Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
avatar    nighty001
schrieb am 16.07.2012 10:04
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und bislang immer nur ein stiller Leser eures Forum gewesen. Nun hab ich mich hier schon tagelang durchs Forum gelesen,hab auch gesehen das viele in einer ähnlichen Lage stecken wie ich, aber so richtig erleichert bin ich dennoch nicht. Ich würde mich echt über freuen, wenn ihr mich ein Tipp geben oder eure Erfahrung vielleicht schildern könntet.

Vorabinfos

  • ich fast 27
  • 6 jahre Kinderwunsch
  • von 14 - 20 Pille genommen (Zyklus zu Zeit der Einnahme 28 Tage, nach absetzen so unregelmäßig, das ich nicht genau weiß, wann wie und wo)
  • danach erfolglos bis 2011 (zunächst) versucht schwanger zu werden
  • Arzt aufgesucht, Überweisung KiWuKlinik
  • Hoffnung wurde zerstört, 0,1 % (oder so in der Art) auf natürliche Weise schwanger zu werden
  • 20.04. spontan positiv getestet
  • diverse Probleme (Schmierblutungen -> hellrotes Blut)
  • 07.05. Fehlgeburt (Abortus completus) (die wohl schlimmste und schmerzhafteste Erfahrung die ich bis dato hatte)

Nach der FG hab ich ca. 1 - 1 1/2 wochen blutung gehabt. Zunehmend Schwächer.

Und nun ist es so das ich meine letzte Mens von 15.06.12 - 21.06.12 hatte und theo. hätte ich etwa um den 29.06 rum einen ES haben müssen...
Am 03.07.12 hatte ein einziges Tröpfchen blut, was ich nur bemerkte weil ich grad zu dem Zeitpunkt auf toilette war und es am Tuch zu sehen war.
2 weitere Tage hatte ich den Hauch einer Schmierblutung, also wirklich nur ein bis zwei mal am Tag so ein streifchen...chen... und dann war es wieder weg.

Ja und voller Vorfreude, weil ich schon viel über eine sog. Einnistungsblutung gelesen hatte, hab ich dann (möglicher)ES+15 (Clearblue digital) und ES+17(billigding aus Kaufland) getestet.
Beide NEGATIV.

Und nun weiss ich nicht, soll ich nochmal warten und nochmal testen, weil Mens ist ja immer noch nicht da (überfällig seit 13.07)... außerdem hab ich so Anzeichen:
ständige Übelkeit, egal welche Tageszeit oder was ich esse, ein intervallartiges Ziehen, mal mehr mal weniger, Rückenweh.
Bei meiner ersten Schwangerschaft war das Ziehen und der Rücken auch Vorboten. Das einzige was nicht ist wie beim ersten mal, meine Brust ist nicht so voll...

Nun ja, ratlos und (irgendwie) immer noch voller hoffung warte ich nun auf ein Zeichen...


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
no avatar
   Manulein
schrieb am 16.07.2012 10:12
Hallo

das ist das dumme an den unsicheren Schwangerschaftzeichen wie Übelkeit und ziehen im unterstübchen...sie sagen gar nix aus, man kann sich auch viel einbilden ( bin da ab und zu auch meister drin ) man denkt nun muss es doch geklappt haben ist aber nicht so.

Leider bleibt dir bei einem unregelmässigen Zyklus nichts übrig als 1. noch zu warten und in ein paar Tagen nochmal einen SST zu machen oder 2. zum Doc und einen Bluttest machen zu lassen.

Einnistungsblutung kann sein aber es können auch schmierblutungen durch Hormonschwankungen sein.

Man eine andere Frage : Warum meint die Kiwu das du so eine niedrige Schwangerschaft warscheinlichkeit hast ?
Wie lautet die Diagnose ?

Wie sieht das Spermiogram aus, was wurde unternommen das du einen regelmässigen Zyklus bekommst ?

