Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   Tinka75
Status:
schrieb am 16.07.2012 18:57
Hallo,
ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen.
Ich selbst bin 36, mein Partner 37. Ich hab eine Tochter aus vorheriger Beziehung, er einen Sohn aus vorheriger Beziehung. Wir versuchen seit ca. 1,5 Jahren ein gemeinsames Kind zu bekommen.
Unsere Diagnostik fing damit an das meine Hormonwerte getestet wurden. Alles okay.
Dann haben wir ein Spermiogramm anfertigen lassen haben.
Das war schlecht und der Leukozytenwert war ebenfalls miserabel. Nach Antibiotikabehandlung ein 2. Spermiogramm. Das war auch schlecht, aber der Leukozytenwert wieder im Gleichgewicht. Dann haben wir gelesen das man nach Antibiotika-Einnahme 3 Monate warten soll um erneut ein Spermiogramm zu machen. Das hatten wir beim 2. nicht getan, also haben wir ein 3. anfertigen lassen. Beim Gespräch in der KI-WU-Klinik sagte man uns das es auch schlecht wäre.
Da wir kein gutes Gefühl mit der Ki-Wu-Klinik hatten, sind wir in eine Uni-Klinik zur Reproduktionsmedizin. Dort sagte man uns das das 3. Spermiogramm gar nicht so schlecht wäre.
Bei mir wurden dort Chlamydien festgestellt und behandelt. Mein Partner auch.
Danach hab ich eine Bauchspiegelung machen lassen um festzustellen ob die Chlamydien schon Eileiter geschädigt haben. Die waren aber in Ordnung. Keine Verwachsungen und frei durchgängig.
Danach wieder zu meinem Frauenarzt, der mir Clomifen verschrieben hat. Soll ich im ersten Zyklus nehmen, im 2. nicht und im 3. wieder.
Den ersten Zyklus mit Chlomifen hab ich nun hinter mir und auch voll Hoffnung erwartet das ich vielleicht doch endlich schwanger bin.
Wir hatten GV nach Plan und 2 Tage an denen dies nicht möglich war, mit einer Einwegspritze das Ejakulat eingeführt.
Es sieht aber ganz so aus als ob es wieder nicht geklappt hat. Alle Anzeichen sprechen dagegen. Und heute hatte ich den ersten Tag bräunlichen Ausfluss. Wie immer kurz bevor meine Regel los geht traurig

Fühl mich gerade so doof. Mein Partner ist nicht da und ich wünschte ich könnte die Situation einfach mit einem Fingerschnipp ändern.


  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   Tinka75
Status:
schrieb am 16.07.2012 19:31
Da fällt mir doch noch was ein. Mein AMH-Wert (Anti Müller Hormon) wurde auch getestet und liegt lediglich bei 0,4.
Allerdings trennen sich da ja die Meinungen der Ärzte.
Also weiß ich auch nicht so recht was ich davon halten soll oder wie ich das bewerten soll.


  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   *Jane*
schrieb am 16.07.2012 22:53
Hallo und herzlich willkommen!

Unerfüllter Kinderwunsch ist hart. Je länger es dauert, umso schwieriger wird es. Hier findest du viele Frauen, denen es genau so geht.

Habe ich das richtig verstanden, dass du das Clomifen eingenommen hast, ohne dass es eine Ultraschallkontrolle gab? Dabei gibt es zwei mögliche Probleme: Es können zu viele Follikel heranreifen (bei deinem AMH-Wert eher nicht wahrscheinlich, aber auch nicht ausgeschlossen) und damit bestünde ein hohes Mehrlingsrisiko oder es wächst gar nichts, was natürlich auch nicht gut wäre. In letzterem Fall müsste man Alternativen zu Clomifen suchen. Eine US-Kontrolle ist also wichtig. Bitte sprich deinen Arzt darauf an bzw. wechsle wieder zu den Spezialisten in die Kiwu-Klinik/ Uni-Klinik, wenn du hormonell stimulieren möchtest.

