Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Mehr EZ = Bessere Chancen?
avatar    Dana Scully
Status:
schrieb am 17.11.2011 21:49
Hallo ihr lieben,
hab mal wieder ein Frage... bin die ganzen Tage nur am Hibbeln (mein Gesicht ist schon ganz Grün, vor lauter grüne Punkte)
und les natürlich vieles im Netz nach.
Wie ist das denn jetzt mit der Qualität der EZ, bzw. mit den Chancen, dass es klappt? Je mehr EZ punktiert/befruchtet werden können, umso größer ist die Chance, pro Versuch? Habe ich mit 8 befruchteten EZ (2 Transferierte) die gleichen Chancen, wie wenn nur 4 Punktiert wurden (2 degeneriert) und zwei in einer schönen Qualität transferiert werden?
Hab nämlich grad den Artikel von Elmar Breitbach gelesen und war echt beunruhigt.
[www.wunschkinder.net]
glg Steffi


  Re: Mehr EZ = Bessere Chancen?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.11.2011 00:15
Hallo Steffi,
bitte immer bei solchen Diskussionen drauf achten, wie groß die Stichprobe ist - und ein wenig über 300 Zyklen (also nicht mal Patientinnen!) sind jetzt nicht unbedingt die Superstichprobe... Dennoch bestätigt die Studie einige Punkte, die mir persönlich ebenfalls wichtig sind - diese sind in der Aufzählung genannt. Und wenn man sich die Jahresberichte des deutschen IVF-Registers ansieht, so gibt es hier eine Tabelle, die auch eine erhöhte SS-Chance zeigt, wenn es eine größere Anzahl an befruchteten und qualitativ guten Eizellen gab (beides ist wichtig) - aber man weiß auch, dass eine zu große Anzahl an Eizellen die Qualität leiden lässt. Dennoch reden wir hier immer wieder über Statistiken - und es gibt immer noch ausreichend Frauen, die mit grottigsten Eizellen und den unpassendsten Rahmenbedingungen ever bombig schwanger werden und es auch bleiben. Daher auch wie immer noch der Kommentar, dass man sich ein Negativ durch Studien beliebig schönreden kann, eine Prognose über den individuellen Ausgang eines einzelnen Versuchs jedoch anhand der Statistik kaum möglich ist.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Mehr EZ = Bessere Chancen?
no avatar
   Eisblume74
Status:
schrieb am 18.11.2011 09:08
Hallo Steffi,

ja ja, die Sache mit der Statistik... Wir hatten bei der 1. ICSI 9 befruchtete EZ (von 13), davon wurde eine verworfen, 2 transferiert und 6 kryokonserviert. Alle waren der Überzeugung, eine von diesen 8 muss doch die richtige sein! Aber: Von den schließlich 6 transferierten (2 sind nicht aufgewacht) hat sich nicht eine eingenistet. traurig Bei der 3. ICSI wurden von 7 EZ 5 befruchtet (also ähnliche Rate), eine wurde verworfen, blieben 4. 2 wurden auf Eis gelegt und 2 transferiert - eine davon wächst seit knapp 13 Wochen in meinem Bauch.Elefant
Du siehst: Eine Statistik sagt nichts über deine individuellen Chancen und dein Glück oder Pech! (Zugegeben: Ich stürze mich auch gerne mal auf Statistiken.Ich werd rot)

OT: Übrigens hast du eine ganz süße Mietz auf dem Foto! Wir haben auch eine Glückskatze.


  Re: Mehr EZ = Bessere Chancen?
avatar    Danielle
schrieb am 18.11.2011 13:37
Das ist wirklich eine "kleine Studie", deren Angaben ich auch reichlich unkonkret finde smile.

Meine Erfahrung bei 6 ICSIs: es wurden mal 18, mal 14, mal 12, mal 11, mal 7 und einmal 3 Eizellen gewonnen.

Schwanger wurde ich jeweils bei den ICSIs mit den wenigsten punktierten Eizellen (3 und 7).

Dir alles Gute!


  Werbung
  Re: Mehr EZ = Bessere Chancen?
avatar    Dana Scully
Status:
schrieb am 18.11.2011 18:27
Vielen lieben Dank, für die Antworten!
Ja, was ich schon alles an Statistiken die Tage jetzt durch hab... Auch die von der deutschen IVF. Und auch da hab ich die Tabelle gesehen, in der eben mit weniger EZ eine SST Rate nicht so hoch ist. Allerdings ist die Tabelle mit der Chance für mein Alter wieder doppelt so hoch! Ich hab ne Frage Ich schätzte einfach mal, dass bei jüngeren Frauen der AMH i.R. nicht so tief ist, wie meiner, deswegen die gute Statistik. Rechnet man jetzt die Chancen mit dem Alter und der Anzahl zusammen, ist der Mittelwert auch einigermaßen ok. Natürlich darf man das so auch wieder nicht sehen, aber naja
ooooh, die grünen Punkte werden immer mehr. Katastrophe. Was ich die Tage jetzt schon alles gelesen habe, nur um die Zeit nach der Arbeit besser zu vertreiben. Mannomannoman.

@Danielle, hab vor ein paar Tagen das Bild von deiner HCG Testreihe gesehen (bin natürlich auch dabeiZunge rausstrecken), wann hattest du das letzte Mal HCG da gespritzt? Zum Auslösen 2 Tage vor PU?

@ Eisblume74, danke dir! Das ist unsere Baileys. Ca ein halbes Jahr alt und hats faustdick hinter den Ohren. Sie kann aber auch ganz schön verschmust sein.

lg Steffi


  Re: Mehr EZ = Bessere Chancen?
avatar    Danielle
schrieb am 18.11.2011 19:36
Zitat
Steffi183
@Danielle, hab vor ein paar Tagen das Bild von deiner HCG Testreihe gesehen (bin natürlich auch dabeiZunge rausstrecken), wann hattest du das letzte Mal HCG da gespritzt? Zum Auslösen 2 Tage vor PU?

Huhu Steffi,

ich hatte PU+4 5.000 IE nachgespritzt und dann PU+5 mit der Testreihe begonnen. Bis PU+10 hat sich das HCG abgebaut - danach dann wieder aufgebaut smile.

Viel Glück!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020