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
avatar    mave9
Status:
schrieb am 16.07.2012 13:39
Möglicherweise war ein keine "Einnistungsblutung" (Das ist so selten, dass dies eher als Mythos anzusehen ist)
Sondern eine Ovalutionsblutung...würde heißen, Du bist noch nicht überfällig und ein Test kann noch nichts anzeigen.

streichel es tut mir sehr leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest...

Also mein Rat ist, warte noch und teste ggf. erneut smile


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
avatar    nighty001
schrieb am 16.07.2012 13:42
Hey, erstmal Danke (!!!) für deine schnelle reaktion !

also erst mal zu den zeichen:
Ich hab sie anfangs garnicht also solche wahrgenommen, da ich auch so ein kanditat für "einbildung" bin, ich hab einfach auf meine mens gewartet, bin sogar los, weil ich sowas ja nicht mehr alltäglich kenne, um mir alle nötigen "unterlagen" zu holen.
Vielmehr war es so das erst zum zeitpunkt, als die mens nicht kam, ich erstmals bewusst darauf geachtet hab, vorher eher nur so zufällig mitbekommen aber erfolgreich durch ablenkung ignoriert.

wegen der Blutung:
ja ich kenne schmierblutungen nur zu gut, da ich das während meiner pilleneinnahme nur zu gut kennengelernt habe... der verdacht kam dann nur auf, weil diesmal eben fast nix kam, und dann die mens auch nicht eintrat,

zu der diagnose:
Ich muss vorweg sagen, das ich jetzt nicht mehr in behandlung bin. Ich habe ende letzten jahres/ anfang diesen jahres aus arbeits-/zeitbedingten gründen einfach nicht mehr den weg dorthin gefunden, aber was ich noch weiß,

ich:

voruntersuchung in einer Zweigstelle der KiWuKlinik: laut US, Verdacht auf PCO
Tabletten zum Eintritt der Mens, um am 4 ZT eine BE vorzunehmen, da genau an diesem Tag wohl ein bestimmter wert ermittelt werden kann
-> Diagnose: evtl. zu viel männl. Hormone

eine weitere BE wurde angeordnet, aber aus o.g. Gründen bin ich dort nicht gewesen.

er:
in der hpt.zentrale:
Spermiogramm beim ersten mal, nicht unbedingt das beste, aber nicht unmöglich.
ich weiss die werte nicht mehr genau, aber sie waren deutlich unterhalb der Norm.

beim zweiten mal (etwa 4-6 wochen) noch schlechter als zuvor...

und daraus zog der damals anwesende Arzt die Schlussfolgerung (also aus dem Spermiogram)

vielleicht noch mal so btw., wir sind raucher, und man legte uns nahe, das zu vergeringern / zu unterbinden.
Erfolgreich war es nur in soweit, das wir es bis zum zeitpunkt des zweiten tests um ein vielfaches reduzieren konnten.

Aber nachdem ich das erste mal schwanger war, hab ich schlichtweg die negativen äußerung vergessen, da ja schließlich in mir das kontra zu der aussage des arztes wuchs...


  Werbung
  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
no avatar
   Manulein
schrieb am 16.07.2012 14:15
Hallo

schau mal meine Signatur an, mein Mann hat ein grottenschlechtes Spermiogram, man sagte uns das selbst mit IUI da nix zu holen ( nach den beiden schwanger ) ist und wir definitiv ICSI Kandidaten seien aber trotzdem 2 mal spontan Schwanger...weiss gar nicht wie das klappen konnte aber man sieht manchmal sucht sich die Natur seinen weg ABER die warscheinlichkeit mit so einem SG Schwanger zu werden ist sehr sehr gering.

Ich habe auch PCO, zu viele männliche Hormone habe aber einen regelmässigen Zyklus mit ES, leider sind meine Eizellen schlecht grmpf
Nehme seit einiger Zeit Metformin, was ich dir auch raen würde Ja es gibt Frauen die damit einen regelmässigen Zyklus bekommen, ausserdem kann man abends niedrig dosiertes Kortison einnehmen was die männlichen Hormone senken soll.