Gut ist, dass die Durchgängigkeit der Eileiter geprüft und mehrere Spermiogramme gemacht wurden. Mir ist nur nicht klar, ob mit dem Ergebnis Clomifen und GV nach Plan Sinn macht. Wie schlecht ist es denn? Hat die Uni-Klinik euch Chancen auf natürlichem Wege eingeräumt? Angesichts deines doch recht geringen AMH-Werts sollte man vielleicht besser überlegen, bei einem eingeschränkten Spermiogramm eine IUI oder gar eine IVF/ ICSI ins Auge zu fassen.

Ob deine Eizellreserven nun doch tatsächlich schon stark eingeschränkt sind, lässt sich aufgrund des AMH-Werts nicht eindeutig sagen, aber es gibt zumindest Hinweise darauf. Wurde denn zu Zyklusbeginn auch mal ein Ultraschall gemacht und der FSH-Wert geprüft? Hast du ansonsten noch einen funktionierenden Zyklus mit Eisprung?
Weist der niedrige AMH-Wert tatsächlich auf die vorzeitigen Wechseljahre hin, solltet ihr euch möglichst bald beraten lassen, welche Möglichkeiten es gibt. Dazu geht ihr am besten in eine Kiwu-Klinik, z. B. zur Reproduktionsmedizin der Uni-Klinik.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   sternenklar
Status:
schrieb am 17.07.2012 09:20
Hallo Tinka75 ich würde evtl. mit einem neuen Spermiogramm noch mal einen anderen Arzt/Kinderwunschklinik aufsuchen und deren Meinung abwarten. Evtl. dauert es bei euch einfach länger bei so einem Spermiogramm oder es kommt eine IUI für euch in Frage, wenn notwendig?

Hast du die Daten eines der letzteren Spermiogamme da? Manchmal schwanken die Spermiogramme auch stark. Es kann sogar sein, dass die Spermiogramme von Arzt zu Arzt anders ausgelegt werden. Mein Mann hatte damals 7Millionen beim Urologen und 2 Millionen bei der Kinderwunschklinik unterschiedlich schlecht. Die anderen Werte kenne ich nicht mehr. Ich glaube da wird auch noch anders gezählt oder beurteilt.


  Werbung
  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   Tinka75
Status:
schrieb am 17.07.2012 13:53
Hallo,

komme gerade von Arbeit und hab gleich als erstes hier rein geschaut.

Also ... es gab damals vor Einnahme des Chlomifen mal einen Test ob ich überhaupt noch einen Eisprung hab. Allerdings nur einen Zyklus. Da war alles okay. Hormone Okay. Eisprung war auch da.
Mein Zyklus ist sehr regelmäßig. Kann fast die Uhr danach stellen.

Während der Clomifen-Einnahme mußte ich nicht zum Ultraschall. Aber mal rein vom Logik-Faktor eine Frage. Nehmen wir an es würden unter Clomifen zu viele Follikel reifen, könnte man doch auch nichts dagegen tun .... oder?
Hatte mich aber auch schon belesen und fand es auch eigenartig das alle Frauen während der Einnahme überwacht werden und ich nicht. Hm ....
Wobei ich meinem Frauenarzt bis dahin eigentlich immer vertraut hatte.

Und zum letzten Spermiogramm. Die KIWu-Klinik hat gesagt es wäre grenzwertig, eher zum negativen und in der Uni-Klinik hat man uns gesagt das es zwar nicht top ist, aber durchaus möglich auf natürlichem Weg ein Kind zu zeugen.

Hier ein paar Werte:
Volumen : 4ml
Konzentration: 60,5 Mio/ml
Agglutinationen: 5%
Eosintest: 81%
Motilität progressiv : 58%
schnell : 17%
langsam : 41%
lokal : 16%
unbeweglich : 26%
Morphologie Normalformen: 21%
pathologische Formen: 79%

Keine Ahnung was jetzt davon wesentlich ist in der Auswertung.

