Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Ewige Blutung nach Negativ; bitte auch Team
no avatar
  Sayuri2011
Status:
schrieb am 05.11.2011 18:59
Hallo ihr,

am 14.10. erhielt ich mein Negativ der 2. ICSI. traurig
Hab da Utrogest abgesetzt und das Progesteron Depot hat noch etwas nachgewirkt (letzte Spritze 13.10.).

Am 16.10. kam jedenfalls die Mens und die hörte und hört nicht auf - wenn auch zwischendurch nur leichte Schmierblutungen.
Kennt das von euch jemand?

Heute setzen eine stärkere Blutugen ein, fühlt sich an wie die "richtige Mens", wäre auch Zeit nach meinem normalen Zyklus ab September (16.10. war eine Woche zu spät).

So, nun möchte ich ja wieder ran an die 3. ICSI. Muss also sicher wissen, ob das die richtige Mens ist, wegen Zeitpunkt Stimu.
Kann mir da jemand einen Tipp geben, wie ich das Ganze einschätzen soll?

Vielleicht sollte ich meinem Körper ja noch nen Zyklus Ruhe gönnen, der ist ja ganz durch den Wind (gewesen)..

Nur die biologische Uhr tickt und auch die rechtliche. Haben Klage eingereicht, dass die PKV uns bis zu meinem 44. Purzeltag 4 ICSIs zahlen muss und der ist im Februar.

Gruß,
Sayuri


  Re: Ewige Blutung nach Negativ; bitte auch Team
no avatar
  Judie
Status:
schrieb am 05.11.2011 20:29
Hallo Sayuri2011!!!

Ich hatte das auch nach meiner 2. Icsi. Habe furchtbar viel geblutet und das schon nach TF+7, bekam dann gleich eine Ausschabung. danach war genau 3 Tage Ruhe und dann gings wieder los. Ich habe geblutet und geblutet, meine GM war wir ein Durchlaufbecken, wie eine offene Wunde, die das bluten nicht mehr aufhört.....
Meine Eisenwerte waren dann auch niedrig und ich habe mich richtig sch.... gefühlt. Ich habe dann für 10 Tage Hormone nehmen müssen und dann gings besser....
Damals habe ich gedacht ich verblute!! In der KIWU-Klinik hat mir der Arzt nicht geglaubt dass ich stark blute, da war es auch erst kurz davor. Habe mich auf den Stuhl gelegt und gesagt, ich hätte die ganze Zeit das Gefühl, dass meine Tage kommen....er meinte nur, dass kann nicht sein, ist ja viiiieeeel zu früh!!!
Ja und als er dann das Ultraschallgerät wieder herausnahm, da er ja nichts finden konnte, lief die Soße, und wie!!!!! Tja, den Boden hat er dann selbst aufwischen müssen, sichtlich erschrocken....
Ich habe dann für ein halbes Jahr Pause gemacht, da meine Blutwerte auch nicht mehr in Ordnung waren und es mir im allgemeinen nicht sehr gut ging.
Die Zeit habe ich gebraucht. Sie drängte aber auch, mein AMH-Wert ist auch nicht mehr so toll und der Arzt meinte auch wir sollten uns beeilen, wir hätten aber gute Chancen....
Mitlerweile bin ich bei Versuch Nr.5 und in der 3. Klinik.
Es ist ein ständiges hin und her, aufgeben oder weitermachen....zudem sind wir noch Selbstzahler, was macht man nicht alles!!!

Aber es geht alles vorbei!!!

Wünsche Dir viel Erfolg beim nächsten Versuch!!!

Gruß Judie smile


  Re: Ewige Blutung nach Negativ; bitte auch Team
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 06.11.2011 00:32
Liebe Sayuri,
es ist ganz schwierig, aus der Theorie bzw. dem erzählten Verlauf die Situation zu beurteilen. Es kann schon mal sein, dass man in den Zyklen nach einer IVF/ICSI andauernde Blutungen unterschiedlicher Stärke hat. Auf den natürlichen Zyklus, wie er vor dem Versuch war, kann man sich hier nicht verlassen - die Gedanken also mal eben außen vor. Richtig gut einschätzen kann man es mit einem Ultraschall kombiniert mit einer Blutentnahme, bevor du möglicherweise zum falschen Zeitpunkt anfängst zu stimulieren. Vielleicht wird man dich auch erst mal in einen Pillenzyklus schicken, um die ganze Situation etwas zu beruhigen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Ewige Blutung nach Negativ; bitte auch Team
no avatar
  Sayuri2011
Status:
schrieb am 06.11.2011 10:56
Vielen Dank für eure Antworten,

werde also mal zu meiner Frauenärztin düsen und in der KIWU anrufen, was die meinen.


Schönes Wochenende,
Sayuri




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019