Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Erfahrungen zum Zyklus nach ICSI ohne Transfer?
no avatar
   DieNeue
Status:
schrieb am 19.10.2011 19:53
Hallo zusammen!
Ich werde langsam echt ungeduldig und deshalb würden mich Eure Erfahrungen interessieren.

Ich hatte ja PU am 23.9., danach OHSS III mit Krankenhaus etc. und deshalb leider auch keinen Transfer (dafür ja aber jede Menge Eisbärchen zwinker
Die Mens kam dann am 5./6.10., also vor ca. 14 Tagen.
In einem normalen Zyklus würde ich jetzt schon heftigen Mittelschmerz haben und in 2-3 Tagen gäbe es den ES. (Das klappt alles, leider sind ja aber meine Eileiter dicht).

Aber was soll ich sagen: Nix, nada, nothing. Mir ist klar, dass der Körper seine Zeit zur Erholung braucht. Und eigentlich ist es nach dem OHSS auch ganz schön, mal keine Schmerzen zu haben zwinker
Aber dass ich so überhaupt nix spüre, wo mein Körper mich sonst an allem, was im Unterleib passiert, durch Schmerzen etc. teilhaben lässt.....das ist echt seltsam.

Wie lief es nach Euch nach dem Stimu-Zyklus und wenn es nicht zum Transfer kam? Wie lange mag es dauern, bis es sich einpendelt und ich an einen Transfer denken kann? ich möchte doch meine Bärchen endlich zurückbekommen und darauf hoffen dürfen, dass es doch klappen kann.....

Liebe Grüße


  Re: Erfahrungen zum Zyklus nach ICSI ohne Transfer?
avatar    nauka
schrieb am 20.10.2011 08:19
Hallo Neue!

Bist Du per Spritze downreguliert worden? Bei mir hat es danach lange gedauert, bis mein Zyklus sich wieder eingependelt hat. Du brauchst aber keinen funktionierenden eigenen Zyklus für einen Kryotransfer. Der kann auch künstlich gesteuert werden.

Gruß

Nauka


  Re: Erfahrungen zum Zyklus nach ICSI ohne Transfer?
avatar    Lino79
Status:
schrieb am 20.10.2011 10:22
Hallo

Ich hatte das Problem auch mit der OHSS Grad III und Spitalaufenthalt.
Der Transfer fand auch nicht statt, aber wir haben leider nur einen Eisbären (Blastozyste kurz vor dem Schlüfen in sehr guter Qualität).

Die Chancen für diese Blastozyste zum auftauen sind gemäss zwei Ärzten wirklich gut.

Ich habe 5 Tage nach absetzen aller Mediakmente meine Mens bekommen und muss am Zyklustag 14 (nächste Woche Mittwoch) das nächste Mal zu Kontrolle.
Wenn da alles OK ist, dann bekomme ich eine Depotspritze zur Downregulierung, bekomme noch einmal meine Mens und dann wird sich voll auf Schleimhautaufbau konzentriert, also nicht auf Eizellen. Von daher denke ich sollte doch bei Dir auch ein Kryozyklus möglich sein.

Wie oft musstest Du nach dem Spitalaufenthalt zur Kontrolle? Ich muss im Moment jede Woche zum Ultraschall.

Liebe Grüsse

Lino


  Re: Erfahrungen zum Zyklus nach ICSI ohne Transfer?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.10.2011 13:41
Hi,

nach meiner Überstimmulation kam meine Mens recht zuverlässig ca. 12 Tage nach PU. Meine Eierstöcke und Blutwerte wurden seither ca. alle 5 Tage kontrolliert. Da die Blutwerte sehr gut waren und die Eierstöcke auch wieder fast auf Normalgröße sind, haben wir uns entschieden gleich mit Kryo weiterzumachen.

Während der Mens - also am 2. ZT - hab ich mit Progynova angefangen, um die Schleimhaut aufzubauen. Den Eierstöcken macht das nix, die sind im künstlichen Zyklus "ruhiggestellt" und können sich weiterhin erholen. Nächsten Montag ist bei mir nochmal US und dann werden wahrscheinlich auch gleich einige Eisbärchen aufgetaut.

LG
BlueOcean


  Werbung
  Re: Erfahrungen zum Zyklus nach ICSI ohne Transfer?
no avatar
   DieNeue
Status:
schrieb am 20.10.2011 17:49
Vielen Dank für Eure Antworten!
Ja, ich hatte DR mit Spritzen.
Das klingt ja aber alles recht ermutigend. Ich bin zur Nachkontrolle nicht in der KiWu, sondern bei meiner FÄ. Der Doc in der KiWu hat von sich aus nichts zur Nachkontrolle gesagt und schien sehr froh, dass ich das nicht bei ihm mache. Er ist unsensibel und wie ich ja nun auch weiss durch die Überstimu - latent unfähig.
Fühle mich bei meiner FÄ derzeit viel besser aufgehoben. Ich bin Mo., also an ZT 19 wieder beim US und dann mal gucken.
Habe mit der Kiwu noch gar nicht darüber gesprochen, wie es jetzt weitergeht. Am liebsten würde ich auch wechseln, aber ich glaub er kann in der Kryo nicht mehr so viel falsch machen und uns läuft auch die Zeit davon....
Werde dann am Mo die FÄ also mal fragen, ob die Eierstöcke wieder recht o.k. aussehen und wenn es so ist, dann gehe ich wohl doch mal wieder in die Kiwu um das weitere Vorgehen mit denen zu besprechen.
Würde aber eigentlich lieber im eigenen Zyklus Kryo machen, wiel ich so die Schn... voll habe von Fremdhormonen....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021