Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
no avatar
  silberstuhl
schrieb am 07.11.2011 20:05
Guten Abend allerseits!

Ich war gestern zu einer ayurvedischen Ernährungsberatung speziell bei KiWu. Und das auch noch bei meiner ehemaligen Dozentin! smile

Habe einiges Neues z.B. über Kräuter/Tees gelernt: Beifuss und Rosmarin haben allgemein eine hormonanregende Wirkung, Frauenmantel gilt als Symbol der Fruchtbarkeit, regt den ES an, verbessert die Progesteronproduktion (mag 4 Tassen pro Tag), Mönchspfeffer fördert ebenfalls Progesteron, dämpft Prolaktin, Schafgarbe fördert Empfängnis und Einnistung, Himbeerblätter fördert die Durchblutung des Embryos (max 4 Tassen pro Tag)

Habe auch ein Rezept gekriegt: 30g Mönchspfeffer, 10g Frauenmantel, 10g Hopfen, 10g Johanniskraut mischen. Pro Tasse 1 - 2 TL, 10 min ziehen lassen. Max. 3 Tassen pro Tag.

Kapha-Dosha ist aufbauend und wichtig bei Kinderwunsch. Vata ist abbauend und erschwert dadurch den KiWu. Pitta kann FG auslösen. Also unbedingt das Kapha stärken!!!

Habe noch ganz vieles mehr gelernt! Wenn ihr Fragen habt auch gerne per PN oder siehe Signatur.
Vielleicht mach ich in den nächsten Tagen noch einen Fred auf, in dem es mehr Infos gibt.

Einen netten abend noch!


  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
avatar  clydesbonnie
schrieb am 07.11.2011 20:30
Die ayurvedischen Infos sind interessant, danke. Die Bedeutung der Heilkräuter am Anfang ist zumindest drüben im Zyklusforum bekannt. Es sind Kräuter, die man in den bekannten Teemischungen für den Kiwu findet. Ich hatte da vor einiger Zeit mal einen Thread geschrieben, den du bei mir im Profil oben oder in meiner Sig findest (Hexenküche). Wenn du magst, kann ich deine Infos, die darüber Hinaus gehen gerne ergänzen. Dann schick mir einfach eine PN. LG.


  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
no avatar
  silberstuhl
schrieb am 07.11.2011 20:40
WAHNSINN, da hast du dir aber echt Arbeit gemacht! Das ist eine super Zusammenstellung, da kann ich wohl nicht mithalten.

Ich gebe zu, für mich ist das Thema alternative Heilmethoden, Kräuter, Ayurveda alles noch neu und daher bin ich lange nicht so erfahren wir du z.B.


  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
no avatar
  Pealotte
Status:
schrieb am 07.11.2011 21:30
Das klingt superspannend, danke! Den Tee werd ich mir morgen mixen lassen - das kann ich doch in jeder Apotheke machen lassen, oder?

Was passiert denn, wenn man mehr Tassen trinkt als du als maximum angegeben hast, silberstuhl?


Lg pealotte


  Werbung
  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
avatar  Lavendel125
Status:
schrieb am 07.11.2011 21:50
Zitat
clydesbonnie
Ich hatte da vor einiger Zeit mal einen Thread geschrieben, den du bei mir im Profil oben oder in meiner Sig findest (Hexenküche).

Vielen Dank für deine Arbeit, die du dir gemacht hast! Werd ich bei Gelegenheit mal studieren und ausprobieren!!!


  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.11.2011 08:36
hallo silbestuhl, habe gestern negativ erhalten. für januar planen wir die nächste kryo. was kann ich bis dahin für mich tun? deine tipps interessieren mich sehr! suche tipps für ein ernährungsmodell. lg!


  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
avatar  Chari
Status:
schrieb am 08.11.2011 10:59
Zitat
silberstuhl
Habe auch ein Rezept gekriegt: 30g Mönchspfeffer, 10g Frauenmantel, 10g Hopfen, 10g Johanniskraut mischen. Pro Tasse 1 - 2 TL, 10 min ziehen lassen. Max. 3 Tassen pro Tag.

Beim Johanniskraut denk aber an die Sonnenempfindlichkeit, ok? Bzw. denk da auch im nächsten Jahr dran zwinker


  Re: An die Kräuterhexen, TCM-Anwenderinnen, Yogis, Ayurveda-Interessierten
avatar  clydesbonnie
schrieb am 08.11.2011 11:37
Zitat
Pealotte
Das klingt superspannend, danke! Den Tee werd ich mir morgen mixen lassen - das kann ich doch in jeder Apotheke machen lassen, oder?

Was passiert denn, wenn man mehr Tassen trinkt als du als maximum angegeben hast, silberstuhl?


Lg pealotte



Bitte nicht einfach nachmischen. Die Kräuter sind sicher auf die Problematik bei der TE abgestimmt. Möpf würde ich zum Beispiel nicht einfach nehmen, das kann unter Umständen auch nachteilige Wirkung haben. Zum Johanniskraut hatte Chari was geschrieben.

Was du trinken kannst und was bei jeder Frau ok ist wäre die Kombi Himbeerblätter bis ES / PU und dann ab da den Frauenmantel. Ansonsten bitte mit den Einzelkräutern befassen und gucken, ob es individuell helfen kann oder eher nicht.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019