Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Fragen zur ICSI winkenneulingwinken
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 01.11.2011 22:45
Hallo,

ich bin neu hier und hoffe hier ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen. Ich habe zwar in letzter Zeit echt viel gelesen aber da gibt es soviele unterschiedliche Behandlungen und Schritte.

Mein Mann u ich haben uns Anfang des Jahres entschlossen in eine Kiwu-Klinik zu gehen um dem ganzen auf den Grund zu gehen warum es nicht klappt mit dem schwanger werden u der einen Fg. Nun das Ergebniss: Es liegt an ihm und uns wurde zu einer icsi geraten. Gut, hatten das erstmal setzten lassen und bissl Zeit vergehen lassen. Nun haben wir uns vor paar Wochen dazu entschlossen es anzugehen und haben uns nochmals in der Klinik einen Termin geholt für nächste Woche.
Die neugier von mir konnte es aber nicht lassen schonmal bissl zu googlen smile

Nun meine Frage: Ich lese hier u woanders viel über Pillenzyklus und Nasenspray usw.vor der eigentlichen Behandlung. Bei mir ist ja alles ok, eigentlich. ES auf den Tag genau. Muss ich trotzdem hormonell eingestellt werden?
Und ich dachte wir gehen zu dem 2. Termin und dann kann es dann gleich los gehen aber sowie ich das hier lese vergehen ja wieder 1-2 Zyklen, ist das richtig oder wie ist der Ablauf?

Hoffe ich habe nicht zuviel geschrieben, aber ich kenne in meinem Freundeskreis keinen mit dem ich ein paar Infos austauschen kann und ich lass mich sehr ungern "überraschen" smile

Freu mich auf Antworten...


  Re: Fragen zur ICSI winkenneulingwinken
avatar    patty 2
Status:
schrieb am 01.11.2011 23:17
Hallo,

ihr geht zum 2. Termin und da wird dann der weitere Ablauf besprochen.
Ihr erhaltet einen Antrag für die Kostenübernahme (zur Hälfte) für die Krankenkasse, diese Genehmigung muss vor dem Behandlungsstart in der Klinik vorliegen.
Weiterhin kommt es darauf an, an welchem Zyklustag Du Dich befindest und welches Protokoll angedacht ist.
1-2 Zyklen Wartezeit hören sich immer sehr viel an, aber die Zeit verfliegt sehr schnell.zwinker
Wenn Du Lust hast, kannst Du Dir jetzt schon Fragen für das Gespräch aufschreiben.

Alles Gute

LG Patty


  Re: Fragen zur ICSI winkenneulingwinken
avatar    PikaBuh
Status:
schrieb am 02.11.2011 06:28
Guten Morgen,

zu dem was patty geschrieben hat, kann ich nur noch ergänzen, dass leider Du die Stellschraube bei dem Icsi-Versuch bist. D.h. dass alles was gemacht werden kann, auch bei Dir gemacht wird. Das erscheint einem, insbesondere wenn man wirklich gesund ist und nen tollen und regelmäßigen Zyklus hat, manchmal als eher unfair, aber beim Mann gibts halt nicht so recht Ansatzpunkte.

Also wird man versuchen, bei Dir mehr als einen Follikel reifen zu lassen, damit man hinterher nicht nur 1 EZ zum befruchten hat. Gleichzeitig wird man medikamentös Deinen Eisprung unterdrücken (z.B. mit nem Nasenspray, da gibts aber unterschiedliche Vorgehensweisen/ Protokolle) und ihn dann zu gegebener Zeit vor der Punktion auszulösen.

Schau doch vielleicht hier noch einmal in den Theorieteil. Ich finde der gibt einen sehr guten Überblick über den Ablauf einer ICSI/IVF, Protokolle, Medikamente und alles was man sonst noch so wissen möchte: [www.wunschkinder.net]

Alles Gute für Dich!

PikaBuh Clown


  Re: Fragen zur ICSI winkenneulingwinken
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2011 07:54
Guten morgen,

vielen Dank für eure Antworten smile Naja unfair finde ich es nicht aber ich habe bissl Angst. Denn die Vorbereitung wird nicht ohne sein mit de ganzen Medikamenten und nebenbei muss ich ja noch arbeiten gehen. Und meine "Chefin"ist meine Mutter und die weiß nicht das wir diesen Schritt gehen. Und ich möchte es auch nicht sagen, deswegen dachte ich, ich komm da drum rum weil ich ja einen regelmäßigen Zyklus habe. Aber naja...
Also dauert das ganze dann trotzdem fast 2 Zykluse. Na wenn wir zu dem 2. Termin gehen bin ich ZT 5!

Und wie wird das mit der Bezahlung? Jeder hat ja einen Eigenanteil 50%. Unsere Klinik meinte dann was von 1800€ ob nun mit oder ohne Medikamente weiß ich noch nicht. Aber wann muss das denn gezahlt werden? Am liebsten würden wir es ja in 3 Monatsraten abzahlensmile das viele Geld aufeinmal, und dann klappt es nicht. Find es ja schon sehr ungerecht- aber egal.

Danke euch für die hilfreichen Infos. Ja mit den Fragen aufschreiben ist eine dehr gute Idee, denn wenn man dann dort ist hat an vor lauter Aufregung alles vergessen. danke für den link werde jetzt gleich mal rein schauen.

lg goldi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020