Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  PCO und Duphaston
no avatar
   Rina202
schrieb am 31.10.2011 16:33
Hallo,
ich habe mich eben registriert, da ich eine Frage habe und mich sehr unsicher fühle. Ich habe im April 2011 meine Pille nach langer Einnahme (15 Jahre) abgesetzt, da mein Mann und ich uns ein Kind wünschen. Eigentlich wollten wir uns keinen Stress damit machen, aber bei mir wurde im August das PCO-Syndrom festgestellt.
Jetzt warte ich schon seit Juli auf meine nächste Periode und halte ständigen Kontakt mit meiner Frauenärztin. Heute war ich auch wieder da und sie sagte mir, dass sich in einem Eierstock ein Eibläschen von ca. 1,9mm gebildet hat, aber der andere Eierstock eine eventuelle Flüssigkeitsansammlung aufweist. Diese verhindert vielleicht die Auslösung meiner Periode, da sich auch meine Gebärmutterschleimhaut aufgebaut hat. Meine Frauenärztin ist sich nicht sicher was es ist. Deswegen soll ich jetzt 14 Tage Duphaston einnehmen, damit die Peridoe ausgelöst wird und sich die Ansammlung löst. Falls das nicht der Fall ist, muss eine Ausschabung gemacht werden.
Ich verstehe das alles nicht. Jedes Mal ist irgendwas anderes... Kann es nicht vielleicht sein, dass sich das Eibläschen weiterentwickelt und ich es mit Duphaston zerstöre oder stört das nicht? Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten??? Freu mich über eure Erfahrungen... DANKE


  Re: PCO und Duphaston
no avatar
   Nini
Status:
schrieb am 31.10.2011 17:08
Hallo Rina
Erstmal Herzlich Willkommen

Ich habe die Pille nach 7 Jahren abgesetzt und hatte über 1Jahr gar keine Mens.
Mir wurde dann Duphaston verschrieben, 12 Tage habe ich die genommen, nach dem Absetzten kam dann die Blutung (also 3Tage später).
Erst in der KiWu-Klinik hat man mir gesagt, dass ich PCO habe, meine Frauenärztin war wohl zu doof um es zu merken, Sie sagte immer es sein alles ok mit mir und konnte sich nicht erklären, warum die Tage nicht kommen!!!

Danach habe ich 3-4Mal noch Duphaston genommen, erst seit dem ich Hormonspritzen wegen meines Kinderwunsches bekomme ich meine Mens regelmässig (mehr oder weniger).
Bei PCO ist es so, dass Eibläschen erst garnicht wachsen, und somit kommt es auch nicht zum Eisprung.

Viel falsch kannst du nicht machen, hol' dir aber noch eine 2. Meinung


  Re: PCO und Duphaston
no avatar
   Snuffy81
schrieb am 31.10.2011 21:04
Hallo Rina,

auch wenn ihr es noch nicht so lange probiert, kann ich euch nur raten, dass ihr euch eine Überweisung in die Kinderwunschklinik geben lassen solltet. Ansonsten verliert ihr ganz viel Zeit und bekommt immer wieder unzureichende Infos. Laßt einmal alles abklären, dann könnt ihr richtig durchstarten.

Viel Glück beim baldigen schwanger werden.

Gruß


  Re: PCO und Duphaston
no avatar
   Rina202
schrieb am 31.10.2011 21:39
Vielen Dank! Ich finde es toll, dass man so schnell eine Antwort bekommtJa
Vorallem hilft es, eure Erfahrungen zu hören.
Werde jetzt erstmal das Duphaston nehmen und hoffen, dass meine Men. kommt. Hoffentlich ist danach der Schatten in meiner Gebärmutter verschwunden und ich entkomme der Ausschabung. Wenn ja, behandelt mich meine FA mit Clomifen und falls es nicht anschlägt hat sie mir schon gesagt, dass sie mich an eine Kinderwunschklink überweisen muss.

Euch auch weiterhin viel Glück!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021