Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Erfahrungen in der Zeit der Downregulierung
no avatar
  Saule_25
Status:
schrieb am 07.11.2011 12:59
Hallo zusammen,

wir befinden uns in userer 1. IVF => also noch ziehmlich grün smile

und habe eine Frage zur Downregulierung mit Enatone gyn:
Die Spritze bekamm ich am 27.10 am 21 ZT, jetzt bin ich in der Wartestellung bis die Blutung einsetzt oder 14 Tage um sind (denn dann soll ich mich in der KiWu melden und wir schauen, ob man dann so mit der Stimulation beginnen kann.)

Ich müsste mir eigentlich keine Sorgen machen, dass noch keine Mens da ist (denn normalerweise ist mein Zyklus 35 Tage lang), ABER

- habe ich Angst, dass die Enantone Spritze zu früh gesetzt worden ist (vielleicht hatte ich noch nicht einen Eisprung gehabt, dann mit Enantone downreguliert), und jetzt schwimmt ein Ei da rum und kann nicht weg... Und beim Beginn der Stimulation wird mit stimuliert und wird dann viel viel größer als andere. => ist das Schwachsinn, was mir da Kofpzerbrechen bereitet?

- ich habe keine typischen Sypttome nach der Enantone Spritze, aber die ganze Zeit so ein Drücken (als ob ein Stein drauf wäre) im Unterleib, als ob es schon stimuliert würde und die schon keinen Platz mehr hätten. Der Unterleib ist auch hart / fest und die ganze Zeit ein Gefühl, ob die Tage kommen würden (seit ca. 7 Tagen). => da verstehe ich nicht mehr, die Wirkung sollte doch anders sein...?

Also meine Frage:
hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Vielen Dank vorab für Ihre Antworten!

p.s. am 10.11 wären die 14 Tage um, aber die Zeit kann so langsam laufen, wenn man auf etwas wartet....


  Re: Erfahrungen in der Zeit der Downregulierung
no avatar
  hilde78
schrieb am 07.11.2011 13:04
Hallo liebe Saule_25,

bin diesmal auch mit Enantone downreguliert worden. Allerdings am 1. Tag der Blutung - dann war 14 Tage Pause bevor ich mit der Stimu beginnen konnte. Hatte allerdings keine Nebenwirkungen die mir aufgefallen wären.
Ich denke mal, dein Arzt/deine Ärztin haben da sicher Erfahrung und wissen, wann sie was wie geben - also einfach mal ein bisserl vertrauen. Es gibt ja von allem so viel verschiedene Varianten bin ich schon draufgekommen.

Also Kopf hoch - wird schon passen! smile

Schönen Tag noch & lg,
Hilde


  Re: Erfahrungen in der Zeit der Downregulierung
no avatar
  Saule_25
Status:
schrieb am 07.11.2011 21:02
Hallo Hilde,

Vielen dank für Deine Antwort.
Du hast ja Recht, ich muss mich gedulden und hoffen, dass alles nach Plan der Ärzte läuft. Donnerstag rufe ich bei der KiWu an und hoffe, dass ich bald mit der Stimmu beginnen kann.

Habe nur ein wenig Angst, dass die Ärzte nach dem Durchschnittsprinzip gehen und nicht auf jeden individuell.

LG Saule




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019