Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich bin so verwirrt
no avatar
   Savanna2507
schrieb am 02.11.2011 17:19
Bin seit heute auch neu auf dieser Seite und muss sagen diese Seite ist echt klasse.

So aber nun mal zu meinem Thema. Seit über einer Woche wissen wir jetzt das unser Kinderwunsch auf natürlichem Wege leider an meinem Mann scheitert, er hat weniger als 1 Million Spermien und der Rest ist zu langsam oder schläft wohl. Sein Urologe hat uns deshalb an die Andrologie nach Münster verwiesen um ihm noch mal komplett auf den Kopf zu stellen. Bei mir ist nur das Stresshormon (hieß wohl irgentwie Prolaktin) leicht erhöht und ich habe keinen regelmäßigen Eisprung. Wir haben uns jetzt beide dazu entschlossen es deshalb künstlich zu versuchen. Erstmal haben wir einen Termin im Januar bei der Andrologie, aber meine FA meinte wir sollten trotzdem schon einen Termin in der Kinderwunschklinik vereinbaren. Hatten uns auch schon eine ausgesucht und leider erfahren das sie nur was für Privatversicherte ist, heul. Naja jetzt muss ich mir eine neue suchen und ich hab das Gefühl alles stürzt über mich ein. Ich hab viel hier gelesen auch in anderen Foren und wie schwer das doch ist schwanger zu werden, dann die Suche nach einer neuen Klinik, ich will noch etwas abnehmen hab ziemliches Übergewicht (laut meiner FA aber kein Grund nicht schwanger zu werden und 20kg sind schon runter) und dann die Erfahrungen die jeder einzelne mit der Klinik gemacht hat,. Wir arbeiten beide und daher sollte es eine Klinik sein die nicht so weit weg ist, aber auch eine Klinik in der wir gut aufgehoben sind. Oh man ich mach mir wohl gerade selber den Stress, ich will wohl wieder zuviel auf einmal. Bin wohl mit der Situation etwas überfordert und hab auch nicht wirklich jemand zum reden. Meinem Mann geht der Befund sehr nahe aber er redet auch nicht so viel darüber. Ich glaube Männer allgemein haben dieses Problem und auch das sie sich nicht so einen Kopf über solche Sachen machen wie es weiter geht. Meine Familie ist da auch nicht der Freund an meiner Seite, ist ja klar mein Bruder bekommt ja im April Zwillinge, wäre dann sein drittes Kind. Denen ist glaub ich noch nicht ganz klar was das bedeutet nicht auf natürlichem Wege schwanger zu werden und mit welchen Kosten es verbunden ist. Vielleicht sollten wir uns auch erstmal die Zeit bis Januar nehmen um über alles klar zu werden, aber bis Januar kann und will ich eigentlich auch nicht warten, wir haben uns schon 8 Jahre damit Zeit gelassen. Das ist der Zeitraum seit dem wir es auf ein Kind angelegt haben aber bis heute nichts passiert ist, naja jetzt wissen wir ja warum.


  Re: Ich bin so verwirrt
no avatar
   Sappho
Status:
schrieb am 02.11.2011 18:05
Hallo, Savanna,
erstmal herzlich willkommen hier!
Wir sind jetzt im ersten Versuch für's zweite Kind, aber ich weiß noch genau, wie es uns damals ging, als es hieß, dass es nicht auf natürlichem Weg geht. Da mein Mann zwar auch nicht sooo tolle Werte hat(te) - es schwankte von ganz okay bis geht gar nicht - und auch bei mir nach einer Fehldiagnose dann mal gesagt wurde, dass meine EL beide dicht sind (was zwar nicht stimmte, wir aber trotzdem IVF-Kandidaten wurden, weil es sonst nicht klappte), kenne ich beide Seiten: Die Sache, man "sei schuld" oder dem Partner das Gefühl zu geben, er sei eben nicht "schuld". Fakt ist, dass die Frau körperlich mehr zu "leiden" hat bei der KiWu-Behandlung und es dann für den Partner schwer mit anszusehen ist, wenn er doch eignetlich der "Verursacher" ist.. Bei uns war es jedenfalls so.
Warum ich hier so viele Anführungszeichen benutze ist, dass man bei der Diagnose wirklich das Gefühl hat, "schuld" zu sein - aber davon sollte man sich echt schnell verabschieden! Die Natur ist schuld, die Umstände, meinetwegen Gott oder wer auch immer, aber man selbst ist, wenn man einigermaßen gesund lebt und sich nicht das Heizkissen auf die Hoden packt oder 40 Zigaretten am Tag raucht, nicht "schuld"! DAS war ganz wichtig für uns einzusehen! Dann erst konnten wir wirklich weitermachen und als Paar daran arbeiten, dass wir doch Eltern wurden. Natürlich sollte man versuchen, möglichst viele potentielle Störfaktoren zu optimieren - abnehmen ist doch schon mal ein guter Schritt!
In Münster kenne ich mich nicht aus, aber hier gibt es sicherlich viele, die Dir da weiter helfen können!
Lange Rede, kurzer Sinn: Alles Gute, viel Kraft, und v.a. viel Erfolg!
Sappho.


  Re: Ich bin so verwirrt
no avatar
   Savanna2507
schrieb am 02.11.2011 18:40
Vielen lieben Dank Sappho. Das ganze ist und wird nicht einfach aber ich weiss das wir das durchstehen. Wir haben schon einige Jahre hart durchmachen müssen und haben es immer wieder überstanden. Ich weiss wir sind nicht schuld, vielleicht will der liebe Gott uns immer noch prüfen, warum auch immer.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021