Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Was verdienen die Apotheken an den Medis?
avatar  Schokofrosch
Status:
schrieb am 04.11.2011 18:15
Hi ihr,

mich würde mal interessieren, was die Apotheken so an den Medikamenten verdienen.
Ich bin zwar noch kein Selbstzahler, aber ich habe für mein Puregon (900 Einheiten)
534€ gezahlt (bzw. natürlich nur 50%).

Weiß jemand was die Apotheke dafür im Einkauf zahlt? Die müssen da doch auch was dran verdienen.

Nur mal so ne Überlegung smile

lg Schoko


  Re: Was verdienen die Apotheken an den Medis?
no avatar
  Sayuri2011
Status:
schrieb am 04.11.2011 18:59
Hallo Schokofrosch,

was die Apotheken verdienen, weiß ich nicht. Aber dass es beträchtliche Preisunterschiede gibt, schon.

In Deutschland sind den Herstellern Studien vorgeschrieben (die teuer sind) bis ein Medikament auf den Markt darf, bzw. damit es bleiben darf.
Dies trifft auf Medis im Ausland nicht zu. Deshalb ist das gleiche Medikament so unterschiedlich teuer - z.B. Menogon HP aus Deutschland kostet irgendwas um die 360€ oder sogar noch mehr, das Importprodukt aus der Schweiz Merional kostet zwischen 68 € (Apotheke Ungarn) und 190 € (nach Deutschland über Schweiz importiert) - jeweils 10 Ampullen 75 I.E. Auch bei Billmann/Frankreich gibt es so einiges viel günstiger (z.B. Brevactid) und manches, das in D nicht mehr zugelassen ist (Progesteron Depot Spritzen).
Also, die Apotheken verdienen natürlich noch was dran.
Aber ich bin nicht bereit, Hunderte von Euros mehr für solche Studien hinzulegen.

Also, es lohnt sich zu vergleichen!

Gruß,
Sayuri


  Re: Was verdienen die Apotheken an den Medis?
avatar  Danielle
schrieb am 04.11.2011 19:17
Die Apotheken verdienen da nicht maßgeblich dran - wer so richtig das Geld scheffelt, sind die Pharmakonzerne. Die Gewinnspannen sind gigantisch und gerade die Kinderwunschpatienten werden so richtig ausgenommen traurig.


  Re: Was verdienen die Apotheken an den Medis?
avatar  Knuffi85
schrieb am 04.11.2011 19:22
Die Rechnung ist ganz einfach... Einkaufspreis + 8,10€ +3% + natürlich die Mwst...also nich dolle bei hochpreisigen medis


  Werbung
  Re: Was verdienen die Apotheken an den Medis?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 19:31
Kannst Du Dir ganz einfach ausrechnen.
Für verschreibungspflichtige AM gibt es hier in Deutschland eine Arzneimittelpreisverordnung. Deswegen kosten die auch in jeder deutschen Apo gleich viel.

Die Apotheke darf auf den Listen-Einkaufspreis 3% aufschlagen und dann noch 8,10 €. Dazu kommt dann die Mehrwertsteuer von 19%. Wenn's zu Lasten der Krankenkasse geht, zahlt die Apotheke 2,05 € Rabatt an die KK (wird abgezogen, hat die Apo keinen Einfluss, dieser Zwangsrabatt gilt für jedes zu Lasten der gesetzlichen Kassen abgegebenes verschreibungspflichtiges Medikament)

Also in Deinem Beispiel rechnen wir mal rückwärts:

VK (inkl Mehrwertsteuer): 534 €
- 19% Mehrwertsteuer: 448,74 € (netto-Verkaufspreis) ---> Verdienst Staat 85,26 €
- 8,10 € Apo-Aufschlag: 440,64 € ---> Verdienst Apo 8,10 €
- 3% Apo-Aufschlag: 427,81 € ---> Verdienst Apo 12,83 €

427,81 € (ohne Mehrwertsteuer) sind der Listen-Abgabepreis vom Hersteller/Großhandel.
die Apotheke schlägt (gesetzlich festgelegt) 20,93 € auf, macht 448,74 ohne Mehrwertsteuer.
Dann kommt letztere dazu und es kostet 534 €.
Wird das AM wie erwähnt über die gesetzliche abgerechnet, werden der Apotheke 2,05 (inkl. MwSt.) abgezogen, also 1,72 ohne Mwst.

Um zusammenzufassen:

Apotheke verdient: 20,93 - 1,72 = 19,21 € Wenn die Apotheke mit ihren Lieferanten gut verhandelt hat, gibt es vielleicht noch 2-3% vom EK dazu (ca. 9€)
Staat verdient: 85,26 €


  Re: Was verdienen die Apotheken an den Medis?
avatar  Schokofrosch
Status:
schrieb am 04.11.2011 19:38
Das ist ja so krass!!!!!!

Danke für eure Antworten. Da lohnt es so h ja wirklich im Ausland zu bestellen und zu kaufen.

Lg
Schoko




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019