Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?neues Thema
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?
   Männliche Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko für Prostatakrebs einher.

  PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  mika10
schrieb am 07.11.2011 12:34
Hallo Ihr Lieben,

ich stecke gerade mitten im Finanzierungsschlamassel, möchte auch nicht auf hohem Niveau klagen, weil ich mich sicherlich glücklich schätzen kann, dass die PKV überhaupt bisher die 3 Frischversuche übernommen hat (den Kryo haben wir mit 2000 Euro selbst finanzeirt), aber.....

Da wir erfuhren, dass die Debeka als PKV völlig UNABHÄNGIG davon, ob es ein Frischversuch oder Kryoversuch war, ihre Wahrscheinlichkeiten ausrechnet (diese 15%-Wahrscheinlichkeit, deren Grenze man sich ja mit jedem weiteren Versuch annähert), sind wir stark am überlegen, ob wir den Kryoversuch = ca. 2000 Euro, da privatversichert, selbst übernehmen sollten. Zwar haben wir einen 5. Versuch, der finanziert würde, zugesagt bekommen, allerdings wäre der dann weg, wenn wir den Kryo einreichen würden. Und die Kostenunterschiede zwischen Kryo und Frischversuch (letzterer ca. 7000 Euro) sind ja nun wirklich erheblich.

Was würdet ihr tun? Unsere Klinik ist nicht offen dafür, uns in den Selbstzahlerstatus (ca 1000 Euro weniger) zu nehmen, auch wenn wir den Versuch selbst finanzieren würden, da die PKV ja offiziell einen Versuch, ob Kryo oder Frisch, zahlen würde. Nur möchte ich doch nicht riskieren, dass wenn der Kryo, bei dem die Wahrscheinlichkeit ja auch deutlich niedriger ist, nicht klappt, dass wir dann keinen weiteren Versuch mehr finanziert bekämen.

Sorry, ist ein bisschen wirr, aber versteht ihr, was ich meine und hättet ihr eine Idee?


Liebe Grüße und danke fürs Lesen
Mika


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.11.2011 12:42
Hi Mika,
könnt Ihr nicht erst den Versuche starten und dann je nach Ausgang einreichen? Haben wir immer hinterher gemacht. Wenn es klappt, einreichen, wenn nicht, selbst zahlen???

LG, Greta


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  Illiana
schrieb am 07.11.2011 12:43
Aber die Beihilfe zahlt ja eh nicht für Kryo oder? Wie seid ihr den versichert?
Was würde es den Kosten wenn ihr den Versuch gleich als Selbstzahler abrechnet?


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  mika10
schrieb am 07.11.2011 12:54
Ja Greta, so hätten wir das vor. Nur falls es eben nicht klappt, dann wäre es ein Unterschied, ob wir 2000 (als Privatzahler) oder 1000 als Selbszahler blechen müssten. Da wir nur eine Rechnung als Privatzahler vom Kiwu ausgestellt bekommen, ist das schon ein Batzen Geld. Die PKV würde das übernehmen (die Beihilfe bei Kryos gar nichts). Nur dann müssten wir darum zittern, überhaupt noch einen weiteren Versuch (von der PKC) finanziert zu bekommen (obwohl ich mit 32 und bisher immer guten Voraussetzungen vielleicht sogar die Möglichkeit hätte?) Und das wiederum würde mich richtig stressen.

Wahrscheinlich werden wir eher in den sauren Apfel beißen und den VErsuch nicht einreichen, um uns die Chance, einen kompletten Frischversuch finanziert zu bekommen, nicht zu verbauen.

Danke für deine Antwort und alles Gute für deine Schwangerschaft smile!

LG Mika


  Werbung
  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.11.2011 13:03
Danke Mika,

und mit der Kiwu würde ich reden, denn Ihr seid Selbstzahler, wenn Ihr selbst zahlt, basta! Und in Deinem Alter denke ich nicht, dass die PKV die Versuche beschränken darf...

LG, Greta


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  mika10
schrieb am 07.11.2011 13:10
Zitat
Greta40
Danke Mika,

und mit der Kiwu würde ich reden, denn Ihr seid Selbstzahler, wenn Ihr selbst zahlt, basta! Und in Deinem Alter denke ich nicht, dass die PKV die Versuche beschränken darf...

LG, Greta


knuddel


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  moni121085
Status:
schrieb am 07.11.2011 13:17
Das hilft dir nun nicht, aber wieso 2000€ für n KryoIch hab ne Frage Die bezahlen wir auch selber aber da kommen gerade mal 350€ inkl. Medis zusammen


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  mika10
schrieb am 07.11.2011 13:41
Zitat
moni121085
Das hilft dir nun nicht, aber wieso 2000€ für n KryoIch hab ne Frage Die bezahlen wir auch selber aber da kommen gerade mal 350€ inkl. Medis zusammen

Echt? Ds ist ja der Hammer smile!
Ich muss leider leicht stimulieren, Medis ca 450 Euro, Ultraschall, Blutuntersuchung=250 Euro, Transfer, IVF-Kultur und Auftauen = 1000 Euro.
Das sind die stolzen Preise in Wiesbaden.... Klinik wirklich toll, aber nix für den Geldbeutel....

Liebe Grüße


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  Penelopinchen77
schrieb am 07.11.2011 13:44
2000 EUR für Kryo finde ich auch happig. Selbst 1000 EUR für Selbstzahler sind hoch. Finde es auch unmöglich, dass die in eurer Situation Selbstzahlertarif ablehnen...

