Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Faktor V- Mutation
no avatar
   Chrissi1obi
schrieb am 17.11.2011 17:01
Hallo, bin neu hier
Ich leide unter einer Faktor V-Mutation.
Habe bei den letzen beiden Künstlichen Befruchtungen schon immer Heparin spritzen müssen,
was mir leider auch nichts genützt hat.
Hat vieleicht jemand auch solche erfahrungen gemacht und ist trozdem Schwanger geworden?
würde mich sehr über Antworten und Tips freuen
LG Chrissi1obi


  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   Ayla
Status:
schrieb am 17.11.2011 17:16
Hallo Chrissi,

ich habe das selbe leiden.
Habe erst ab dem 3. ivf Versuch damit angefangen. Schwangerschaft bin ich noch nicht.
Das Heparin ist aber schon ziemlich gut.

Alles Gute
Ayla


  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   Chrissi1obi
schrieb am 17.11.2011 18:08
Danke für deine Antwort,

bei mir ist soweit alles i.O. Bis auf die V-Mutation.
Hatte auch eine Gebärmutter Spiegelung da war aber alles gut.
Da wir eh schon alle drei Versuche hatten überlegen wir ob wir uns mal im Ausland informiern.
Ich wünsche dir auf jeden fall alles gute.

LG Chrissi


  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   Berghutze_Fredda
Status:
schrieb am 17.11.2011 18:33
Hallo Chrissi,

ich habe auch eine Faktor V Mutation und mir wurde bei der humangenetischen Untersuchung zu Heparin ab Eisprung geraten. Dann habe man das gleiche Risiko einer Fehlgeburt (25%) wie ein gesunder Mensch. Es ist aber gerade erst der erste Zyklus nach der zweiten Fehlgeburt, in dem ich Heparin spritze, daher kann ich dir noch nicht sagen, ob es mit Heparin klappt.

Tipps und Erfahrungen kann ich dir also leider nicht nennen. streichel Mir hat es aber sehr geholfen zu wissen, dass wenigstens das Risiko einer Fehlgeburt auf das normale Maß sinkt, wenn Heparin gespritzt wird.

Liebe Grüße,

Fredda


  Werbung
  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   lillyfee84
Status:
schrieb am 17.11.2011 18:54
Hi,

also mir haben die ärzte bis jetzt immer gesagt, dass schwanger werden wegen faktor v leiden nicht beeinträchtigt wird. Nur die schwangerschaft dann zu erhalten könnte bei manchen problematisch werden. Prinzipiell nimmt die blutgerinnung ja erst ab einnistung einfluss auf die schwangerschaft und wenn es dann erhebliche probleme mit der blutgerinnung gibt, dann kann der embryo darunter leiden...

Hab keine ahnung was ich wirklich davon halten soll. Denn mancher arzt meint dass spritzen gar nicht nötig ist andere dass es erst ab der 20. Woche notwendig ist.

Hab grad die erste ICSI und warte auf pu. Nehme heparin weil durch die hormone die thrombosegefahr einfach zu groß ist.


  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 17.11.2011 20:57
Hi Chrissi,

ich war zweimal schwanger trotz Faktor V Leiden. Ich war sogar ohne große Probleme spontan schwanger. Mein Sohn ist vor 5 Jahren gesund auf die Welt gekommen und ich hatte während der Schwangerschaft keine Probleme. Ich hatte keine Medikamente bekommen, da ich damals von meiner Genmutation gar nichts wusste. Im April war ich nach der ersten ICSI wieder sofort schwanger. Hat nicht gehalten, was aber nicht am Faktor V lag. Im Rahmen der Abortdiagnostik wurde dann die Gerinnungsstörung gefunden.

Hier der Link einer Studie, die sogar behauptet, Frauen mit Faktor V Leiden werden schneller schwanger als "normale" Frauen.

[www.sciencedirect.com]

Ob trotz der kleinen Zahl an Patienten die Studie aussagekräftig genug ist, keine Ahnung. Meine Kiwuärztin hat mir aber gesagt, dass Faktor V Leiden sich nicht negativ auf die Einnistung auswirkt. Es ist auch unklar, inwiefern man ein erhöhtes Risiko für frühe Fehlgeburten hat. Sicher ist, das Risiko für Plazentainsuffizienzen, Totgeburten und Thrombosen während der Schwangerschaft erhöht ist. Es ist daher wichtig, Heparin zu spritzen und sich von einem Hämatologen regelmäßig kontrollieren zu lassen.

Leider ist es im allgemein so, dass man durchschnittlich 3-4 frische Versuche braucht, bis eine Schwangerschaft eintritt. Durchschnittlich heißt, dass es leider auch Frauen gibt, die Pech haben und 5 Versuche brauchen. Ich hoffe, die nächsten Embryos sind die Richtigen!!

Alles gute!


  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   Schokolienchen80
schrieb am 18.11.2011 11:50
Hallo!

Habe vor kurzem erfahren, dass ich auch eine Faktor V-Mutation habe.
Bei der nächsten ICSI werde ich ab Transfer zusätzlich Heparin spritzen. Habe zunächst gedacht, dass
dieser Zeitpunkt relativ spät sei. Die Ärzte meinten aber, es könnten bei einer früheren Zugabe von Heparin evtl.
bei der Punktion zu stärkeren Blutungen kommen.

LG Schoki


  Re: Faktor V- Mutation
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.11.2011 12:54
Liebe Chrissi,
ich kenne eine ganze Reihe an Frauen, die mit Blutgerinnungsstörungen schwanger wurden und schwanger blieben. Das Heparin kann hier gut helfen - es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass du eine künstliche Befruchtung zum Schwangerwerden brauchst und diese unter Idealbedingungen (die bei dir erst durch das Heparin gegeben sind) keine höheren Chancen als 30-40 % haben kann. Könntest du jeden Monat probieren, hättest du freilich mehr Chancen, weil du mehr Zyklen machen kannst, aber so bist du wie jede andere IVF/ICSI-Frau auf eine Handvoll Versuche angewiesen, in denen einfach die genetisch richtige Eizelle mit dem genetisch richtigen Spermium zusammen kommen und dann auch noch Lust auf Einnistung haben muss - unabhängig von deiner Blutgerinnungsstörung.

Toi toi toi - es braucht wahrscheinlich einfach ein wenig Glück und einen längeren Atem.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Faktor V- Mutation
no avatar
   nin@
Status:
schrieb am 18.11.2011 20:24
Hallo Crissi,
ich hab´s auch und war schon dreimal ss. Leider haben wir erst ein Kind, und bei meiner Tochter war noch nicht klar dass ich diese Gerinnungsstörung habe. Also keine Strümpfe und kein Heparin. Und meine Schwester hat es auch, sie hat es erst nach ihren vier Kindern erfahren. Alle ohne Probleme spontan ss und auch die Schwangerschaften ohne Komplikationen. Vorher hatte sie nur eine Eileiterschwangerschaft, aber das hat ja nichts mit der Gerinnung zu tun.
Mach dir nicht so viele Gedanken, normalerweise reicht es Stützstrümpfe zu tragen, nur wenn es Komplikationen vorer gegeben hat dann sollte man Heparin Spritzen. Und bei und Kinderwunschfrauen wird man lieber das Heparin geben bevor man sich hinterher sagen lässt dass man das doch hätte tun können, vielleicht wär so alles gut gegangen....
Ich hoffe sehr für euch dass ihr bald die richtige EZ mit dem richtigen Schwimmer drin bekommt, dann klappt es mit oder ohne Gerinnungsstörung, ganz sicher. Nur darauf kommt es an.
Alles Gute
nin@




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020