Wenn du einen Kiwu hast, dann schau das du in Behandlung kommst, du weisst nicht welche Zeit du brauchst um Schwanger zu werden, da können im schlimmsten fall Jahre vergehen ( will dir keine Angst machen, spreche aus erfahrung ) da ist Arbeit, zeit erstmal zweitrangig wenns ihrgetntwie geht Ja

Eine Therapie selbst kann locker mal ein halbes Jahr andauern bis sie anschlägt.

Also mach noch mal einen Termin in einer Kiwu, und dann einen Termin beim Gyn, die können direkt Blut abnehmen um zu schauen ob eine Schwangerschaft vorliegt. Alles andere ist leider spekulation.

Da das SG ehr schlecht ist, wirst du warscheinlich nicht um einer Kiwu rum kommen, ausser man möchte noch ewig so weiter versuchen uund die warscheinlichkeit das keine schwanger eintritt ist ziemlich gross.

Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
no avatar
   samonna
Status:
schrieb am 16.07.2012 14:22
Hallo nighty,

es tut mir leid, dass Du die Erfahrung einer Fehlgeburt machen mußtest. Was Dein aktuelles Problem angeht, die Umstände (FG, PCO) lassen die Vermutung zu, dass Du entweder noch keinen Eisprung hattest oder dieser später war. Ich lese zumindest nicht heraus, dass Du den ES in irgendeiner Form überwacht hast (Kurve, LH-Tests). Es könnte auch sein, dass Du einen Eisprung hattest, die Mens nun aber wegen einer sich entwickelten Zyste nicht eintritt.

Klarheit wird Dir nur ein Bluttest oder Ultraschall bringen. Ein negativer SST ist leider erstmal ein negativer SST... ich würde mal meinen Frauenarzt aufsuchen.


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
avatar    nighty001
schrieb am 16.07.2012 15:35
erstmal vielen lieben Dank an alle für die Lieben Worte.
Sie machen die Sache zwar nicht leichter, aber dennoch viel erträglicher... smile

@ mave

Von einer solchen Ovulationblutung hab ich zwar schon mal gelesen, ich habe sie aber gar nicht mit einbezogen...
Es sind zwar nur spekulationen, aber ich versuchs mal:

Eisprung am 03.07 (ca.)
zu erwartetende mens. 17.07.
erster Test (ES+15) ca. 18./19.07.

stimmt das in etwa?

Also werd ich am Wochenende noch einen letzten Test durchführen, um klarheit zu haben.
Und danach, also gleich montag werde ich den FA aufsuchen um evtl. andere ursachen abzuwägen...

@ manulein

ja, der KiWu ist sehr groß, aber ich hatte tatsächlich nach dem befund des arztes die hoffnung aufgegeben. Finanzielle mittel stehen bei keinem von uns beiden (auch nicht in der Familie) zur verfügung. Und so hatte ich auch nicht gewusst das ich schwanger war, und hab deswegen die Arbeit vorgezogen um sie zu erhalten und sparen zu können für evtl. spätere Vorgänge in der KiWu.

Das ich die Arbeit dann trotzdem verlor, (auftragsbedingt), war ein schock, aber der war nur von kurzer bedeutung. den kurz danach (20 Tage später) hatte ich ja den positiven SSt in der hand. Tja nun sieht es leider nicht mehr gut für uns aus, denn nun bin ich AL und mit einem Gehalt lassen sich solche Vorgänge kaum bezahlen... Ich hab ja nur im Internet darüber gelesen und nur ein paar einfache Infos erhalten, so wie das die Kasse zwar die Hälfte trägt usw. aber eine Frage, die mich noch interessieren würde, wäre: Muss man wirklich verheiratet sein, um eine Künstliche befruchtung durchzuführen...?

