Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
no avatar
  ancha
schrieb am 06.11.2011 11:34
Hallo,
ich weiß im Moment nicht ganz weiter und hoffe, dass es hier welche gibt, die mir einen Rat geben können. Zu meiner Vorgeschichte: Wir haben zwei gesunde Kinder und wünschen uns ein drittes Kind. Leider klappt es damit allerdings nicht. Nach zwei Fehgeburten (5 SSW., 9. SSW) wurde bei mir eine Gerinnungsstörung festgestellt. Daraufhin wurde uns bei einer erneuten Schwangerschaft eine Heparingabe empfohlen. Aber auch bei den weiteren drei SSW habe ich trotz Heparingabe eine Fehlgeburt erlitten (jedesmal in der 5 SSW). Inzwischen frage ich mich, ob es nicht auch einen anderen Grund haben könnte. In der Gerinnungsambulanz wurde mir nun empfohlen, bereits vor einer Schwangerschaft mit Heparin zu beginnen, d. h. nach der letzten Regelblutung. Meine Frauenärztin lehnt dies allerdings aus Kostengründen ab. Ist jemand in einer ähnlichen Situation? Wenn ja, ab wann wurde Heparin gespritzt? Hat jemand mit derart vielen Fehlgeburten auch schon eine andere Diagnose gestellt bekommen? Ich bin inzwischen äußerst verzweifelt.

Vielen Dank für Eure Antworten, Tanja


  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
avatar  ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 06.11.2011 11:43
Heparin ab PU.

Ansonsten kannst evt mit ASS100 versuchen.

Wurde mal die Immunologie geschaut?


  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
no avatar
  ancha
schrieb am 06.11.2011 11:50
Danke für Deine schnelle Antwort. Aber was heißt PU?


  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
no avatar
  Ringelblume76
Status:
schrieb am 06.11.2011 12:04
Mit PU ist Punktion gemeint.

Alles Gute!


  Werbung
  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
no avatar
  ancha
schrieb am 06.11.2011 12:12
Hm, also das Schwanger werden hat bisher immer auf natürlichem Wege geklappt...?!


  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
avatar  ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 06.11.2011 12:15
PU = ES ohne kunestliche Befruchtung zwinker

Warum Heparin schon vor ES zu nehmen, keine Ahnung.

SG ist ok? (Kann sich auch mal verschlechtern)

Und evt mal Immutesten lassen, weil mit jeder FG kann dein Koerper Antikoerper gegen das Baby bilden. Sprich deine FG werden mehr und eher... (Evt hilft auch eine 18-24 monatige Pause, weil der Koerper dann neu 'gestartet' wird)


  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
no avatar
  Marke
schrieb am 06.11.2011 16:07
Hallo!
Ich würde mal in eine KiWu-Praxis gehen, auch wenn Du ohne Hilfe ss wirst, es aber offensichtlich nciht bleibst. Die können dann einmal die komplette Diagnostik bei Dir und Deinem Mann machen und Dir empfehlen, mit welcher Begleitmedikation Ihr es versuchen solltet.
Die untersuchen ja (wenn es eine gute Praxis ist) neben den Hormonen auch die Gerinnung, die Immunologie, die Schilddrüse, die Genetik und es wird dann auch ein Spermiogramm gemacht.

Ich glaube so mit "Haus-Gyni" kommt Ihr da nicht weiter. Und wieso lehnt die das Heparin aus Kostengründen ab? Du hattest ja nun wirklich schon viele FG...

Alles Gute!


  Re: FG, Blutgerinnungsstörung, Heparin
no avatar
  ancha
schrieb am 06.11.2011 16:40
Vielen Dank für Eure Antworten. In einer KiWupraxis waren wir bereits. Es wurden alle Tests gemacht, die es wohl zu machen geht (komplettes Blutbild, Schilddrüse, Gerinnung, chromosomen, Immuntest etc.). Dabei wurde auch die Gerinnungsstörung festgestellt. Mit Heparin sollte es lt. Arzt klappen. Tut es aber leider nicht traurig. Und wieso hatte ich in den ersten beiden Schwangerschaften keine Probleme? Ich verstehe das einfach nicht....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019