Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   Pina30
schrieb am 30.10.2011 10:48
Hallo zusammen,
Habe bereits zwei erfolglose ICSIs hinter mir. Eine in Neuwied und eine in Münster. Meine Ärztin der Kiwu Praxis in Münster hat mir jetzt empfohlen, beim nächsten Mal Blastozysten kultivieren zu lassen. Aber das Embryonenschutzgesetz in Deutschland ist ja etwas einschränkend, sodass in Deutschland nur drei Blastozysten angelegt werden dürfen und somit vorab schon drei Embyonen ausgesucht werden müssen. Im Ausland können alle Embryonen sich weiterentwickeln und erst dann wird geschaut, welche eingesetz werden.
War letzte Woche bei meiner Frauenärztin. Sie riet mir, ins Kinderwunschzentrum nach Dortmund oder Düsseldorf zegehen, bevor man den Aufwand mit dem Ausland auf sich nimmt. Nach dem ganzen Lesen im Internet bin ich jetzt total verunsichert und weiß gar nicht mehr wohin ich soll.
Mein Mann leidet sehr unter der Situation, da unser unerfüllter Kinderwunsch an seiner schlechten Spermienqualität liegt (< 100000 Spermien und die auch noch zu langsam).
Kann mir hier irgendjemand weiterhelfen oder von seinen Erfahrungen in Dortmund oder Düsseldorf berichten? Ich wäre SEHR dankbar!!!
Beitrag bearbeiten/löschen


  Re: Welche Kiwu Klinik?
avatar    Ayse23
Status:
schrieb am 30.10.2011 11:17
Hallo Pina

Tut mir leid das es bis jetzt nicht geklappt hat das ist shr ärgerlich wurde denn weitere Untersuchung gemacht wie Genetik Gerinnung Schilddruse und Immunologie das würde ich als erstes mal untersuchen lassen bevor du noch einen Versuch in den Sand setzt.

Ansonsten kann ich dir die Kinderwunschklinik Essen sehr empfehlen Gatten zwar dort nur einmal unseren erstgesprach aber wir haben uns dort sehr wohlgefuhlt.


  Re: Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   Pina30
schrieb am 30.10.2011 11:46
Danke für deine schnelle Antwort!
Bei mir wurden sämtliche Blutbilder gemacht. Hormonell (Schilddrüse, Hypotalamus etc.) ist alles i.o. Auch organisch scheint alles gutauszusehen. Mein Mann wurde genetisch getestet. Auch da ist alles okay. Laut Andrologie ist er austherapiert traurig Warum seine Schwimmer so wenige und so langsam sind, weiß man nicht.
Grundsätzlich haben wir uns in Münster sehr wohl gefühlt. Wir möchten nur alle Möglichkeiten ausschöpfen, die uns noch bleiben.


  Re: Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   nasty77
schrieb am 30.10.2011 11:54
He,
Ich komm aus österreich(wien),kann dir die Kiwu in Wels oder Wien empfehlen!
Falls ihr euch für auserhalb entscheidet!
Lg nasty
P.s: Kiwu dr. Loimer!


  Werbung
  Re: Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   St. Marta
schrieb am 30.10.2011 12:59
Tut mir leid das es bis jetzt nicht geklappt hat.
Ich bin in Darmatadt bei Prof. Dr. G. Leyendecker der ist ein Gott...
und was Neuwied angeht Ich bin sauer Stop!
NIE WIEDER
LG


  Re: Welche Kiwu Klinik?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 30.10.2011 13:33
Liebe Pina,
deine Verunsicherung kann ich gut verstehen - und die vielen Informationen, die man sich selbst zusammen suchen kann, machen's vermutlich auch nicht wirklich deutlicher. Ich kann dir hier meine Sicht der Dinge sagen. Zwei negative ICSIs sind durchaus ein Zeitpunkt, wo man das Grübeln anfängt - zumindest aus finanzieller Sicht, da man ja nur noch einen teilgesponsorten (oder teils auch vollgesponsorten) Versuch hat, wenn man von den Krankenkassen überhaupt unterstützt wird. Aus medizinischer Sicht sind 2 Versuche jedoch maximal die Halbzeit. Häufig ist der erste Versuch ein "Probieren", wie du auf die Stimulation reagierst und ob man befruchtete Eizellen zustande bekommst, mehr aber meist nicht. Beim zweiten Versuch kommt man langsam dazu, im Protokoll individuell auf dich eingehen zu können und hat hier dann schon eine größere Auswahl an Eizellen. Manche Frauen haben Glück, sie haben in beiden Versuchen bereits eine erkleckliche Anzahl an befruchteten Eizellen, so dass man auch aus medizinischer Sicht beide Versuche wirklich für voll nehmen kann. Andere jedoch nicht.

