Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern ein frohes Osterfest.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Wann 2. Kind?
no avatar
  baze81
schrieb am 06.11.2011 17:27
Hallo Mädels!

Mein Sohn Florian ist 13 Monate alt und ist durch künstliche Befruchtung entstanden.
Mein Mann und ich wünschen uns schon noch ein zweites Kind. Allerdings funktioniert es nicht auf natürliche Weise und wir sind auf künstliche Befruchtung angewiesen. Ich persölich würde nächstes Jahr gern nochmal einen Versuch wagen, weil ich will, dass die kleinen miteinander aufwachsen, aber mein Mann ist partout dagegen und meint erst in zwei Jahren wenn Flori schon in den Kiga kommt.
Was meint ihr?

LG Baze81


  Re: Wann 2. Kind?
no avatar
  kinddersonne
schrieb am 06.11.2011 17:56
Hallo,

das muss jedes Paar für sich entscheiden.
Vielleicht solltest du aber ein anderes Forum für diese Frage nutzen

Weiter viel Glück


  Re: Wann 2. Kind?
no avatar
  Kirsche73
schrieb am 06.11.2011 19:00
Hallo Baze,

wenn ihr euch grundsätzlich einig seid, daß ihr ein 2. Kind wollt und der Altersunterschied nicht so groß sein soll, dann würde ich wohl auch nächstes Jahr einen Versuch starten. Denn leider gibt euch keiner die Garantie, daß es sofort klappt. Wir hätten gerne einen Altersabstand von 3 Jahren gehabt... Nun ist die Prinzessin schon 4 1/2 Jahre alt und (noch) kein Geschwisterchen in Sicht... Allerdings relativieren sich manche Dinge, ich dachte immer, es wäre schön, wenn die Kinder altersmäßig nah beieinander sind, um miteinander spielen zu können. Mittlerweile denke ich, es ist auch schön, wenn der Abstand größer ist, dann wird es "einfacher", weil das ältere Kind schon selbstständiger ist. Aber man redet es sich in jeder Situation schön und letztendlich möchten wir ein 2. Kind vor allem für uns und nicht für unsere Tochter.
Ich wünsche euch viel Erfolg und ich finde es völlig ok, hier im Forum so eine Frage zu stellen. Kinderwunsch hört nicht automatisch nach einem Kind auf!
Kirsche


  Re: Wann 2. Kind?
avatar  lauramomo
schrieb am 06.11.2011 19:27
Hallo,

Wir sind in einer alterstechnisch ähnlichen Situation mit Samuel. Für ihn haben wir 3 Jahre gebraucht und kalkulieren jetzt mit nur einem Eileiter dass es bestimmt nicht leichter, sondern eher noch schwerer wird. Haben daher auch schon wieder angefangen.
Bedenkt doch auch, dass es vielleicht mit der KiWu Behandlung lange dauern kann bis es mal funktioniert (oder ob überhaupt traurig )...
Wenn also für deinen Mann keine Welt zusammenbricht, wenn ein Geschwisterkind sich bald auf den Weg machen WÜRDE, dann würde ich eher früher anfangen als später! Aber letztendlich müsst ihr das zusammen besprechen. Frag ihn doch mal, ob er sich das alles so furchtbar schnell vorstellt (vielleicht ist er ja der Meinung: eine ICSI und sofort schwanger?).
Ihr findet sicherlich den für euch passenden Weg. Ich kann nur sagen, dass ich mit 25 vor Absetzen der Pille eine genaue Vorstellung hatte, wie ich wann wieviele Kinder haben möchte. Dann kam alles total anders und ich bin fast daran zerbrochen (und jetzt natürlich überglücklich und dankbar). Aber daraus hab ich gelernt, dass nichts so läuft wie man es plant.
Ihr bekommt diese Entscheidung sicherlich hin, dass ihr euch beide wohl fühlt!

Lg
Laura


  Werbung
  Re: Wann 2. Kind?
avatar  Katze40
Status:
schrieb am 06.11.2011 19:56
Ich wuerde auch wieder naechstes Jahr anfangen, wer weiss wie schnell es klappt, und wieviele Anlaeufe Ihr wirklich braucht. Dein Alter finde ich viel wichtiger als das Alter der Kinder, je juenger je besser fuer IVF.


  Re: Wann 2. Kind?
avatar  felia
Status:
schrieb am 06.11.2011 20:19
Hallo baze winken,

ich habe mir zur Zeit auch Gedanken gemacht ob ich nächstes Jahr nicht zum zweiten Kind ansetzen soll, da ich einen geringen Altersabstand wollte. Mir ist aufgefallen, dass ich mich dadurch selbst total unter Druck gesetzt habe und musste mir eingestehen, dass das für mich der einzige Grund war, warum ich nun schon das Zweite wollte. Zusätzlich wurde das befeuert davon, dass einige die mit mir entbunden haben nun schon wieder schwanger sind. Doch wenn ich richtig in mich gehe stelle ich fest, dass ich mit einem Kind momentan eigentlich ganz zufrieden bin und ich nicht das Gefühl habe, dass etwas (schon jetzt) fehlt. Natürlich weiß ich, dass man manchmal länger warten muss bis es klappt oder sogar die Gefahr besteht, dass es kein zweites Kind für uns geben wird, aber seit ich mich von meinem selbstauferlegten Druck befreit habe kommt zumindest keine Panik mehr hoch, wenn ich daran denke.

Von daher würde ich dir raten, dass ihr euch einfach noch einmal zusammensetzt und über euer für und wider sprecht. Spielt vielleicht auch mal gedanklich durch wie sich die verschiedenen Altersabstände für euch anfühlen.

Liebe Grüße Felia

Ich hätte die Frage vielleicht auch eher im Elternforum gestellt


  Re: Wann 2. Kind?
avatar  Stella St
schrieb am 06.11.2011 20:58
Also am liebsten hätte ich schon jetzt wieder so ein eigenes kleines Neugeborenes. Aber ich denke mir, wenn der Altersabstand unter 2,5 Jahren liegt, dann ist es wirklich eine Herausforderung. Ich will erst mal meinen Kleinen genießen und wenn es für ein Zweites zu spät werden sollte, dann soll es eben nicht so sein.
@Felia: mir geht es genauso, erst mal von dem selbst auferlegten Druck befreien, das gilt als Priorität.

Ich finde auch, dass der Kinderwunsch nach dem 1. Kind nicht unbedingt aufhört und deswegen kann meiner Meinung nach, die Frage auch an diese Stelle gestellt werden. Falls es wirklich fehl am Platz gepostet wäre, würde es auch von den Mods verschoben werden zwinker

LG
Stella


  Re: Wann 2. Kind?
no avatar
  Flumflöh
Status:
schrieb am 06.11.2011 22:12
Ganz ehrlich?!
Starte. Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr ein 2. wollt, warum dann Zeit verlieren?
Ich bereue es, damals auf meine Gyn gehört zu haben und nicht schneller ins Kiwu gegangen zu sein.
Nicht für uns, aber für unseren Junior (3). Er wünscht sich soooo sehr ein Geschwisterchen und es tut echt weh, diesen Wunsch jeden Tag zu hören und ihn vertrösten zu müssen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019