Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
no avatar
   babytiger30
Status:
schrieb am 16.07.2012 14:29
Hallo zusammen,

ich lese hier immer wieder was von Einnistungsspritzen oder eben auch dass die ein oder andere noch was nachgespritzt hat...

Mir wurde hute nach Tf nichts dazu gesagt - ich soll meine Estradiol und die Lutinus weiternehmen und muss außerdem auch weiterhin Clexane spritzen. Vor lauter Aufregung habe ich heute morgen aber total vergessen nach der Einnistungsspritze zu fragen. Bevor ich mich bei der Praxis wieder total zu Affen mache, wollte ich einfach mal erst euch fragen wofür die gut ist bzw. ob es eigentlich gemachet werden sollte.

Schon im Voraus vielen Dank für eure Antworten...

LG babytiger


  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
no avatar
   rani
schrieb am 16.07.2012 14:37
Hallo Babytiger,

ich habe auch keine Einnistungsspritze bekommen. Ich habe mich auch gefragt, ob es sinnvoll ist. Das nächste Mal werde ich danach fragen. Jetzt bin ich mal gespannt was die anderen sagen.

LG
Rani


  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
no avatar
   silberstuhl
schrieb am 16.07.2012 14:50
Hi,

wie das immer so ist, gibt es zu dem Thema 1000 Meinungen. mein Arzt hält nicht viel davon, trotzdem habe ich letztes Mal Decapeptyl nachgespritzt. Außer einer schönen Überstimu hat sie aber nix gebracht.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich dein Krümel auch ohne festbeißt!


  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.07.2012 15:30
Hallo,
Also, ich weiß nicht ganz genau, ob das als Einnistungsspritze gilt, aber ich habe Brevactid und Prolution spritzen müssen - werde diesmal fragen, ob es überhaupt Sinn macht, denn mein SST war negativ, dafür hatte ich aber tagelang Schmerzen in den Oberschenkeln, da die Spritzen i.m. gesetzt werden. Zumal das Spritzen an sich nicht so risikofrei ist, wie es oft dargestellt wird... ansonsten habe ich 3x4 Utrogest, ASS, Folsan und Prednisolon genommen - aber ich weiß nicht, ob der hohe Medikamenteneinsatz wirklich sinnvoll ist ?!

Auch ich drücke ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße


  Werbung
  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
no avatar
   Dee81
Status:
schrieb am 16.07.2012 16:46
Hallo babytiger,

also ich habe nach der Auslösespritze nicht noch mal irgendetwas spritzen sollen.

Seit PU nehme ich 1 x tägl. Crinone (Progesteron) und seit TF zusätzlich 2 x tägl. Estrifam (Estradiol, Östrogen). Das war es.

LG
Dee


  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
avatar    Wölkchen***
Status:
schrieb am 16.07.2012 17:13
Hey Babytiger,

Ich hab sie von Frau Dr. S. bekommen und muss sagen, dass es mir seit der Spritze viel schlechter geht!
Also ich denke die Spritzen dienen generell dazu die Gelbkörperphase zu pushen und da ich ne GKS habe, wird sie sie mir wohl verschrieben haben. Ich hab jetzt auch nicht näher nachgefragt. Soviel ich mittlerweile im Web darüber gelesen habe, bin ich zu meinem persönlichen Schluss gekommen, dass sie die Chancen nur bei denen erhöht, die eine schwächere Gelbkörperphase haben. Aber das ist meine persönliche Meinung smile

Grüße Wölkchen


  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
avatar    theophanu
schrieb am 16.07.2012 18:58
  Re: Einnistungsspritze - sinnvoll bzw. notwendig?
no avatar
   Ringelblume76
Status:
schrieb am 16.07.2012 20:42
Ich hatte heute Transfer von zwei schönen Blastos und soll mir morgen die Einnistungsspritze Decapeptyl setzen. Zusätzlich gibt es noch täglich eine Heparin und Cortisontabletten. Dieses ist unser vierter Versuch. Und der erste mit Decapeptyl.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021