ausgehalten und bin gestern zum FA. Ich hab gesagt, das ich UL schmerzen habe und ich etwa bei ZT 36 bin. Ich verneinte die Frage, ob eine ss in frage kommt, aber die Schwester wollte trotzdem einen Test durchführen. Mir war es unangenehm, da ich das Ergebnis ja schon kannte, und wer setzt sich schon gern mit so unangenehmen Wahrheiten auseinander. Naja gesagt, getan. Nach unendlichen 1,5 h stunde im Wartezimmer wurde ich aufgerufen und als ich dann im Behandlungszimmer saß, wurde mir irgendwie anders. Nach weiteren 5 min kann die FA rein, fragte mich, wie es mir ginge und ich schilderte ihr mein Problem. Sie bat mich auf den Stuhl und nach erneuten 10 min sagte sie was von alles in Ordnung ?!

Sorry das ich das jetzt so sagen muss, aber entweder hat sie nicht darauf geachtet oder sie hat es nicht beachtet. Ich finde es nach wie vor ungewöhnlich, das ich einen so dermaßen unregelmäßigen Zyklus habe. Als sie mir kurz den Monitor zuschwang, sah ich meine Eierstöcke, worauf eindeutig zu sehen war, was mir damals schon eine der KiWu FA mitteilte: PCO Verdacht anhand dieser "schwarzen Löcher"

Ich kenn mich damit ja nicht weiter aus, aber man hat es eindeutig gesehen, das diese Bläschen (?!) da sind. Muss ein normaler FA nicht daraufhinweisen ? Oder ist das tatsächlich nicht nennenswert ?

Als ich mich wieder anzog, meinte sie alles "soweit in ordnung (k. zyste und k. entzündung)" und ich weiss auch nicht, aber irgendwie stört es mich das sie mich so abfertigte. Auf die Frage ob sie denn sehen könnte wann meine Mens eintrudeln würde, meinte sie "ach ja, können wir gleich mal noch messen. hmm dauert noch... ist erst 6mm dick...
Bitte ?! Ich erinnere mich wage an eine in der Vergangenheit liegenden besuch bei Ihr, wo von 10-12 mm die Sprache war... Also heisst das ich hab einen Zyklus von 72 Tagen ? Gibt es sowas ?
Ich bin völlig durcheinander... Bitte denkt nicht, ich bin zu blöd nachzufragen oder etwa bei unzufriedenheit den arzt zu wechseln... Nur hat mich ein böse Situation Ziemlich geprägt. Und nur der Info halber kann ich sie kurz und präzise...ohne jedliche gefühlausdrücke (weils heut noch weh tut und ich mir selbst vorwürfe mache)... schildern.

Kurz vor FG
Verdacht das was nicht stimmt
Andere FA aufgesucht
Problem geschildert (2. Meinung einholen)
ArztAntwort: "Ich nehm sie nicht dran. Keine Zeit (o.s.ä.) ich muss mich um meine RICHTIGEN Patienten kümmern!"
Vor der Tür, (wie vor den kopf gestoßen), unbewusst drüber aufgeregt, geweint...
10 std. später FG

Ich wäre dankbar über jeden Rat...

lg nighty


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS, Klappe die II.
no avatar
   Herbstkind
schrieb am 21.07.2012 10:20
Hallo nighty,

tut mir leid, was Dir passiert ist. streichel

Was mich bei Deinem Post irritiert, ist der Satz

Auf die Frage ob sie denn sehen könnte wann meine Mens eintrudeln würde, meinte sie "ach ja, können wir gleich mal noch messen. hmm dauert noch... ist erst 6mm dick...
Bitte ?! Ich erinnere mich wage an eine in der Vergangenheit liegenden besuch bei Ihr, wo von 10-12 mm die Sprache war... Also heisst das ich hab einen Zyklus von 72 Tagen ? Gibt es sowas ?


Heißt das, Du hattest innerhalb dieses Zyklus schonmal eine Schleimhaut von 10-12 mm und ohne Blutung zwischendurch bist Du jetzt bei 6 mm? Das ist komisch, denn Schleimhaut baut sich doch nicht einfach so ab, ohne abzubluten? Vielleicht weiß ich es aber auch nur nicht, kenne mich mit PCO leider nicht so gut aus.

Aber was ich in dem Zusammenhang weiß ist, dass bei diesem Syndrom sehr lange Zyklen vorkommen können. Ich habe schon von Mädels gelesen, die monatelang keine Blutung hatten oder sogar nur mittels Medikamenten eine auslösen konnten.
Wenn Du PCO haben solltest (darauf deuten zumindest die vielen Follikel hin und dass Du so lange nicht Deine Mens hattest), solltest Du zur abschließenden Gewissheit ein Zyklusmoitoring und Hormontests machen lassen. Ich glaube, es gibt Medis, die man bei PCO nehmen kann, die den Zyklus wieder einpendeln oder zumindest regelmäßiger werden lassen.

Alles Gute Dir!

Liebe Grüße
Pauline


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS, Klappe die II.
avatar    nighty001
schrieb am 21.07.2012 18:29
Hallo Pauline, vielen Dank für deine Antwort.

