Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Muss ich Angst haben?
no avatar
   Sternchen1111
Status:
schrieb am 09.11.2011 08:31
Ihr Lieben,
wir haben jetzt 2 Icsis, eine weitere Icsi mit frühzeitigem Eisprung (also keine Transfer) und einen Kryotransfer hinter uns. Leider immer ohne Erfolg.
Ich habe PCO, die Befruchtungsrate ist immer gut und die Embryonen schaffen es eigentlch immer bis zum Blastozystenstadium.
Ich bin 32 Jahre alt, mein Mann ist 33. Die Spermiogramme sind immer unaufällig und sehr zufriedenstellend. Eigentlich dachte ich, wir sind noch ganz am
Anfang unserer Behandlung und wir müssen einfach "nur" mehr Geduld haben.
Gestern waren wir in der Kinderwunschklinik um den letzten negativen Kryo-Versuch zu besprechen...hm...was heißt besprechen, da gibt es ja nicht
viel zu besprechen...wir haben eher darüber geredet wie es weiter geht.....
Eigentlich hab ich gehofft, dass er sagt.....es gibt nichts weiteres abzukläre und dass wie jedes Mal der Satz fällt, wir bleiben beim Antagonistenprotokoll,da ich das gut vertrage und die "Ausbeute" damit bestens ist, wir müssen einfach so lange probieren bis es klappt. Es liegt nur an unserer Geduld, klappen wird es irgendwann....

Jetzt ist es aber so, dass mein behandelnder Arzt vor der nächsten Icsi eine humangenetische Untersuchung durchführen lassen möchte. Er hat mich zu einer anderen Ärztin überwiesen.
Wenn die Ergebnisse zurück sind, kann ich wieder starten, wird wohl im Januar sein....Das ist ok für mich, ein weiteres Negativ könnte ich dieses Jahr auch nicht mehr vertragen....
Immunisierung brauchen wir nicht, das wurde schon abgeklärt. Alles unauffällig.

Auf jeden Fall male ich mir jetzt wieder die dollsten und natürlich auch schlimmsten Sachen aus. Ich weiß, das ist nicht richtig aber leider neige ich seit wir in
Kiwu-Behandlung sind und es nicht so läuft wie ich es mir erhofft habe eher dazu alles schwarz zu sehen, an Optimismus fehlt es mir ein bisschen muss ich zugeben.
Obwohl das auch tagesabhängig ist....mal bin ich positiv gestimmt....im nächsten Moment dann aber wieder überhaupt nicht....

Meine Frage an Euch: Was wird bei dieser humangenetischen Untersuchung gemacht, auf was muss ich mich vorbereiten? Könnten die mir evtl. sogar sagen, dass es überhaupt nicht klappen wird mit dem Kinder bekommen? Das wir genetisch einfach nicht zusammenpassen? Oder ist es nur eine weitere Möglichkeit um mit helfenden Medikamenten eine Schwangerschaft zu unterstützen?
In unseren Familien gibt ein keinerlei Probleme oder Auffälligkeiten in dieser Hinsicht....

Ich habe immer nur von humangenetischen Untersuchungen gehört, wenn eine Frau bereits mehrere Fehlgeburten hatte, wieso muss ich jetzt schon hin?
Bei mir hat sich ja noch nicht mal was eingenistet.

Meint ihr der Arzt in der Kinderwunschklinik klärt einfach gerne vorher ab um alles auszuschließen? Also weil er uns nen Gefallen tun will? Normalerweise ist das doch so früh nicht gängig. Mir macht das jetzt eher Angst.
Auf eine Antwort von wegen: Kinder bekommen ist bei ihnen so gut wie unmöglich, damit könnte ich nicht umgehen....

Was meint ihr? Muss ich Angst vor dieser Untersuchung und vor den Ergebnissen haben? War auch schon jemand von Euch bei einer solchen Untersuchung obwohl noch nie eine Schwangerschaft eingetreten ist? Ich komme gerade gar nicht mehr zur Ruhe vor lauter Gedankenkarussell....
Mache ich mich umsonst verrückt? Ich hoffe es so sehr....

Alles Liebe und DANKE für´s Lesen.
Sternchen

Meine Daumen sind feste für jeden einzelnen hier gedrückt! IMMER!


