Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   tobias68
schrieb am 28.10.2011 06:04
Hallo Hanna,
ich sehe ihr seid eingehend mit dem Thema beschäftigt und habt diesbezüglich schein einiges hinter euch. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und vor allem Erfolg bei euren Bemühungen.

Ich hatte dem Arzt (Urologen) nichts vom Kinderwunsch erzählt. Ich kam gar nicht auf die Idee in dem Moment, da ich eher zufällig in die Testosteronbehandlung geraten bin. Ich hatte gar keine Beschwerden (dachte ich zumindest, im Nachhinein fiel es mir wie Schuppen...). ich war zur Vorsorge, meine erste beim Uro, dabei fiel der Mangel auf. Ein Hinweis darauf hätte aber auch nichts genutzt, was ich erst jetzt weiß, da mein Urologe keine Ahnung hat das die Gabe von Testosteron und gleichzeitiger Kinderwunsch wenig komplatibel sind. Wie gesagt der Endokrinologe war ziemlich erstaunt als ich ihm davon berichtet habe. Wenn man aber googelt, ist dieses Unwissen bei Urologen scheinbar weit verbreitet.

Mein Arzt schlug mir eine Therapie vor mit einem Präparat dessen Namen ich leider nicht wiedergaben kann (Es beginnt mit P und regt die Spermienproduktion an und auch die körpereigene Testoproduktion). Es müssen erst meine Werte ermittelt werden, dann wirkt das Nebido wohl noch ca. 4 Wochen usw. Nach 3 Monaten sollte sich alles wieder auf den alten Zustand eingependelt haben und dann sehen wir weiter (nochmalige Kontrolle der Werte und vorliegen mind eines Spermiogramms). Da ich bereits 2 noch kleine Kinder habe eroffe ich mir eine Rückkehr in den alten Zustand und nach geglückter Befruchtung eine Behandlung meines Testomangels durch einen Hormonspezialisten (Endokrinologe) der es nicht mit der Holzhammermethode versucht (und dabei extrem die Prostata durch die hohen Werte reizt).


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Hanna1974
Status:
schrieb am 28.10.2011 13:11
Hat er vielleicht pregnyl gemeint? Das wäre hcG und bräuchte als Ergänzung noch FSH oder HMG siehe Medikamenteninformation: [ch.oddb.org].
Wenn du später, also nachdem es hoffentlich mit dem dritten Kind geklappt hat, noch etwas fürs Wohlbefinden tun möchtest, gäbe es als Wundermittel Tribulis terrestris, wirkt angeblich testosteronähnlich.
Ansonsten, wieder so sein wie vorher ... wir werden alle älter, die Hormone verändern sich, das hat wohl auch alles seinen Sinn...


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   tobias68
schrieb am 28.10.2011 13:29
Nein, das war es nicht.. mir würde schon reichen so wie vor 4 Monaten smile Es kan sein das es Predalon war oder ist [www.kinderwunsch.de]


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.11 13:35 von tobias68.


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Hanna1974
Status:
schrieb am 28.10.2011 13:37
dann vielleicht tamoxifen? Das wird auch gern gegeben, ich glaube, um das Anlagern von weiblichen Hormonen zu verhindern. ob das wirkt, weiß ich nicht, aber wenn man da ein bisschen googelt, wird einem eher schlecht


  Werbung
  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   tobias68
schrieb am 28.10.2011 13:54
Es ist tatsächlich Predalon.
Bei meiner Frau kommt noch dazu das ihr Zyklus zwar absolut regelmässig ist, aber erst am 19. Tag und dann nicht viel Zeit bleibt. Sie war heute deswegen bei ihrem Frauenarzt der meinte das wäre nicht unbedingt ideal aber auch nicht hinderlich. Es bleibt nur nicht viel Zeit. Dagegen kann man aber etwas tun. Ab dem ersten Tag des Eisprungs nimmt sie jetzt Utrogest. Das verlängert die Zeit und erhöht damit die Chance der Einnistung (alles von mir laienhaft wiedergegeben und keinsfalls O-ton des Arztes).


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Hanna1974
Status:
schrieb am 01.11.2011 10:02
Ich hoffe, der Arzt hat gesagt, dass sie utrogest auch vaginal einführen kann? Sonst wird frau ziemlich müde.
Utrogest ist das Gelbkörperhormon, das für die Einnistung sorgt. Der natürliche Gelbkörper im Eierstock fängt 9 Tage nach Eisprung an zu schrumpfen, und produziert dann weniger dieses Hormon, wodurch es zur Blutung kommt. Wird Utrogest genommen, muss der Eisprung ganz sicher vorbei sein, weil es ihn sonst verhindert.
Ich finde eine Verabreichung ehrlich gesagt (nur) dann sinnvoll, wenn man davon ausgehen kann, dass eine Befruchtung stattgefunden hat... Habt Ihr denn ein neues SG?
Meinst du, deine Frau hat einen Zyklus von 28 Tagen und den Eisprung am 19.Tag? Bisher hieß es immer, rückwirkend könne man vom 1. Tag der Regel errechnen, wann der Eisprung war, nämlich 14 Tage zuvor. Ich hatte schon länger den Verdacht, dass das nicht bei jeder Frau stimmt (und bei ihr trotzdem alles i.O. ist)


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
avatar    Dodemele
Status:
schrieb am 03.11.2011 14:28
Eine Hochlage (2. ZH) ist zwischen 12 und 16 Tagen, dann spricht man von "normal" alles andere wäre zu kurz oder zu lang und sollte vom FA überprüft werden!


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Hanna1974
Status:
schrieb am 17.11.2011 13:26
Danke für die Info!


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   tobias68
schrieb am 22.11.2012 06:52
So, endlich haben wir das alles hinter uns gelassen. Seit ein paar Monaten hat sich alles wieder normalisiert. Naja zumindest teilweise. ich habe ein Problem mit der Hirnanhangdrüse was zur Folge hat das zu wenig Testo usw prouziert wird. Deswegen weiterhin die Predalonbehandlung. Die Spermienanzahl hatte sich normalisiert und jetzt endlich hat es sich ausgezahlt. Wir sind in der 5. Woche.. Termin für unser 3. Kind wird ca. im Juli 2013 sein smile

smile


  Re: Trotz Testosteronbehandlung Schwangerschaft möglich?
no avatar
   Lilly91
Status:
schrieb am 23.01.2015 21:10
Wielange hast du die Therapie gemacht bis ihr genug für eine ICSI hattet?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023