Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Die warum ich? - Frage
no avatar
  TraurigeFrau
schrieb am 03.11.2011 15:11
Guten Tag, liebe Kinderwünschlerinnen!

Ich bin selber betroffen, bei mir ist alles so weit gut, mein Mann hat Azoospermie (verkümmertes Hodengewebe, fraglich warum!)!
Es folgten TESEn (ja bereits zwei, mehr nicht möglich), erfolglose ICSIs!

Wie geht Ihr damit um? Ich stelle mir ständig die Frage, was ich falsch gemacht habe!
Warum ich?? Warum er?? Im Grunde genommen leide ich darunter ... er wünscht sich auch sehr ein Kind, man merkt ihm die Traurigkeit darüber an.
Allerdings bin ich durch die Hormone vollkommen durch den Wind, stehe mehr als neben mir!
Jeden Abend weinen, tagsüber alle Ablenkungsversuche scheitern! Ich bin gereizt, schnell auf 180, erkenne mich selber nicht mehr wieder!
Und ständig frage ich mich, warum Leute, die ihre Kinder vergraben, sich nicht um sie kümmern oder die Schwangerschaft bewusst gefärden einfach so Schwangerschaft werden!

Ich verstehe das alles nicht mehr und beginne zu hassen...mich selber, ihn..und alle, die einfach so ss werden und sich nicht um die kids kümmern....!

Ich danke Euch, für Eure Antworten!

Grüße,
TarurigeFrau!


  Re: Die warum ich? - Frage
avatar  Katzeecht
Status:
schrieb am 03.11.2011 15:36
Hallo,

ich versteh dich total gut - wie sicher ganz viele andere hier in diesem Forum!

Tja warum trifft es einen? Ich frag mich auch manchmal, warum wir? Andere vergessen nur mal die Pille und sind schwanger, junge Mädels rennen zur Abtreibung weil sie gar nix von einem kind wissen wollen, kinder werden in unmögliche Verhältnisse ungewollt geboren...Vor allem diese Fälle sind es ja über die ich mich sehr ärgere und auch traurig bin!!Aber ich muss hier auch mal sagen, ich gönne es auch allen Mamas die sich ein kind wünschen, und kann mich mit meinen Freundinnen die schwanger sind, total mitfreuen - egal ob spontan schwanger oder ewig gehibbelt)

Bei uns passt alles, wir lieben uns, haben geregelte Einkommen, ein schönes Haus mit großem Garten, Großeltern um die Ecke, super Kitas, Speilplätze, Schulen in der Nähe, wünschen uns ein kind - und es klappt nicht!!! so ungerecht!!
Ich versuche mir aber immer zu sagen, es hat alles seinen Sinn warum es passiert und wie es passiert, wenn wir kein Kind bekommen können, wird das auch seinen Sinn haben - wer weiß, vielleicht doch in ein paar Jahren eine Adoption oä.
Manchmal ist es schwer und manchmal kann und will ich das schicksal auch nicht annehmen, aber der Gedanke das alles seinen sinn hat, hält mich doch ganz gut über Wasser.

lg katze


  Re: Die warum ich? - Frage
avatar  Stolbist
Status:
schrieb am 03.11.2011 15:58
Hallo Traurige Frau,

die Frage ist gut, leider kann keiner dir auf diese Frage eine Antwort geben knuddel

Nach Jahren der Kinderwunschbeahndlungen, 4ICSIs+2 Kryos+1SS mit FG+ 2 negativen HI+ einem abgelehntem Kindervorschlag (Adoption) kann ich inzwischen sagen, dass uns diese leidvolle Jahre sehr zusammen gebracht haben. Wer weiss, wie es wäre, wenn wir problemslos unsere Kinder gezeugt hätten..............wir haben beide erfahren, dass wir starke Persönlichkeiten sind, dass wir uns beide sehr stützen können und inzwischen beide einen starken Kinderwunsch haben. Wenn früher nur ich sehr intensiv darunter gelitten habe, dass wir keine Kinder zeugen konnten, so ist inzwischen der Wunsch nach einem Kind bei meinem Mann genau so stark und er tut alles, damit wir diesen Wunsch irgendwann mal erfüllt bekommen.

So konnte er sich früher die Adoption nicht vorstellen, inzwischen (nach TESE-ICSIs+FG) sind wir anerkannte Bewerber. Früher konnte ich HI mir nicht vorstellen- inzwischen haben wir 2 HIs durch................Die Dinge entwickeln sind....................... Wir sind an sich gesunde und glückliche Menschen, können uns viel leisten, haben starke Familie, die uns stützt, beide verdienen sicher und haben schönes Haus. Wahrscheinlich ist die Kinderlosigkeit DIE Prüfung, die wir noch meistern müssen..........sonst wäre es zu schön, zu viel Glück`???

wer weiss das schon? Ich denke, wichtig ist - zu wissen, dass man eigentlich glücklicher Mensch ist und das lieben, was man hat - nähmlich ein Ehemann, der alles mitmacht, was das Schicksal so parat hat, auf dem Weg zum Wunschkind- ist sehr wichtig.

Gross ändern kann man sowieso nicht - entweder es klappt mit HI oder mit Embryospende oder mit Adoption...........


Ich wünsche dir ganz viel Glück!

P.S: mir hilft manchmal zu sehen, welche andere Baustellen die Menschen haben, die Kinder haben. und dann sage ich defintiv- tauschen möchte ich, trotzt unerfülltem Kinderwunsch, mit keinem davon zwinker


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.11 16:02 von Stolbist.


  Re: Die warum ich? - Frage
avatar  Katzeecht
Status:
schrieb am 03.11.2011 16:17
Zitat
Stolbist
wer weiss das schon? Ich denke, wichtig ist - zu wissen, dass man eigentlich glücklicher Mensch ist und das lieben, was man hat - nähmlich ein Ehemann, der alles mitmacht, was das Schicksal so parat hat, auf dem Weg zum Wunschkind- ist sehr wichtig.

mir hilft manchmal zu sehen, welche andere Baustellen die Menschen haben, die Kinder haben. und dann sage ich defintiv- tauschen möchte ich, trotzt unerfülltem Kinderwunsch, mit keinem davon zwinker

ich finde du hast das total schön gesagt und ich stimme dir voll und ganz zu!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019