Also mit dem irritierenden satz, das tut mir leid, war sicher von mir etwas konfus beschrieben...solange wie ich regelmäßig die Pille nahm war der Zyklus exakt 28 Tage, aber als ich Pille abgesetzt hab, war der Zyklus dann soooo unregelmäßig ist... mal 2 monate lange keine mens und auch schon 6 monate ist schon vorgekommen...
In der KiWu meinten sie auch was von "evtl. kein ES" usw. aber 3 Monate später hab ich spontan positiv getestet und dachte dem Schicksal einen streich gespielt zu haben...

Ich hab ja dann nach der FG (07.Mai 2012) und 1,5 wochen blutung spontan eine mens (15.06 - 21.06) bekommen und dachte, vllt könnte es ja doch einen ES gegeben haben. Und da in dieser Zeit auch viel geherzelt wurde... naja...

so und das mit der FA: also sie meinte da die Schleimhaut grad mal 6 mm dick sei, und ich noch warten müsse bis sie 10 -12 mm dick sei... da ich aber nun schon 36 ZT bin wundert mich das doch ein bisschen... bzw. wenn du sagtst, das kommt bei vielen PCO vor, naja dann muss ich wohl noch warten und kann davon ausgehen das ich def. nicht schwanger bin.

Ich war ja auch bei der FA weil ich seit ca 14 Tagen ULschmerzen hab, mal mehr mal weniger...

Falls es immernoch verwirrend klingt, ich hatte schon einen Post geschrieben vor ein paar tagen: [www.wunschkinder.net]


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS, Klappe die II.
no avatar
   Karamba
schrieb am 21.07.2012 19:24
Hallo nighty,

dein FA ist genau so ne Flusche wie mein alter! Manchmal denke ich, dass koennen nur Maenner sein, die denken es ist toll einen Monsterzyklusmzu haben. Habe auch PCO und mein alter FA war auch ueberhaupt nicht dazu zu bewegen, auch nur irgendwas dagegen zu machen. Kein Horminstatus, nix Metformin (das ja schon bei einigen was bewirkt hat) .....hat den langen Zyklus einfach so hingenommen.

Einen Rat weiss ich auch nicht aber ich fuehle mit dir mit.

LG Karamba


  Werbung
  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS, Klappe die II.
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 21.07.2012 21:54
Huh - so richtig Glück hast du bisher nicht mit deinen FrauenärztInnen gehabt... Natürlich sind für Laien sichtbare Zysten nicht in Ordnung. Aber PCO-Patientinnen sind sicherlich nicht das Wunschklientel in eilig strukturierten Frauenarztpraxen, sie sind zeitintensiv, man muss individuell nachdenken und sie gehen ordentlich auf's Budget. Einen Kommentar über den ethischen Aspekt kann sich jetzt jede selbst dazu denken.

Geh mit deinem PCO in eine spezialisierte Praxis bzw. lass dort den bereits geäußerten Verdacht abklären. PCO-Patientinnen haben nicht nur Schwierigkeiten schwanger zu werden, sondern auch schwanger zu bleiben, daher sollte die Krankheit nicht nur diagnostiziert, sondern vor einer Schwangerschaft so gut wie möglich (medikamentös) eingestellt werden, um dich einerseits schwanger zu kriegen, andererseits aber auch das Fehlgeburtsrisiko zu senken. Und nur, damit hier keine Missverständnisse aufkommen: Nicht jede PCO-Frau hat gehäuft Fehlgeburten oder Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Es ist nur ein statistisches Risiko und solltest du dazu gehören, dann gibt es Profis, die das Risiko für dich senken können.

Was genau jetzt in deinem Zyklus los ist, ist schwer einzuschätzen, da dankenswerterweise keine wirklich objektiven Befunde durch die Kollegin erhoben wurden. Also zurück zum KiWu-Arzt und weiterforschen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS, Klappe die II.
avatar    nighty001
schrieb am 21.07.2012 22:52
Hey nochmal,

also nochmal allen lieben Dank. Ich hab zum ersten Mal das Gefühl das jemand weiß, wovon ich red und es geht um mein Problem "Zyklus...usw" und nicht drum, wie man das Problem "mich" schnellstens wieder loswird...

Also mit den vielen Tipps, wie schon im anderen Thread bin ich vorläufig zwinker eingedeckt mit Aufgaben...

Vielleicht kann mir noch jemand einen Rat zu den Schmerzen geben, bis ich den nächsten Arzt aufsuchen kann, da es nicht so einfach für mich ist, einfach mal so in die nächste KiWu zu fahren. Und mein FA geht demnächst in den Urlaub und naja, manchmal denk ich so kurz vorm urlaub behandle ich mich lieber selbst als "abgefertigt zu werden. Kurzum: Gibt es medis, die die ULschmerzen lindern ? Ich kenne sie in dieser Art ( ziehen /stechen im Leistenbereich, dann wieder krampfähnlich) nur von meiner Mens früher und von meiner 1. ss ( bis hin zur FG) ... und da sie seit (ich kanns nur abschätzen) 05.07.12 kommen sie mir schon ungewöhnlich lang vor. Aber Doc meint ja, "alles i.O."




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021