Ich würde jetzt sagen, Kiwu wechseln. Denn du bist noch Jung. Ich würde mir eine erschwinglichere Praxis suchen und dann für das gleiche Geld mehr Versuche machen.

Alles Gute!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.12.11 15:44 von Penelopinchen77.


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  Penelopinchen77
schrieb am 07.11.2011 13:56
Übrigens: Davon abgesehen denke ich auch nicht, dass die PKV dir weitere Versuche verweigern darf. Kann aber verstehen, dass du dir den Nervenkrieg lieber ersparen willst traurig


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  mika10
schrieb am 07.11.2011 14:02
Zitat
Penelopinchen77
2000 EUR für Kryo finde ich auch happig. Selbst 1000 EUR für Selbstzahler sind hoch. Wir haben ca. 300 EUR gezahlt, allerdings im NC, d. h. Quasi ohne Medikamente. Meine Kiwu empfiehlt grundsätzlich, Kryo-Versuche erst mal nicht einzureichen (nur im Nachhinein falls es geklappt hat). Und deshalb rechnen die auch grundsätzlich für Selbstzahler ab. Deine Kiwu scheinen ganz schöne Geldschneider zu sein... (auch der Preis für Frischversuch, wow...). Finde es auch unmöglich, dass die in eurer Situation Selbstzahlertarif ablehnen...

Ich würde jetzt sagen, Kiwu wechseln. Denn du bist noch Jung. Ich würde mir eine erschwinglichere Praxis suchen und dann für das gleiche Geld mehr Versuche machen.

Alles Gute!


Danke Penelopinchenknuddel.
Ja, wir haben auch schon darüber nachgedacht, zu wechseln. Ich habe vorhin mit der Verrechnungsstelle unseres Kiwus telefoniert, die leider in der Hinsicht unmöglich unkooperativ ist, weil es heißt, sie hätten ihre Anordnungen und so lange die PKV bezahlt, wird der Privattarif abgerechnet. Doch nach langem hin und her hieß es zum Schluss, sie würden unseren Fall dem Chefarzt nochmal vorlegen.
Ich bin gespannt!

Danke für deinen Beitrag und liebe Grüßewinken
Mika


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
no avatar
  Ulrike78
Status:
schrieb am 07.11.2011 14:17
Zitat
mika10
Zitat
Penelopinchen77
2000 EUR für Kryo finde ich auch happig. Selbst 1000 EUR für Selbstzahler sind hoch. Wir haben ca. 300 EUR gezahlt, allerdings im NC, d. h. Quasi ohne Medikamente. Meine Kiwu empfiehlt grundsätzlich, Kryo-Versuche erst mal nicht einzureichen (nur im Nachhinein falls es geklappt hat). Und deshalb rechnen die auch grundsätzlich für Selbstzahler ab. Deine Kiwu scheinen ganz schöne Geldschneider zu sein... (auch der Preis für Frischversuch, wow...). Finde es auch unmöglich, dass die in eurer Situation Selbstzahlertarif ablehnen...

Ich würde jetzt sagen, Kiwu wechseln. Denn du bist noch Jung. Ich würde mir eine erschwinglichere Praxis suchen und dann für das gleiche Geld mehr Versuche machen.

Alles Gute!


Danke Penelopinchenknuddel.
Ja, wir haben auch schon darüber nachgedacht, zu wechseln. Ich habe vorhin mit der Verrechnungsstelle unseres Kiwus telefoniert, die leider in der Hinsicht unmöglich unkooperativ ist, weil es heißt, sie hätten ihre Anordnungen und so lange die PKV bezahlt, wird der Privattarif abgerechnet. Doch nach langem hin und her hieß es zum Schluss, sie würden unseren Fall dem Chefarzt nochmal vorlegen.
Ich bin gespannt!

Danke für deinen Beitrag und liebe Grüßewinken
Mika

Hallo meine liebe Mika,

Dein Hin und Her ist einer der Gründe, warum wir uns für die andere Klinik entschieden haben....
Wir hatten mit dem Prof. die gleiche Diskussion. Eine Freundin von mir hat 7. ICSIs als Selbstzahlerin in WI hinter sich. Da haben die auch immer den höheren Satz berechnet.
Wenn Du magst, können wir gerne mal PNen.
Drück Dich.

uli


  Re: PKV/Beihilfe: 5. Versuch (Kryo) einreichen: ja oder nein?
avatar  colori
schrieb am 07.11.2011 14:29
Hallo Mika,

wenn ich jetzt auch noch was von "Halsabschneidern" erzähle, hilft Dir das nicht weiter, obwohl ich mir wirklich überlegen würde, doch zu wechseln. Wir waren bei den Versuchen für unser ersten Kind gemischt versichert und leider hat die PKV nur einen kleinen Anteil übernommen. Trotzdem kamen wir bei privatärztlicher Abrechnung auf gerade Mal 4500 bis 5000 Euro pro Versuch inkl. Medikamente und Narkose. Im Kryoversuch fallen bei uns 350 Euro plus ein Minibetrag für Medikamente (Utrogest, Progynova) an.

In Deiner Situation würde ich den Kryoversuch nicht einreichen und mit der Praxis reden. Wer zahlt hat schließlich auch noch ein Wort mitzureden. Die werden doch fähig sein, den Versuch hinterher abzurechnen. Das gibt's doch nicht.

LG und
colori




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019