Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  sehr traurig
no avatar
  iwanna73
schrieb am 06.11.2011 16:56
Hallo zusammen,
wir haben gerade unsere 1. IVF hinter uns, ST negativ und Blutung nach 14 Tg nach Transfer. Haben noch 4 Eizellen eingefroren, wollen direkt einen Versuch starten. Bin total am ende bei meiner frau ist es die 4. negative Künstliche Befruchtung. Sie nimmt es sehr locker mich belastet es sehr.

sascha


  Re: sehr traurig
avatar  zimtschnecke
schrieb am 06.11.2011 17:30
HAllo Sascha streichel,

so richtig Trost gibts da glaub ich nicht... die Wahrscheinlichkeit dass es nicht klappt ist selbst unter besten Bedingungen jedesmal trotzdem etwas größer als dass es klappt........und trotzdem: bei den Meisten klappt es früher oder später (Wenn man es schafft solange durchzuhalten)

Versuch Dich ein wenig von dem Optimus Deiner FRau mitziehen zu lassen; auch wenns schwer ist.
Mein Mann wollte nach der 1. ICSI (inkl. 3 Kryotransfer) auch nicht mehr, da ich noch nicht so schnell aufhören wollte, hat das zu heißen Diskussionen geführt ...jeder hat da halt so sein eigenes Limit bis wohin er sich noch motivieren kann....bei mir ists glaub ich jetzt der 8. Kryotransfer nächste Woche; danach habe ich keine Lust mehr und werde mindestens eine längere Pause machen - oder ganz aufhören, auch wenn noch ein paar Kryos im Eis schlummern.

Ich Euch! Hoffe Du fasst bald wieder MUt

LG
zimtschnecke


  Re: sehr traurig
no avatar
  iwanna73
schrieb am 08.11.2011 02:17
vielen lieben dank für deine netten worte.

Diskussionen wird es bei uns nicht geben, zuerst zählt die Meinung und willen meiner Frau, da sie alleine die körperliche Belastung trägt. Waren heute zur Besprechung wegen 1. Kryotramsfer.

lg


  Re: sehr traurig
no avatar
  klara37
schrieb am 08.11.2011 17:01
Hey Sascha,

trotzdem solltet ihr über deine Gefühle reden können. Natürlich trägt die Frau die körperlichen Strapazen, aber auch der Partner leidet mit. Dieser Weg ist für BEIDE außergewöhnlich anstrengend und erfordert Achtsamkeit bei Frau und Mann.

Alles Gute!

Klara




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019