Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Wie soll ich mich verhalten?
no avatar
   14Doro02
Status:
schrieb am 02.11.2011 18:32
Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal eure Meinung:

Bei meinen ersten 4 IUIs habe ich mich total eingeschränkt, ich habe in der Warteschleife immer so getan, als wäre ich schon schwanger.
Bei meiner 5.IUI habe ich mir dann gedacht, das kann so nicht monatelang weitergehen, ich lebe jetzt einfach ganz normal weiter, so wie es die Ärzte auch immer raten. Ich bin sehr viel gejoggt, habe mir am Wochenende auch mal 1-2Radler oder 1 Glas Wein getrunken, habe meinen Neffen durch die Gegend getragen, war in der Sauna, habe mir einen Tag vor Bluttest noch neue Strähnchen machen lassen,...

Diese 5.IUI hat geklappt, war das wohl Zufall? Oder stimmt es doch, je lockerer man die Geschichte sieht und je besser man gelaunt ist, desto eher klappt es?
Leider hatte ich eine FG in der 5.SSW und jetzt frage ich mich,ob vielleicht gerade einer der Sachen, die ich getan habe, das Problem war.
Weiß nicht, wie ich mich in der nächsten Warteschleife verhalten soll, weil ich nicht weiß, ob es jetzt gut war normal weiterzuleben oder ob gerade dies das Problem war.

Vielleicht könnt ihr ja etwas Ordnung in meine Verwirrtheit bringen?!?

LG Doro


  Re: Wie soll ich mich verhalten?
no avatar
   Sappho
Status:
schrieb am 02.11.2011 19:00
Hallo, Doro,
ich glaube nicht, dass das einen Einfluss hatte, weder auf das positive, noch auf das negative Ergebnis. Wieviele Frauen werden spontan schwanger, wissen nichts davon und machen, bis sie es wissen, Party, manche sogar noch in der gesamten Schwangerschaft. Und diese Schwangerschaft enden auch nicht alle mit einer Fehlgeburt. Ich gehe mal davon aus, dass Du nicht eine von den Frauen bist, die während ihrer Schwangerschaft das Kind gefährden, indem sie rauchen, saufen etc., sondern dass Du während der WS einfach Dein Leben weitergeführt hast wie bisher. Da gilt ja auch die Regel, dass, solange man noch nichts von der Schwangerschaft wissen kann, dem Baby auch nicht wirklich etwas schaden kann.
Mach Dir also keine Vorwürfe (ist leichter gesagt als getan, ich weiß).
Ich wünsche Dir viel Kraft!
Alles Liebe, Sappho.


  Re: Wie soll ich mich verhalten?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2011 19:40
Liebe Doro,

es tut mir sehr leid was dir widerfahren ist. streichel Ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen. Ich habe mich während der ICSI's und Kryo's sehr zurück gehalten. Habe mit meinem Liebingssport Karate aufgehört. (klar nach einer Punktion wäre das eh nicht gegangen) Aber auch in den Pausen habe ich mich wirklich sportlich kaum mehr betätigt. Sauna war auch nicht mehr drin. Man könnte sagen ich habe aufgehört zu leben. Irgendwann wollte ich mich nicht mehr einschränken und habe dann mit allem wieder angefangen. Nun machen wir weiter mit HI. Heute hatte ich meine 4. HI und ich fragte meine Ärztin, ob Karate schädlich wär. Sie meinte wenn ein gesunder Embryo sich einnistet dann kann ich tun was ich will das würde dem Embryo nicht schaden. Also wenn du dein Baby verloren hast, dann liegt es sicherhlich nicht an deinem Verhalten. Ich hoffe für dich, dass es bald wieder bei dir klappt und dass es der richtige Embryo ist.

LG


  Re: Wie soll ich mich verhalten?
avatar    sanidnas
Status:
schrieb am 02.11.2011 20:20
Ich hatte auch schon zwei Frühaborte hinter mir - das tut mir leid für dich...
Aber egal, ob es einen Einfluß hat oder nicht, vielleicht solltest du in der nächsten WS einen Mittelweg zwischen den beiden Extremen wählen smile
... auch wenn es schwer fällt...


  Werbung
  Re: Wie soll ich mich verhalten?
avatar    Selen82
Status:
schrieb am 02.11.2011 20:35
Hallo Doro,

erstmal tut mir das alles sehr leid für euch. traurig
Ich denke nicht, dass dein Verhalten zu der FG geführt hat. Da schließe ich mich den Vorschreiberinnen an. Bei uns hat es auch jetzt im dritten Versuch geklappt, wo wir beide keine Lust mehr hatten auf alles zu achten und uns nicht eingeschränkt haben. Ob das nun der Grund für den positiven Verlauf war, oder diesmal einfach alles glücklicherweise stimmig war wissen wir natürlich auch nicht. Mach dir nicht zu viele Gedanken darüber (ich weiß, leichter gesagt als getan).

Ich würde auch sagen, finde einen für dich akzeptablen Zwischenweg, so dass du dich nicht zu sehr einschränkst, dir aber auch selber keine Vorwürfe machst, weil du denkst du hast dich falsch Verhalten.

Ich drücke dir ganz feste die Daumen das es beim nächsten mal klappt und zwar über die ganze Distanz zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023