Danke für eure Antworten.


  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   *Jane*
schrieb am 17.07.2012 20:49
Wenn du einen regelmäßigen Zyklus mit Eisprung hast, steht für mich die Frage, was das Clomifen bezwecken soll. Sollen mehrere Follikel reifen, damit die Chancen größer sind? Dann wäre es aber erst recht sinnvoll zu schauen, ob das Clomifen überhaupt wirkt und wie viele Follikel wachsen. Hat das Clomifen keine Wirkung, müsstest du ja nicht unnötig aller zwei Zyklen Hormone nehmen. Sollten zu viele Follikel wachsen, was auch vorkommen kann, besteht ein hohes Mehrlingsrisiko. Dann darf man in diesem Zyklus nur geschützten Sex haben. Im nächsten Zyklus muss man dann entsprechend die Dosis des Medikaments anpassen.

Die Normwerte eines Spermiogramms kannst du selbst hier vergleichen: [www.wunschkinder.net]
Auf den ersten Blick würde ich auch sagen, dass eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege nicht grundsätzlich ausgeschlossen ist, allerdings können Spermiogramme stark schwanken. Da die ersten Spermiogramme schlechter waren, weiß man nun nicht mit Sicherheit, ob die Qualität so bleibt. Gerade wenn du als Frau Hormone nimmst (und noch dazu die Eizellreserven vermutlich bereits eingeschränkt sind), würde ich überlegen, ob man den Spermien nicht mit einer IUI auf die Sprünge hilft.

Wie gesagt: Ich würde mich noch mal beraten lassen in der Uni-Klinik. Das heißt ja noch nicht, dass du sofort eine Entscheidung fällen muss. Übrigens gibt es hormonelle Stimulation und GV nach Plan auch in Kiwu-Praxen. D. h. auch dort läuft es nicht in jedem Fall gleich auf eine künstliche Befruchtung hinaus. Und dort wird auf jeden Fall überwacht.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   Tinka75
Status:
schrieb am 18.07.2012 14:45
Ich frage mich gerade noch etwas:
Wenn ich so im Internet über Clomifen-Behandlungen lese, dann nehmen die meisten Frauen Clomifen jeden Zyklus ein.
Ich soll (trotz geringer Dosis) Clomifen im ersten Monat nehmen, den zweiten aussetzen und den 3. wieder nehmen. Warum aussetzen?


  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   *Jane*
schrieb am 19.07.2012 19:40
Vermutlich sollen deine Eierstöcke zwischendurch Pause machen, zumal immer mal wieder Zysten auftreten können bei Clomifeneinnahme. Wenn man regelmäßig Ultraschall machen würde, könnte man aber nach Bedarf entscheiden, wann eine Pause notwendig ist. Clomifen sollte übrigens nicht länger als 6 Zyklen eingenommen werden, da sonst die Nebenwirkungen (wie z. B. schlechterer Aufbau der Gebärmutterschleimhaut) überwiegen können.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
no avatar
   Tinka75
Status:
schrieb am 20.07.2012 14:11
Ich hab meinen Frauenarzt gestern angerufen und gefragt aus welchem Grund ich den 2. Monat kein Clomifen nehmen soll. Er hat mir erklärt das er das so entschieden hat weil sich sonst meist der ES nach hinten verschiebt und Clomifen auch noch nachwirkt. Deshalb erst wieder im 3. Monat.


  Re: Bin verunsichert und brauche etwas Wunder
avatar    mave9
Status:
schrieb am 20.07.2012 14:36
Ich habe es mal überflogen und komme direkt zu dem Ergebnis:

FA wechseln...Kompetenz scheint mir hier nicht gegeben zu sein.
Clomi ohne US....nur ein Beispiel...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020