@ samonna

nein meinen ES habe ich bisher nicht überwacht, weil ich nicht von derartigen Problemen ausging... vllt wäre es aber mal eine Möglichkeit, die ich demnächst auch mal versuchen möchte.
___________

(falls der test negativ sein sollte!)
Ich werde erst mal versuchen die 2. BE in angriff zu nehmen, um erstmal zu schauen was es für homone sind die den Zyklus evtl. stören könnten, und dann muss ich weiter sehen...

Ich werd mich nochmal hier im Thread melden, sobald es etwas neues gibt... oder noch andere Fragen meiner-/eurerseits aufkommen.

Und ich bedank mich jetzt noch mal ganz ganz doll für die Anteilnahme und die vielen Tipps von euch...

LG nighty


4 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.12 15:40 von nighty001.


  Re: ES+17 , 2 test negativ, aber Anzeichen für SS
avatar    nighty001
schrieb am 20.07.2012 23:10
So, ich hab es nicht mehr ausgehalten und bin heute zum FA. Ich hab gesagt, das ich UL schmerzen habe und ich etwa bei ZT 36 bin. Ich verneinte die Frage, ob eine ss in frage kommt, aber die Schwester wollte trotzdem einen Test durchführen. Mir war es unangenehm, da ich das Ergebnis ja schon kannte, und wer setzt sich schon gern mit so unangenehmen Wahrheiten auseinander. Naja gesagt, getan. Nach unendlichen 1,5 h stunde im Wartezimmer wurde ich aufgerufen und als ich dann im Behandlungszimmer saß, wurde mir irgendwie anders. Nach weiteren 5 min kann die FA rein, fragte mich, wie es mir ginge und ich schilderte ihr mein Problem. Sie bat mich auf den Stuhl und nach erneuten 10 min sagte sie was von alles in Ordnung ?!

Sorry das ich das jetzt so sagen muss, aber entweder hat sie nicht darauf geachtet oder sie hat es nicht beachtet. Ich finde es nach wie vor ungewöhnlich, das ich einen so dermaßen unregelmäßigen Zyklus habe. Als sie mir kurz den Monitor zuschwang, sah ich meine Eierstöcke, worauf eindeutig zu sehen war, was mir damals schon eine der KiWu FA mitteilte: PCO Verdacht anhand dieser "schwarzen Löcher"

Ich kenn mich damit ja nicht weiter aus, aber man hat es eindeutig gesehen, das diese Bläschen (?!) da sind. Muss ein normaler FA nicht daraufhinweisen ? Oder ist das tatsächlich nicht nennenswert ?

Als ich mich wieder anzog, meinte sie alles "soweit in ordnung (k. zyste und k. entzündung)" und ich weiss auch nicht, aber irgendwie stört es mich das sie mich so abfertigte. Auf die Frage ob sie denn sehen könnte wann meine Mens eintrudeln würde, meinte sie "ach ja, können wir gleich mal noch messen. hmm dauert noch... ist erst 6mm dick...
Bitte ?! Ich erinnere mich wage an eine in der Vergangenheit liegenden besuch bei Ihr, wo von 10-12 mm die Sprache war... Also heisst das ich hab einen Zyklus von 72 Tagen ? Gibt es sowas ?
Ich bin völlig durcheinander... Bitte denkt nicht, ich bin zu blöd nachzufragen oder etwa bei unzufriedenheit den arzt zu wechseln... Nur hat mich ein böse Situation Ziemlich geprägt. Und nur der Info halber kann ich sie kurz und präzise...ohne jedliche gefühlausdrücke (weils heut noch weh tut und ich mir selbst vorwürfe mache)... schildern.

Kurz vor FG
Verdacht das was nicht stimmt
Andere FA aufgesucht
Problem geschildert (2. Meinung einholen)
ArztAntwort: "Ich nehm sie nicht dran. Keine Zeit (o.s.ä.) ich muss mich um meine RICHTIGEN Patienten kümmern!"
Vor der Tür, (wie vor den kopf gestoßen), unbewusst drüber aufgeregt, geweint...
10 std. später FG

Ich wäre dankbar über jeden Rat...

lg nighty




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021