Es gibt bzgl. den Blastozysten ganz unterschiedliche Meinungen, wie du ja schon es bei deiner eigenen Recherche gemerkt hast. Ich selbst gehöre in das Lager, das Blastozysten sowohl im In- als auch im Ausland für pure wissenschaftliche Neugierde hält und der Blastozystentransfer eigentlich nur auf einen kleinen Teil an Frauen wirklich mit Gewinn anwendbar ist. Gute Praxen können bereits in früheren Stadien gut selektieren (sofern Selektion gesetzlich möglich ist) bzw. auch unter der noch herrschenden deutschen Gesetzgebung vor dem Einfrieren auch schon Qualitätsunterschiede ausmachen. Alles andere ist pures Zuwarten, welcher Embryo es unter widrigsten Bedingungen wirklich 5 Tage packt - und das sagt immer noch nichts über seine Genetik aus, die letztlich entscheidet, ob es zu einer dauerhaften Schwangerschaft kommt oder nicht. Ausschlaggebend für den Erfolg ist eine gute Basisdiagnostik im Bereich der Hormone (und dann aber auch darausfolgende Therapien im Bereich der Schilddrüse, PCOS etc.), der Blutgerinnung sowie einem kleinen Teil der Immunologie und Genetik. Bleibt es auch über mehr als 4 Versuche ohne Erfolg, kann man einige weiterführende Tests durchführen, um auch die wesentlich selteneren Einnistungsstörungen zu testen. Aber momentan seid ihr noch gut im Rennen, sofern ihr eine gute Anzahl an Eizellen (6-12, davon 50-80 % befruchtet) hattet. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte man mit dem Stimulationsprotokoll ein wenig spielen.

Ob dies nun in der jetzigen Praxis ist oder woanders, ist eure Entscheidung. Zu bedenken gebe ich, dass jede Praxis, die neu mit einem Paar anfängt, auch sich nur bedingt auf alte Ergebnisse verlassen kann, sondern erst mal selbst ausprobieren muss, wie die Patientin reagiert. Ihr habt die beiden Versuche in unterschiedlichen Praxen gemacht, vermutlich war beides ein Blindflug... Vielleicht hat eine der Praxen ja die Chance, auf den bisher gemachten Erfahrungen aufbauen zu können, bevor man noch eine dritte ins Boot holt.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   St. Marta
schrieb am 30.10.2011 13:49
Mir wurde auch gesagt das alles ok ist... aber nach 2 Negative ICSI habe Ich mir gedacht , es kann nicht sein das alles ok ist. Nein Ich habe mir eine andere kiwu aus gesucht. und nach alle untersuchungen (MRT, US ) ect... kamm herraus das ohne OP Ich nicht schwanger werde wurde. mir wurden 24 Myome entfernt. krank also 2 Negative ICSI bedeutet nicht das alles vorbei ist...streichel Liebe Pina Kofp hoch, das wird wiederBlume

Zitat
Pina30
Danke für deine schnelle Antwort!
Bei mir wurden sämtliche Blutbilder gemacht. Hormonell (Schilddrüse, Hypotalamus etc.) ist alles i.o. Auch organisch scheint alles gutauszusehen. Mein Mann wurde genetisch getestet. Auch da ist alles okay. Laut Andrologie ist er austherapiert traurig Warum seine Schwimmer so wenige und so langsam sind, weiß man nicht.
Grundsätzlich haben wir uns in Münster sehr wohl gefühlt. Wir möchten nur alle Möglichkeiten ausschöpfen, die uns noch bleiben.



  Re: Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   Pina30
schrieb am 31.10.2011 08:56
Vielen Dank für eure Antworten. Besonders von dir, Lectorix! Es hilft mit anderen sich auszutauschen und etwas Zuspruch zu bekommen. So fühlt man sich nicht ganz so allein und hilflos. Werde jetzt einen Termin in der Praxis machen, in der ich die letzte ICSI hatte, um nochmal mit der Ärztin zu sprechen. Dort habe ich mich schließlich am wohlsten gefühlt.


  Re: Welche Kiwu Klinik?
no avatar
   Savanna2507
schrieb am 02.11.2011 16:23
Hallo Pina,

wir sind auch gerade dabei uns eine Kinderwunschklinik in Münster oder Umgebung auszusuchen was nicht einfach ist. Hatten endlich eine gefunden die ist aber nur für Privat und ich wäre so gern dahin gegangen. Hatte dann soeben die Krankenkasse angerufen die schicken mir jetzt eine Liste zu mit Kliniken hier in der Umgebung die auch von denen dann abgerechnet werden kann. Leider sieht es bei meinem Mann genauso aus wie bei deinem. Im Januar haben wir erstmal noch einen Termin beim Andrologen in der Uni aber wir wollen solange nicht warten und meine Frauenärztin riet mir auch jetzt schon einen Termin in der Klinik zu machen. Ich wünsch dir ganz doll das du die passende für dich findest und es bei euch bald auch mit dem Nachwuchs klappt.

lg yvonne




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021