Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 10.11.2011 11:37
kann ich mit meinem Lebensgefährten eine ICSI machen lassen obwohl ich noch verheiratet bin? ich bin eh selbszahler und kann mir das nicht wirklich vorstellen wenn es positiv endet wäre ja das kind in der NOCH-EHE dies meines mannes.

danke für eure antworten

lg eine ratlose franziIch hab ne Frage


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 10.11.2011 11:47
Machen ja, nur wuerde das Kind deinem Ehemann 'gehoeren' wenn ihr noch net geschieden seid... traurig

Koenntet ihr net warten, bis ihr aus den 12 Monaten raus seid? Also das Kind danach zur Welt kommt?


(Evt mal drueben im Rechtsforum fragen)


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 10.11.2011 11:53
ach gürkchen...warten ist so eine sache ab 40. das ganze prozedere und vorbereitungen und untersuchungen wird sicher auch noch dauern. doch eine scheidung kann sich ebenso hinziehentraurig


danke süsse


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
no avatar
   Sappho
Status:
schrieb am 10.11.2011 12:00
Hmm, sicherlich gibt es da eine Möglichkeit. Ich wurde auch in eine fremde Ehe geboren und habe dann per Vaterschaftsfeststellung o.ä. meinen richtigen Vater festgestellt, so dass der andere keinen Unterhalt zahlen musste. Aber wie das vor Zeugung ist, ob die Kliniken das machen, k.A. Denen dürfte es doch egal sein, ob Du anderweitig verheiratet bist - oder verlangen die Einblick ins Familienbuch? Ich weiß es aber nicht.
Alles Gute,
Sappho.


  Werbung
  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 10.11.2011 12:06
Naja, wenns schnell geht. kannst in 1 Monat anfangen (wenn ihr sicher eine ICSI braucht, wird selten nochmal was geschaut/gemacht)

Ansonsten ist es halt so, wenn dein Ex dir einen reinwuergen will, dass er dir das Kind wegnehmen koennte??? Mal so ganz verquer gedacht von mir.

Ich wuerd einfach mal die KiWu fragen, wie bzw was da zu beachten ist. Ich weiss bei Unverheiratetn kann man nen Notar haben, der sagt, dass der Mann fuer das Kind/Kinder aufkommt. Evt funktioniert sowas bei euch auch? Grad wenn klar ist der Ex spielt da keine Rolle?


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 10.11.2011 12:11
es geht nicht ums brauchen. ich möchte einfach nicht wieder zeit vergeuden. und auch ums wegnehmen geht es nicht meine süsse.

wahrscheinlich ist es wohl das beste in tschechien anzurufen.

balla balla ich bin


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 10.11.2011 12:19
genau, einfach mal fragen, wie die das handeln wollen bzw muessen.




  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    Chari
Status:
schrieb am 10.11.2011 12:48
Kann dir da leider auch nichts zu sagen ... mir gehen nur die ähnlichen Gedanken durch den Kopf wie gürkchen.
Also, dass es evtl. Probleme mit dem Ex geben könnte.
Aber evtl. antwortet der Doc ja auch noch, hast ja zumindest den Haken gesetzt.
Und in Tschechien mal anfragen, kann zumindest nicht schaden. Jede Art von Infos kann ja helfen.
Find's toll, dass es sich bei dir berappelt hat und jetzt wieder aufwärts geht smile
Darfst mir mal per PN erzählen, was eigentlich noch bei den Untersuchungen bei RF rauskam ... auch wenn's von der Theorie her eher unrelevant ist ... aber evtl. kam ja auch was raus, was euch in der jetzigen Situation auch weiterhilft in punkto Therapie.



  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 10.11.2011 13:04
Also ich würde sagen, dass in einem solchen Fall ohne Notar nix geht. Wenn dann vor der Behandlung die biologische Vaterschaft notariell bestätigt wird, dürfte doch eigentlich nix schiefgehen, oder??? Kann mir auch nicht vorstellen, dass es die Klinik anders machen würde.



LG, Greta


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
no avatar
   lulu2010
schrieb am 10.11.2011 13:33
Ihr werdet von Klinik und Notar (Vaterschaftsanerkennung) auch behandelt, wenn ihr nur in Lebensgemeinschaft lebt.

Aber halte um Himmels willen den Mund darüber, daß Du noch verheiratet bist.

Wenn das Kind dann wirklich vor der Scheidung zur Welt kommt, wird Dein Ehemann zwar rechtlich der Vater, aber das kann man dann nachträglich ändern lassen.


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    Micki
Status:
schrieb am 10.11.2011 14:01
Also dein Noch-Eheman kann garnix machen, wenn er nicht der Vater ist. Du, als auch der Vater des Kindes kann nach der Geburt die durch die Ehe rechtliche Vaterschaft anfechten. Somit ist auch dein Noch-Ehemann von der Unterhaltspflicht entbunden. Und du könntest auch eurem Kind den Nachnamen des Freundes zu kommen lassen, wenn das geklärt ist. Wichtig ist, dass der falsche Vater nicht in der Geburtsurkunde steht.

LG Micki


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    polarlomvi
Status:
schrieb am 10.11.2011 14:14
na also das glaube ich alles nicht. Solange der echte papa die vaterschaftserklærung unterschreibt sollte es da keine probleme geben. Man besitzt ein Kind nicht, auch nicht, wenn man durch eine ehe an jemanden gebunden ist. Es gilt einzig die biologische Herkunft. Und ausserdem: Acuh wenn man noch nicht geschieden ist, kann man ja nun die separation schon unterschreiben haben, und damit ist man ja "im Prozess".
geh zu nem anwalt und frag noch mal, aber ich bin mir sehr sicher, dass das mit dem "Besitzen" falsch ist.


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
no avatar
   Pealotte
Status:
schrieb am 10.11.2011 14:23
Ich glaube, Dein Noch-Mann müsste, wenn Du schwanger bist, beim Jugendamt oder so einen Wisch unterschreiben, womit er bestätigt, dass er keine Vaterschafts-Ansprüche hat. So war das bei einer Freundin von mir. Kann das auch noch mal genauer zu eroieren versuchen.


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
no avatar
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 10.11.2011 14:26
Ich denke auch dass die KiWu nicht unbedingt nachfragen wird, ob Du verheiratet bist.
Was die Scheidung angeht, musst Du übrigens nicht das Trennungsjahr einhalten.
Einfach behaupten, dass ihr schon über ein Jahr getrennt lebt. Dein Ex-Mann muss natürlich mitmachen. Es prüft auch keiner nach! Wir haben es damals auch so gemacht...
Viel Glück,

Silvesterkind


  Re: Frage zu ISCI in Lebensgemeinschaft
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 10.11.2011 14:31
danke ihr lieben für die ausführlichen antworten. mir geht es jedoch eher darum ob ich eine ICSI überhaupt machen lassen darf wenn ich noch verheiratet bin.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021