  Re: Muss ich Angst haben?
no avatar
   Excited2009
schrieb am 09.11.2011 08:42
Genetik macht auch Sinn, wenn sich nichts einnistet und ihr hattet ja schon einige transferierte Embryonen.

Bei mir wurde ein PAI 4G/4G festgestellt. Jetzt weiss ich , dass ich ASS und Clexane ab pos. Test nehmen muss, sonst wird das nix....


  Re: Muss ich Angst haben?
no avatar
   Ratlose
Status:
schrieb am 09.11.2011 08:42
Guten morgen Sternchen,

ich kann dir zwar nicht die Details der humangenetischen U. erklären, aber ich hoffe trotzdem ein wenig beruhigen! Ich finde es sehr gut und verantwortungsvoll, dass euer Arzt schon jetzt alles klären will, denn meine Erfahrungen in einigen KIWUs sind eher das Gegenteil..oft ziehen die so viel Geld wie möglich aus den Behandlungen raus und schludern gerne mal die gründliche Diagnostik, vor allem bei jüngeren Paaren. Immer wieder erfolglose Transfers zu haben, obwohl alles andere gut aussieht, ist doch auch für euch unbefriedigend, und vielleicht ist da doch auch der eigentliche Kern der Unsicherheit, oder?!

Bei uns war es z.B. so, dass ich nach meinem ersten und einzigen erfolglosen Transfer schon darauf bestanden haben, auch die ja eher unwahrscheinliche Immunisierung testen zu lassen- das KIWU hat sich geweigert!!!!!! Und siehe da: Die Uniklinik (wo wir dann später auch unsere jetzt erfolgreiche letzte ICSI gemacht haben aufgrund des tollen Vertrauens das wir da gewonnen hatten) hat genau DEN Befund gefunden. Viele viele Sachen kann man ja behandeln und einstellen, warum nicht auch in der Humangenetik? Klar, ich bin keine Medizinerin, aber an eurere STelle würde ich keinesfalls vom Schlimmsten ausgehen, dass ihr "genetisch nicht zusammenpasst".

Ich drücke euch feste alle Daumen!!!!


  Re: Muss ich Angst haben?
no avatar
   Ringelblume76
Status:
schrieb am 09.11.2011 09:16
Du musst keine Angst haben. Wenn da was sein sollte, sollen sie es auch finden - um euch möglichst schnell zu helfen. Das es bei euch niemals klappen wird, ist äußerst unwahrscheinlich. Bei uns wurden diese ganzen Untersuchungen nach der 2ten negaiven ICSI gemacht, mit dem Ergebnis, dass bei uns alles in Ordnung ist. Wir haben einfach nur Pech gehabt. traurig

Hab Zuversicht. Liebe Grüße vom Ringelblümchen


  Werbung
  Re: Muss ich Angst haben?
no avatar
   Sternchen1111
Status:
schrieb am 09.11.2011 17:59
Danke ihr Lieben, ein bisschen konntet ihr meine Angst mildern!
Heute kam auch nochmal ein Anruf aus der Praxis, muss mit Duphaston
ne Blutung auslösen....und dann bis die Ergebnisse der Genetik zurück
sind und wir wieder starten wollen die Pille nehmen. Scheinbar werden
die Ergebnisse auch erst, wenn überhaupt was rauskommt bei der Ultraschall-
Untersuchung zum Stimu-Start besprochen...rede mir nun ein dass es dann
ja auch nicht so ne furchtbar schwerzunehmende Sache sein kann wenn
es nicht nötig ist vorab ein Gespräch zu führen... smile

Ich ziehe es jetzt durch.....habe gesehen manche Praxen wollen so eine
Abklärung sogar schon vor der ersten icsi...das nahm mir ein bisschen die
Schwere der Angelegenheit. Jetzt bin ich viel ruhiger.

Dankeeeee ihr Lieben fürs Jammern, Angst zeigen dürfen, einfach alles!

Am Dienstag ist es dann soweit, humangenetische Beratung bei
Fr. Dr. Schwaab in Wiesbaden. Kennt die zufällig jemand?

Liebe Grüsse !!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023